Hilfe! Wie schaff ich es,dass ich ein Pendel für mehrere Stunden schwingen lasse ?

8 Antworten

Sorge dafür, dass die Reibung so gering wie möglich ist. Die Luftreibung hat außerdem auch einen hohen Einfluss darauf, wenn dein Pendel "klein" ist. Daher solltest du wirklich darauf achten, es so groß wie möglich zu bauen.

Die Reibung zwischen Halterung, Schnur und Pendel sollte so gering wie möglich sein, denn sonst erzeugst du dort bereits große Verluste. 

Außerdem gilt, je schwerer das Pendel und länger die Schnur, desto länger schwingt es.

zwei-drei Stunden wirst du nicht schaffen, auch nicht im Labor. Dafür brauchst du Vakuum und ein Pendel, welches nach allen physikalischen Gesetzen bzgl Reibung komplett optimiert ist. 

Die wesentliche Reibung wird durch den Luftwiderstand verursacht. Dieser nimmt mit der Geschwindigkeit des Pendels zu. Die Pendelgeschwindigkeit kann verringert werden, indem die Länge des Pendels vergrößert wird. Außerdem ist der relative Energieverlust (nicht der absolute Energieverlust!) umso geringer, je größer die Pendelmasse ist.

Kurz gesagt: Pendellänge und Pendelmasse vergrößern. Trotzdem wird es schwierig das Pendel mehrere Stunden schwingen zu lassen.

Die pendellänge zu erweitern wird schwierig da ich bei mir in der Umgebung bisher kein geeignetes Gebäude gefunden habe. Wenn ich die Pendelmasse erhöhen würde, und die Pendellänge gleich bleibt wird der Effekt doch wohl auch nicht viel größer werden oder? 

0
@BoSSHunter1998

Die Pendellänge hat definitiv den größten Einfluss auf die Reibung. Ich denke auch, dass es daher nicht geht ohne eine Vergrößerung der Pendellänge.

0
@rolle216

Allerdings sehe ich gerade, dass du als Masse einen Holzpfahl genommen hast. Das ist natürlich sehr sehr ungünstig. Als Masse gut geeignet ist zum Beispiel eine Bleikugel. 

0
@BoSSHunter1998

Es wird doch Hallen bei Dir in der Nähe geben, damit Du auf eine ordentliche Länge kommst. Und sei es die Schulsporthalle außerhalb der Nutzungszeiten. 

Arbeite mit vernünftigen Materialien! Mit Paketschnur und Holzpfahl kann man vielleicht Cowboy und Indianer spielen, aber keine ernsthaften physikalischen Experimente durchführen.

0

Zusatz: Auch die Angriffsfläche (Querschnitt der Kugel) beeinflusst den Luftwiderstand. Je kleiner die Angriffsfläche, desto länger schwingt das Pendel. Also ist eine Kugel großer Masse und möglichst kleinem Volumen vonnöten.

1

Ich hatte die Idee, da die großen Dinger die ja teilweise "ewig" schwingen durch elekromagneten etc die Reibung ausgleichen. Wie wäre es denn wenn ich Dauermagnete an mein Pendel befestige (Zb Südpol nach aussen) und um das Pendel eine Art Gerüst mit Magneten an vereinzelnten Stellen die dann den Gegenpol sprich Nordpol Richtung Pendel zeigen? Nur ich bedenke stark, dass die Kraft der Abstoßung ausreichen wird...

0
@BoSSHunter1998

Dauermagnete werden keinen Effekt haben, da sie in der einen Bewegungsrichtung bremsend wirken und in der anderen beschleunigend. Man benutzt deshalb Elektromagneten, weil man sie jederzeit umpolen kann. Außerdem muss man erstmal die exakte Wirkung der Magneten auf die Bewegung berechnen. Ansonsten werden die Messergebnisse stark verfälscht.

0

Ja das hatte ich such vor jedoch könnte ich keine Bleikugel oder andere metallischen Kugeln auftreiben bis jetzt. Ich bezweifel auch, dass meine Schule eine solche Kugel hat

0

stimmt war rin nicht so gutet Gedanke. Hätte ich selber drauf kommen müssen dass sie in die eine und in die andere Richtung wirken.

0

Danke Ihnen vielmals ich werde mich ranhalten!

0

"Ich schreibe eine Facharbeit in Physik über das foucaultsche Pendel. Ich hab ein Pendel gebaut, jedoch schwingt es kurze Zeit nur und ist dann im Ruhezustand. "

Dürfte ich mal deine Konstruktion sehen? Ein Pendel kann nur dann länger schwingen, wenn der Widerstand minimiert wird und das Pendel aber auch Freiraum hat, denn durch die Erddrehung muss auch das Pendel die Freiheit haben, sich mitzudrehen.

Ich hab eine Art holzpfahl (Gewicht :1,7kg) an ca. 1,50 m lange Paketschnur gehangen. Diese hängt an einem haken der oben eine öse hat wodurch eine weiter Schnur geht die fest an einen Balken an der Decke ist 

0
@BoSSHunter1998

Ersetze den Holzpfahl gegen ein metallenes, dünnes Pendel, welches am Ende relativ schwere Masse hat, damit es schwingen kann. Versuche, die Höhe und die Länge noch ein wenig zu erweitern.


Außerdem ist es ratsam, dir noch mal den Haken und die Schnur anzusehen. Ist die Schnur zu rau, erzeugt sie beim Schwingen zusätzlichen Widerstand.


Das heißt, du guckst dir jetzt dein Konstrukt an und versuchst, so wenig Widerstand, wie möglich zu erzeugen, dafür das Pendel so dünn und so lang, wie möglich zu machen und das Ende des Pendels mit Masse auszustatten, dass es ein Gewicht hat, welches schwingen kann.


Nebenbei wird das vermutlich dennoch nie über 2 Stunden schwingen, aber du kannst es zumindest ordentlich verlängern.

1

Ich werde aifjedenfall versuchen holt durch Metall zu ersetzen. Ich hatte es mit angelschnurr versucht da die ja sehr stabil ist jedoch zu elastisch war weshakb das Pendel hoch und runter "hüpfte" 2 Stunden wären auch sehr optimal. Es muss halt nur solange schwinge das man die Auswirkung der corioliskraft mininal erkennt

0

Was möchtest Du wissen?