HILFE! Zeckenkopf stecken geblieben!ist das sehr schlimm?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Panik ist wirklich nicht angesagt. Bitte die Stelle weiter beobachten. Täglich den Hund kontrollieren, insbesondere Forderläufe, Brust und Kopf. Beim streichen über das Fell hat man sehr schnell Unebenheiten und auch Zecken entdeckt. Je häufiger man dies macht, umso sicherer wird man im Entdecken der Zecken. Aber auch dies will geübt und gelernt sein. Eine Pinzette sollte immer bereitliegen, um die Zecke herauszudrehen.Ab April man Bogar verwenden. Beim Kauf in einer guten Tierhandlung bekommt man dies Mittel für kleine, mittlere und große Hunde. Wir verwenden dieses Mittel von April bis Juli eines jeden Jahres im Abstand von 4 - 6 Wochen seit vielen Jahren unde haben bei unseren Hunden noch nie einen Problemfall erlebt. Falls es doch mal passieren sollte, bitte den Tierarzt kontaktieren. Andere vom Tierarzt verschriebene und gespritze Mittel schaden zwar den Zecken, aber auch dem Hund.Tiere sollten auch ein eigenes Immunsystem entwickeln können, was nicht möglich ist, wenn mann prophylaktisch alles vom TA behandeln läßt.

Reflexion über alle bisherigen Antworten, "VORSICHT IST BESSER ALS NACHSICHT" !!!! Geh zu einem Tierarzt. Warum willst du abwarten, ob "das Kind in den Brunnen fällt". Ist dein Hund gegen Borreliose geimpft? Mein Hund ist z.B. geimpft. Ich würde aber in einem solchen Fall trotzdem zu einem Tierarzt gehen, da die Impfung Entzündungen nicht ausschließt. Dieses Thema wurde auch unlängst bei "Hund, Katze, Maus" behandelt, und die rieten auch dazu, zu einen Tierarzt aufzusuchen.

Wenn der Kopf nicht nach 7 Tagen abgefallen ist, nicht panisch werden es könnte wie eine Beule mit Verkrustung aussehen,dann bitte zum TA.

Das heißt im Moment beobachten und abwarten. Zur Unterstützung könntest Du Beta Isadonna Tropfen oder Salbe auf die Stelle geben- wirkt entzündungshemmend.

Auf jeden Fall vom Tierarzt entfernen lassen. Der Zeckenkopf oder besser gesagt das Sekret was nun in den Blutkreislauf deines Hundes geraten ist kann Krankheiten übertragen, wenn die Zecke welche hatte. Die schlimmst wäre Borroliose. Ist zwar behandelbar aber unangenehm für den Hund. Der Tierarzt kann dir auch zeigen, wie man die Zecken profimäßig entfernt.

wiwawunder 22.05.2010, 13:36

Wenn die Zecke infiziert war ist das bereits im Moment des Ziehens geschehen.

0

Hallo, keine Panik, ist mir auch schon passiert. Stelle beobachten, wenn sie sich entzündet, dann zum Arzt. Zur Beruhigung, nicht jede Zecke überträgt die Borelliose. Vorbeugen mit Zeckenschutz, ich benutze Spot-On von bogacare. Das ist ein Mittel, dass sehr gut vorbeugt und enthält keine Chemie und ist dazu noch recht günstig.

Ich würde dir raten vorsichtshalber zum tierarzt zu gehen wenn mit der zecke was nicht in ordnung war kann schnell etwas größeres draus werden. mann muss nicht immer das schlimmste denken aber es raus vordern muss mann auch nicht!Immer hin sind immer mehr zecken mit ansteckenden krankheiten im umlauf.

Geh so schnell wie möglich zum Tierarzt! Die Stelle kann sich entzünden und das ist echt nicht witzig! Allerdings kannst du auch Glück haben und die Zecke fällt von alleine nach einiger zeit ab.

Hallo, erstmal nicht in Hektik ausbrechen, die Stelle auf jeden Fall beobachten, es kann böse Entzündungen geben. Du kannst versuchen die Stelle mit Daumen und Zeigefinger etwas zusamemn zu drücken und mit der anderen Hand (Fingernagel) oder Pinzette den Kopf rauszuziehen. Geht auch mit einer Stopfnadel, die Stelle dann mit ein wenig Salzwasser beträufeln. Wenn Du die Reste nicht rausbekommt warten, mit etwas Glück geht sie mit ein bißchen Eiter von selbst raus.

Jetzt schieb hier nicht die Panik! Hole tief Luft und denk nach: Reh, Fuchs und Dachs rennen auch nicht zum Doc. Der Kopf steckt drinnen, der Körper produziert aber kein Sekret mehr. Dein Hund wird nicht krank! Der Zeckenkopf wird von den körpereigenen Stoffen deines Hundes abgebaut. Wenn du die Stelle weißt, schau, ob es sich entzündet - erst dann brauchst du zum Arzt gehen! Der steckengebliebene Kopf ist nicht DAS Problem.

Ladymaus36 22.05.2010, 12:04

Du machst es dir zu einfach, schon mal was von Borroliose gehört? Bei Tieren zwar gut behandelbar, bei Menschen kann es aber zum Beispiel zu Lähmungen führen. Tiere kann man aber auch im Vorfeld dagegen impfen.

0
mike1309 01.06.2010, 12:17
@Ladymaus36

ich würde meinen Hund nie gegen borreliose impfen weil das kaum etwas hilft und die nebenwirkungen viel zu hoch sind, borreliose ist auch nur eine von vielen krankheiten die eine Zecke überträgt. Selbst ein Tierartzt kann es nicht 100 prozentig feststellen ob es wirklich borreliose ist.

0

Wie kann denn dabei die Zecke platzen???

Hast du dran rumgedrückt??

Bevor die Zecke zerplatzt hast du deren Inhalt bereits zurück in den Hund gepumpt!!!

Und genau DAS sollte nicht passieren!!!

Fahr zum Tierarzt, lass den Kopf der Zecke entfernen, und lass dir Zeckenhaken mitgeben!!!! (kosten 3 bis 4 Euro)

Damit lassen die Zecken sich ganz einfach entfernen. Bitte deinen Tierarzt, dass er es dir erklärt oder vorführt.

Bitte auch keine Zeckenzange benutzen, damit quetscht man die Viecher auch nur zusammen!!

waermefreund 23.05.2010, 09:12

Widerspruch. Ich habe sowohl Haken als auch Karten und Pinzetten probiert und komme mit der Zange am besten zurecht. Die quetscht erstens nicht so fest, daß das Sch...vieh zerdrückt würde, sondern ist vom Handling sehr gut, da man die Zecke gut fixieren kann. Bei Haken und Karte habe ich oft genug nur den Hinterteil abgerissen. Jeder muss da seine Methode finden. Wenns wärmer wird gibt es das Skalibor-Halsband, wirkt auch auch gegen Leishmaniose-Überträger - für alle, die gerne mit dem Hund ans Meer fahren!

0
HariboDealer65 23.05.2010, 11:33
@waermefreund

In dem 15cm langen Fell meines Hundes komme ich mit den Haken am besten zurecht.

Damit reiße ich ihm keine Haare aus

0
mike1309 01.06.2010, 12:09

wenn die Zecke voll gesaugt ist kann sie sicherlich platzen! ist mir selbst schon 2mal passiert

0

Keine Panik, der Zeckenkopf sieht zwar nicht schön aus, der fällt mit der Zeit von selbst ab.

Andrea2009 22.05.2010, 10:04

Genau SO !!! DH!

0

Das ist sicherlich kein Notfall. Diese kleinen Wunden könnten sich entzünden, müssen sie aber nicht.

Ein gesunder Hund hat Selbstheilungskräfte, die dafür sorgen, das die Zeckenreste vom Hundekörper abgestossen werden. In der Apotheke oder beim Tierarzt bekommst Du ein für Eure Gegend wirksames SpotOn-Präparat.

Ich benutze für meine Hunde Frontline Combo und bin damit sehr zufrieden. Andere benutzen Advantix oder Exspot und haben damit ihre Hunde zeckenfrei. Frag den Tierarzt!

Andrea2009 22.05.2010, 11:14

Ich finde Halsbänder besser. Es gibt Hunde (auch Katzen) die mit Hautausschlag auf diese Salben / Tropfen reagieren. Aber man sollte echt nicht den Hang zur Dramatik entwickeln - nicht jede Zecke hat diesen BÖSEN BSE Erreger in sich....

0
fischerhundefan 22.05.2010, 18:36
@Andrea2009

hi, was die Rinderkrankheit auch Rinderwahnsinn, genannt BSE, da jetzt mit zu tun hat, versteh ich nicht so ganz ;-))

Ob man lieber ein Kiltix oder Scalibor-Halsband benutzt ist Ansichtssache , wichtig ist, das es schützt! Ich mag nicht diese Dauerbegasung der Hundes beim Halsband und ich mag das auch nícht im Gesicht oder Kopfkissen haben, meine Bären kommen nämlich morgens ans Bett zum kuscheln ;-)) ausserdem sind meine Hunde oft jeden Tag nass.....

Im Jahr 2008 war übrigens jede 5.Zecke!!! mit Borrelien infiziert, Tendenz zunehmend. Ich habe Hunde erlebt, die erkrankten: schrecklich, schwer zu diagnostizieren und immens teuer! Außerdem übertragen Zecken mittlerweile verschiedene gefährliche Krankheiten, also nicht unterschätzen das Ganze! Ich bin dafür die Zecken zu bekämpfen, schon allein damit sie sich nicht noooooooch mehr vermehren! lies auch hier:

http://www.animal-health-online.de/klein/2008/02/17/hundemalaria-durch-rechtzeitige-pravention-krankheiten-verhindern/3307/#more-3307

0
tanztrainer1 23.05.2010, 12:29
@Andrea2009

Hast Du sicher mit der FSME verwechselt. Das ist die Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis. Da gibt es zwar für Menschen eine Impfung aber bei Hunden nicht. Dafür kann man Hunde gegen Borrelien impfen, leider gibts das nicht für uns Menschen. Jetzt keine Panik, nicht jede Zecke ist infiziert und die Stelle, in der der Zeckenkopf steckengeblieben ist heilt von ganz allein ab.

Besorg Dir eine Zeckenzange oder einen Haken, je nachdem mit was Du besser klar kommst. Mit einer kleinen Zange komm ich besten klar. Ab besten ist aber, zu vermeiden, dass der Hund überhaupt von Zecken befallen wird. Ich meide bestimmte Plätze bei uns, wo ich weiß, dass es da sehr viele Zecken gibt. Und man kann auch Knoblauch ins Futter geben, das hat mir mein Tierarzt geraten. Es gibt aber auch verschiedene Mittel gegen Zecken, die aber alle oft recht teuer sind.

0

Wie wäre es mal mit zum Tierarzt gehen? Es kann eine Entzündung entstehen wenn der Kopf nicht rausgeholt wir d...

Andrea2009 22.05.2010, 10:05

KANN ja, muß aber nicht.

0
Melly2k 22.05.2010, 10:06
@Andrea2009

MUSS man denn aber das Risiko eingehen? Ich denke nicht !!

0
HariboDealer65 22.05.2010, 10:09
@Melly2k

Vorbeugen mit nem Zeckenhalsband!!!

Mein Hund hat bis zu 15cm langes Fell.

Versuch mal da ´ne Zecke zu finden....

0
Melinrossini 23.05.2010, 10:53

Quatsch, zum TA wegen einer steckengebliebenen Zecke???Wenn es sich entzündet dann ja, aber das ist selten der Fall. Am besten nicht dran rum pulen dann ist das kein Problem.Du wirst ja nicht nur eine Zecke im Jahr haben.

0

Ich dachte immer, dass die Zeckenköpfe noch im nachhinein mit einer Pinzette rausgemacht werden können. Kann mich da aber auch täuschen?

Andrea2009 22.05.2010, 10:03

Die sind so tief in der Haut - ohne einen Schnitt wird das nix. (Muß auch nicht.)

0

Naja viele schreiben hier es ist nicht so tragisch...aber ich hab von meinem Tierarzt eigentlich was anderes gehört bei meinem Hund ist auch mal der Kopf drin geblieben und das hat sich dann voll entzündet! Denn der Kopf frisst sich ja weiter rein....

Leicht ergoogelbare Frage und ja, der Kopf ist das einzigste was noch weiterhin die Bakterien verbreitet, bei solchen Fällen, den Artz aufsuchen!!

sofort zum Tierarzt!!

Was möchtest Du wissen?