Hilfe! Zu wenig Lohn!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Arbeitnehmer die einen Minijob haben sind, gemäß §4 Absatz 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz, genauso zu behandeln wie Arbeitnehmer, die im gleichen Betrieb, in Teilzeit oder Vollzeit arbeiten (Diskriminierungsverbot). Gleiches gilt, gemäß §4 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz, übrigens auch für befristete Arbeitsverhältnisse.

Es spricht meiner Auffassung nach, alles dafür dass Sie einen Anspruch auf den höheren Stundenlohn, von 9 Euro geltend machen können.

Hier der Link einer Rechtsanwältin, die ebenfalls dieser Auffassung ist.

http://www.johannafeuerhake.de/arbeitsrecht/minijobs.php

Sie müssen aber darauf achten dass Sie nicht über die 400 Euro hinaus verdienen, denn sonst kämen Sie in die Gleitzone und Ihr Job würde wie ein Midijob (400,01 bis 800 Euro Verdienst) behandelt.

Nur so nebenbei, Sie haben als Minijobberin auch Anspruch auf Urlaub.

Ich würde Ihnen empfehlen sich von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten zu lassen und dann zu entscheiden, ob Sie Ihr Anliegen durchsetzen wollen, oder nicht.

Peter Kleinsorge

Ich verstehe deine Frage nicht,du bekommst im Endeffekt doch nicht weniger.

Abgesehen davon hast du doch den Arbeitsvertrag akzeptiert und angenommen.

Außerdem darfst du bei einem Vergleich der Stundenlöhne nicht vergessen,das dein Stundenlohn Brutto für Netto,also ohne Abzüge, ausbezahlt wird,deine Freundin als Teilzeitkraft aber die Kompletten Abzüge für die Sozialversicherungen sowie auch für die Steuer hat.

Es kommt nicht alleine darauf an, welche Tätigkeit man ausübt. Hat die Freundin eine abgeschlossene Berufsausbildung? Vielleicht sogar im entsprechenden Bereich? Dann würde sie auf jeden Fall mehr verdienen, als eine Studentin zur Aushilfe. Ein anderes Kriterium könnte auch sein, dass sie schon länger dort arbeitet. Es gibt zahlreiche Gründe für unterschiedliche Bezahlung von gleichen Tätigkeiten.

Miggellein 28.09.2010, 15:40

sie hat keine berufsausbildung sie möchte nächstes jahr studieren und hat noch nie sowas gemacht sie arbeitet seit einem monat dort

0

bekomme noch weniger als 6,66 euro brutto die stunde, bei vollzeit, körperlich extrem schwerer arbeit und im laufschritt ( akkord ), fester stundenlohn, nicht nach leistung bezahlt

Der Arbeitgeber kann doch jedem das zahlen, was er will. Er ist nicht verpflichtet, jedem das gleiche zu zahlen.

Du bist nur zur Aushilfe da, vermutlich wegen vermehrtem Geschäftsaufkommen. Deine Freundin aber arbeitet dort, wenn auch nur auf Teilzeit.

Miggellein 28.09.2010, 15:36

Arbeitszeit

Die Grenze von 15 Stunden/Woche für geringfügig Beschäftigte gibt es nicht mehr. Trotzdem kann bei 400 Euro die Arbeitszeit nur recht gering sein, da sonst der Gleichheitsgrundsatz mißachtet würde.

Wenn das Gehalt nicht über 400 Euro liegen soll, muß deshalb zuerst errechnet werden, was der Arbeitnehmer bei Vollzeit verdienen würde. Dabei sind Sonderzahlungen wie das Weihnachtsgeld auf den Monatslohn umzurechnen. Dann muß man feststellen, welcher Prozentsatz von diesem Monatseinkommen 400 Euro wären, und entsprechend die Arbeitszeit festlegen.

Beispiel: bei Vollzeit (40 Stunden) würde der Arbeitnehmer 1.600 Euro monatlich und ein 13. Gehalt als Weihnachtsgeld erhalten. Das Monatseinkommen liegt also bei durchschnittlich 1.733,33 Euro. 400 Euro wären ca. 23 % hiervon. 23 % von 40 Stunden sind 9,2 Stunden. Ergebnis: der Arbeitnehmer wird mit 9 Stunden je Woche (22,5 %) beschäftigt, er erhält 360 Euro Monatslohn und 360 Euro Weihnachtsgeld, das sind im Monatsdurchschnitt 390 Euro. Damit ist er gerade noch sozialversicherungsfrei. Bei der nächsten allgemeinen Lohnerhöhung im Betrieb wird er allerdings diese Grenze überschreiten, wenn nicht (mit seiner Zustimmung!) die Arbeitszeit entsprechend gekürzt wird.

0
blondie1705 28.09.2010, 15:42
@Miggellein

Wenn Du alles so genau weißt, warum fragst Du dann überhaupt? Bei uns im Betrieb sind auch Mitarbeiter, die die gleiche Arbeit machen und verschieden verdienen. Was soll das? Es spielt z.B. auch das Alter oder die Betriebszugehörigkeit eine Rolle.

0

Was möchtest Du wissen?