Hilfe! zu hoher Stromverbrauch!?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

der beschreibung nach klingen 5000 kWh eher plausibel....

allleine der elektrische duchlauferhitzer roppt gut rein. und dann noch das Terarium, das nach meiner groben Einschätzung mit 800 kWh alleine zu buche schlägt...

auch der AV Reciver ist nicht ohne. sagen wir 1000 stunden übers Jahr bei 400 Watt aufnahmeleistung sind auch schon mal 400 kWh...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider sagst Du uns nicht, auf welchen Zeitraum sich Dein Verbrauch von 5000 kWh bezieht. Der Jahresverbrauch für deutsche Zweipersonenhaushalte mit Warmwasserzubereitung liegt statistisch bei 3 843 kWh gemäß http://www.musterhaushalt.de/durchschnitt/stromverbrauch/ . Da liegst Du deutlich darüber. Eine Fehlerquelle habe ich schon entdeckt:

Die Effizienzklassen (A++) wirken sich nur bei wenigen Gerätearten spürbar auf die Verbrauchskosten aus, z.B. bei Leuchtmitteln. Sehr bedenklich finde ich deshalb Deinen Hinweis

Beleuchtung wurde komplett auf Led umgestellt.

Was hat Dich nur dazu getrieben? Das ist alles andere als Effizienz. Damit zahlst Du für Licht mehr als das Doppelte im Vergleich zu sog. "Energiesparlampen", sprich Kompaktleuchtstofflampen. Den Kostenvergleich kannst Du anstellen anhand der Tabelle bei wiki/Lichtausbeute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
07.09.2014, 13:21

Entschuldigung, da sind mir tatsächlich die aktuellen Tabellenwerte durcheinander geraten bei der o.g. Quelle:

"Energiesparlampe 60 bis 80 lm/W -- LED Lampe 60 bis 140 lm/W"

Demgemäß haben die neueren LED's die Kompaktleuchtsrofflampen inzwischen überholt bei der Lichtausbeute. Das war lange Zeit anders, und ich las die Tabelle auch noch falsch ab.

0

Habt ihr irgendwelche Dimmer eingebaut, wenn ja würde ich die durch normale Lichtschalter ersetzen.

Dein Terarium braucht im Schnitt 440 KW im Jahr - das ist schon mal eine Hausnummer.

Um eine Lichtmenge von 710 Lumen zu erzeugen benötigt man entweder eine 60 W Glühlampe, oder eine 50 W LED-Lampe oder eine 12 W Energiesparlampe.

Quelle: http://www.energie-experten.org/experte/meldung-anzeigen/news/led-oder-energiesparlampe-energieeffizienz-und-lumen-entscheiden-4335.html

Damit schneiden deine LED-Lampen in Bezug auf Energieeffizienz relativ schlecht ab.

Ein weiterer Punkt könnten eure Kochgewohnheiten sein - wenn ihr relativ häufig und ausgiebig den Backofen benutzt, dann werdet ihr mehr Strom verbrauchen als wenn ihr euer Essen auf den Herdplatten zubereitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zakalwe
03.12.2015, 11:11

Damit schneiden deine LED-Lampen in Bezug auf Energieeffizienz relativ schlecht ab.

Das ist Unsinn. Du scheinst LED mit Halogenlampen zu verwechseln. Lies deinen Link nochmal durch.

1

Meistens ist aber auch der Külschrank/Tiefkühlltruhe und Waschmachine/Spülmaschine ein Stromfresser, da kannst du auch mal schauen, ob du Strom sparen kannst.

Ansonsten Durchlauferhitzer, oh oh so ein Energieverschwender .Gas ist billiger und effizienter.

Erneuerbare Energien (Solarzelle) könnten dir dann noch dabei helfen deine Kosten enorm zu senken. Lohnt sich bei dir, weil du den Strom bei dem Verbrauch selber benützt und nicht einspeist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Stadtwerke bieten heute kostenlos Energieberatung an. Würde ich auf jeden Fall noch empfehlen. Denn Du zählst einige Stromfresser auf die den Verbrauch verständlich machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon einmal die Verbraucher und ihre einzelnen Stromaufnahmen zusammenaddiert?

Beispielsweise ein Durchlauferhitzer nimmt mindestens 15 kW auf, die meisten 18 kW, und ältere Geräte 21 kW. Wenn beispielsweise ein 18 kW-Durchlauferhitzer morgens zum Duschen und Zähneputzen für 2 Personen nur 10 Minuten läuft, sind allein das 3 kW/h täglich = um die 1000 kW/h im Jahr. Kühlschrank und/oder Gefrierkombination sind auch tückische Stromfresser, da sie "verdeckt" laufen und es sich äußerlich nicht anmerken lassen, wenn die wegen Vereisung zuviel Energie ziehen.

Leg doch mal zur Kontrolle ein Oktavheft an, in das Du den täglichen Zählerstand = Verbrauch einträgst, Wuchtige Verbraucher wie z.B. den Durchlauferhitzer solltest Du extra erfassen, z.B. "Zählerstand xxxx vor dem Duschen" und "Zählerstand xxxx nach dem Duschen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

. Wärmelampe (60w) Hqi Strahler (75w) sind im Schnitt 8 Monate im Jahr ca 9 Stunden im Betrieb UV-B Lampe 350 watt ca. 15 Minuten am Tag.

zzgl. die anderen Geräte. Besonders der Durchlauferhitzer. Eine Badewanne voll Kostet mich z.b. ca. 1,50 EUR. Das ist die Erklärung.

Würde ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird die Warmwasserbereitung sein. Ich brauchte 1200 kWh nur für Warmwasser und ich hatte nur eine dusche. Also wenn du gelegentlich badest, dann liegt das mit 99% daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ggenau...es ist das Terraium. Wir haben 4 Aquarien und mussten im März 1600€ Strom nachzahlen! Das war wirklich ein Schock. Meine Söhne haben jetzt umgerüstet auf energieärmere Pumpen. Hoffentlich kommt nicht der nächste Schock bei der Jahresendabrechnung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Aki1301

Der Stromverbrauch ist in der Tat wirklich zu hoch.Es gibt die Möglichkeit beim Stromanbieter Meldung zu machen.Die setzen dann bei Bedarf einen Zwischenzähler zur Überprüfung dazwischen.Hilfreich wäre noch welchen DSL Anbieter Ihr habt.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der Heft Führung sollte ich wahrscheinlich echt machen. Habe mir eben mal einen Stromverbrauchtester gekauft, um mal einzelne Geräte zu prüfen. Lieben Dank für die Tips!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heftig ! 5000 KW ? 😱 Wir haben zu zweit 2400 KW p.A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?