Hilfe, wir haben viel zu viel Nebenkosten bezahlt wegen Vermieterfehler

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Überprüfung der Nebenkostenabrechnung hat der Mieter anschließend 12 Monate Zeit, § 556 Abs.3 S.5 BGB. Nach Ablauf dieser Frist kann der Mieter Einwendungen nicht mehr geltend machen, es sei denn, der Mieter hat die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten, § 556 Abs.3 S.6 BGB. Zudem müssen die vom Mieter erhobenen Einwendungen ausreichend bestimmt und konkret sein.

Hier hat mMn ganz klar, der Vermieter duch seinen "Abrechnungsfehler" diese verspätete Geltendmachung zu vertreten. Die Firma Ista ist schließlich bei der Abrechnung sein Erfüllungsgehilfe und der Vermieter müßte mMn diese Nebenkosten-Abrechnungen überprüfen, bevor er sie den Mietern überläßt.

Quelle:

http://www.anwalt-mietrecht.de/aktuelles/fristen-bei-nebenkostenabrechnungen.html

ich finde es gut, dass der Vermieter das überhaupt zugegeben hat. natürlich erlischt soetwas nicht, weil ja die Grundlage falsch war. ihr habt ein Anrecht darauf die letzen 3 Abrechnungen überprüfen zu lassen

Ist ja schon alles gesagt worden (Mieterschutzbund, Anwalt). Nur soviel noch. Das ist Betrug und ich glaube schon fast, dass das vorsätzlich war nach dem Motto "Solange es keiner merkt". Nun hast du nachgefragt und siehe da. Da wirst du eine schöne Stange Geld zurück kriegen. Und zur Höhe der Nachzahlungen bei Endabrechnungen: Der Vermieter muss die monatlichen Abschläge so anpassen, dass möglichst keine hohen Nachzahlungen entstehen sollten. Da wäre ich schon stutzig geworden.

Ja, nur wir sind die ersten, die in dieser Wohnung wohnen, so dass der Vermieter keine Vergleichwerte hatte. Und die monatlichen Nebenkostenzahlungen sind halt sehr niedrig angesetzt. Insofern hat es uns nicht gewundert, dass wir nachzahlen mussten.

0

Nebenkosten - 1000€ nachzahlen wegen geteilter Heizkosten?

Hallo, hoffe mir kann jemand helfen. Ich soll dieses Jahr knapp 1000€ Nebenkosten nachzahlen, 900€ mehr als letztes Jahr. Knackpunkt ist eine Öl Lieferung für unsere Heizung von 4000€, die im Jahr 2015 gekommen ist. 500€ sind im Jahr 2015 berechnet worden, die restlichen 3500€ dieses Jahr. Ist das rechtens oder gilt das als verjährt? Danke für eure Hilfe, Chris

...zur Frage

Abrechnung Nebenkosten: Vor- und Nachmieter

Hallo!

Ich ziehe Ende des Monats aus und wollte Fragen, wie man üblicherweise damit umgeht, dass die Nebenkostenabrechung für dieses Jahr erst nächstes Jahr zugesandt wird? Auch wenn ich jetzt, bei der Wohnungsübergabe, alle Zählerstände dokumentiere, verstehe ich nicht wie das übliche Vorgehen ist. Je nachdem ob laut Abrechnung Geld noch zurückgezahlt oder ausgezahlt werden muss, muss man ja zwischen mir als ehemalige Mieterin und den neuen Mietern irgendwie trennen und entscheiden wer, wieviel zahlt/zurückbekommt, oder?

Ich weiss man kann auf eigene Kosten eine Zwischenablesung und -abrechnung der Heiz- und Wasserkosten beantragen, aber ich frage mich ob es dazu eine Alternative gibt?

Vielen Dank im Voraus für Tipps und Kommentare!

Viele Grüße, Alex

Man hat mir geraten bei der Wohnungsübergabe Fotos von allen Wasseruhren und -zählern zu machen und die Werte aufzuschreiben. Denn wenn die Abrechnung für die Nebenkosten für 2012 kommt (das wird dann vermutlich irgendwann 2013 sein), werde ich den Nachmietern entweder etwas zahlen müssen, oder

...zur Frage

Miete und Nebenkosten Reihenhaus..

Hallo,

wir beabsichtigen ein Reihenaußenhaus (BJ1999) zu mieten (700 Euro kalt), ca. 120 qm. Es sind 3 Etagen ohne Keller. So wie ich es von außen gesehen habe, ist Solar auf dem Dach. Heizart: Gas. Wieviel Euro müsste man ungefähr für nebenkosten in einen Haus einrechnen? Wir sind zu zwei und haben eine Wohnung mit 100qm und zahlen ca. 150 euro im Monat----allerdings hatten wir bisher keine Abrechnung erhalten.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Total überhöhte Heizkostenabrechnung, was tun?

Hallo miteinander,

folgendes Problem, ich habe von meinem Vermieter gestern abend um halb neun die Nebenkostenabrechnung für 2015 erhalten. Dachte mich trifft der Schlag, insgesamt war eine Forderung nur durch Warmwasser und Heizung von 2314,24€. Abzüglich geleisteter Abschläge müssen wir 1159,24€ nachbezahlen. Wir haben an unseren Heizkörpern elektronische Heizzähler der Firma Brunata (Metrona Telemetric Plus). Wir haben im Schlafzimmer selten geheizt und die restlichen Räume auch kaum. Im durchschnitt haben wir so 20°. Leider habe ich die Werte beim Einzug nicht aufgeschrieben und auf der Abrechnung von Brunata steht nur der neue Verbrauch. 2014 war ich noch nicht in der Wohnung, so habe ich keine Vergleichswerte. Auch im Bad haben wir grundsätzlich nie geheizt und haben dort aber einen Verbrauch von 1.659 Strichen im vergangenem Jahr. Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll, bzw. machen kann!? Es handelt sich um sehr viel Geld, und Bekannte die größere Räume haben als ich (78m3) zahlen nicht mal die Hälfte. Die heizkörper sind auch immer etwas warm, auch wenn Sie komplett auf null sind, laut meinem Vermieter passt das aber so.

Kann mir irgendjemand Hilfe bzw. Tipps geben wie ich nun weiter verfahren soll?

Danke allen schonmal im vorraus

...zur Frage

Hallo Leute, Firma ISTA Abrechnung über 2015. 1000, EU Nachzahlen für Heizung und Warmwasser ich bin Allein ist das normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?