Hilfe? Wieviel Platz braucht ein Labbi?

3 Antworten

An sich sind die Labradore ja sehr ruhige Gesellen. Aber - Du kennst es ja - Junghunde sind auch bei Labbis noch recht quirlig. Kommt der Wuffl jedoch viel nach draußen (die frische Luft wird auch aus Deiner Tochter ein abgehärtetes Landkind machen, sie wird es Dir später danken!), ist gegen einen Hund nichts einzuwenden. Mach Dich nur auf regelmäßiges Pfotenputzen (bzw. -waschen) gefasst. Was die Wauzl alles so an Dreck reinschleppen, gerade wenn Wasser in der Nähe ist... ich denke, für Dich und Deine Tochter wird ein Hund eine wundervolle Ergänzung sein.

so sehe ich das auch :-)

0

Auslauf, Beschäftigung, Kopfauslastung, Hundeschule für Dich, damit Du den Umgang mit dem Hund erlernst. Größe der Wohnung ist dem Hund egal. vlg von der mobilen Hundeschule aus dem Taunus

Ein Labrador ist gerne bei seiner Familie und legt sich auch dementsprechend überall kreuz und quer in den Weg. Das ihr ländlich wohnt ist ja auch supi ...aber mal ganz ehrlich...so ein großer Hund auf 60m2 geht garnicht! Bei der Wohnungsgröße würde ich mir noch nicht mal einen Dackel anschaffen.Wollt ihr nicht liebr noch einaml bis zur nächsten Wohnung warten? Dann habt Ihr und der Hund mehr Spaß an der ganzen Sache.LG

Ach, wenn man eh die meiste Zeit draußen ist, spielt das wohl nicht so die Rolle. Drinnen pennt der Hund ja meistens. Und die Familie wird das Drübersteigen lernen müssen!

0
@CrazyDaisy

drüber steigen ist verboten, aus dem Weg mit dem Schmuser und durchmarschieren

0
@iris66

O.k., iris, vom Erziehungsstandpunkt aus hast Du ja ab-so-lut recht. Aber im jahrelangen Zusammenleben schleift sich auch mal das Drübersteigen ein... Vor allem bei einem älteren Hund, da kann es schon ein Weilchen dauern und dann geht man schon mal den Weg des geringeren Widerstandes... ;-)

0
@CrazyDaisy

so isses, Hundetrainer sind auch nur Menschen bzw. Frauchen :-)liebe Grüße und noch einen schönen Abend für Dich

0

Wolfshund greift Labrador an..

Erstmal die Vorgeschichte: Ich (19) hab einen Tschechoslowakischen Wolfshund. Ich hab ihn mit Hilfe von meinem Freund ausgebildet. Mein Hund ist.. wie soll ich sagen, etwas aggressiv, was andere Hunde und eventuell auch Menschen betrifft. Wenn z.B. irgendein Hund auf mich zu rennt, kann es schon passieren, dass mein Wolfshund ihn anknurrt und wenn er zu nahe kommt, ihn auch anfällt. Aber ich hab den Hund unter Kontrolle, sobald ich sage, dass er ihn in Ruhe lassen soll, tut er das auch. Bei Menschen ist er nicht wirklich so aggressiv, nur, wenn mich ein Fremder gröber anfasst oder angeht, und, wenn ich ihn sage, er soll aufpassen, dann darf mich keiner anfassen. Aber nunja, darum gehts eigentlich grad nicht. Ich hab ihn als Welpen (er ist jetzt 3) immer mit dem Labrador meines Vaters zusammengetan, der gleich alt ist wie mein Hund. Sie haben sich wirklich gut verstanden und waren sozusagen beste Freunde und waren das auch bis vor ein paar Monaten. Aber als ich heute morgen wieder zu meinem Vater ging, und sein Labbi mich begrüßen wollte, fiel mein Hund den Labbi fast an und hat ihn richtig angeknurrt, obwohl der Labbi das immer getan hat, da hat es meinen TWH nichts ausgemacht! Auf einmal ließ er den Labbi nicht mehr her, der Labbi wusste irgendwie nicht, was los war. Wisst ihr, warum der Hund den Labrador jetzt nicht mehr ''mag''? Vor ein paar Monaten waren sie wirklich noch beste Freunde, wenn ich das so ausdrücken kann. Ich hab die beiden jetzt getrennt und lasse sie auch zurzeit nicht mehr zusammen.

PS: weder ich noch mein Freund haben den Wolfshund scharf gemacht, er hat so einen Charakter und wir denken auch nicht, ihn das abzugewöhnen, da wir ihn unter Kontrolle haben.

...zur Frage

Labrador greift plötzlich kleinen Hund an der Leine an?

Hallo,
Wir haben 2 Hunde, einen Labrador und einen Chihuahua... waren grade mit beidem im Wald und ein kleiner Hund an der Leine kam uns entgegen (der kleine fremde Hund hat überhaupt nichts gemacht, weder gebellt noch gezappelt)

Unser kleiner wollte mit ihm spielen und unser Labrador kam ohne Vorwarnung auf den kleinen fremden Hund zu und hat ihn attackiert... hab ihn schnell an die Leine genommen damit nichts passiert.

Was sollte das ?
Sowas hat sie noch nie vorher gemacht, ich war so erschrocken.

...zur Frage

Wo habt ihr eure Hunde her?

Ich möchte mir einen Hund zulegen (Wien). Der Hund sollte nicht zu groß sein, also kein Schäfer oder Labrador. Wo habt ihr eure Hunde her? Ein paar Vorschläge?

...zur Frage

Ein Hund aus der Nachbarschaft attackiert immer wieder andere Hunde!

In unserer Siedlung gibt es viele Hunde. Ein großer schwarzer hat schon mehrfach andere Hunde schwer verletzt. 2 Kleine mussten in der Tierklinik mit großen Fleischwunden genäht werden. Unserer wurde sogar auch schon angegriffen!!! Ist aber nichts schlimmeres passiert. Der Hund läuft so gut wie immer ohne Leine. Auch nach dem 3. Vorfall wird er nicht angeleint! Was können wir machen? Alle haben Angst um ihre Hunde!

...zur Frage

Golden oder Labrador Retriever als Autismus Begleithund?

Hallo! Wie im Titel schon beschrieben, suche ich nach einem Hund, der einmal zum Autismus Assistenz/Begleitung ausgebildet werden soll. Wir sind am überlegen, ob wir einen Golden oder Labrador Retriever nehmen. Vielleicht kann mir einer der schon Erfahrung hat helfen ^^

Was wir suchen/brauchen: -ein eher ruhiges und nicht zu aufgedrehtes Temperament -Verträglichkeit mit anderen Hunden, Menschen und Trubel, wie zb. Autos, Menschenmengen und Ablenkungen -Gut erziehbar (natürlich trotzdem mit Zeit und Aufwand, aber zb. nicht so 'stur' wie ein Terrier ^^) -Eher menschenbezogen statt auf Jagd- oder Hüteinstinkte

Was wir geben können: -2-3 Stunden Bewegung täglich -Einer ist immer zuhause -1-2x die Woche Ausflüge oder mehr Spiel/Auslaufzeit -Erfahrung mit mehr als 4 Hunden in der Vergangenheit, dementsprechendes Wissen in Erziehung (man lernt aber natürlich trotzdem nie aus:P) -Ein ruhiges Zuhause mit 2 Leuten und einer Katze, 3 Zimmer Wohnung (EG), dafür einigermaßen großer Garten und ein Leben aufm Dorf

Vielleicht kann mich ja jemand beraten, am besten mit Erklärung weshalb Goldie oder Labrador.

Vielen Dank schonmal, lg!

...zur Frage

Hunde Problem :((

Also ich hab kein Problem mit dem Hund sonden meine Mutter war mit unserer mischlingshündin spatzieren und hatte sie frei laufen. (Sie ist ca. 19 Monate und 70cm groß). Dann kam ein Jogger (unser Nachbar, schon etwas älter, mag keine Hunde) und unser hund hat ihn angebellt und ist um ihn herum gelaufen hat aber nicht gebissen oder geschnappt. Der Jogger hat nach ihr getreten. Meine Mutter hat sie dann weg geholt und dann hat er gedroht das er nächstes mal Pfefferspray benutzt. (Unser hund ist aus spanien wir haben sie seit sie 7Monate alt ist. Sie hat angst vor allen menschen die sie nicht kennt. Wir haben beim Tierarzt so nen test gemacht weil sie unser erster hund ist.)

Meine frage jetzt kann der uns anzeigen und wenn ja was passiert dann mit dem hund und so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?