Wie bekomme ich Antidepressiva?

6 Antworten

grundsätzlich kann nur ein arzt dir medikamente verschreiben. von online bestellungen etc. rate ich dir ab. viele medikamente sind gefälscht bzw. weis man nicht was drin ist. somit kann sich der zustand noch zusätzlich verschlimmern.

wenn dein arzt dir keine medikamente verschreiben will hat er entweder einen guten grund dazu oder er ist ideologisch gegen medikamente. dies zu beurteilen ist an dieser stelle jedoch nicht möglich.

wenn du auf medikamente angewiesen bist empfehle ich dir, den arzt zu wechseln. normalerweise verschreiben ärzte ohne probleme antidepressiva, oft auch zu leichtfertig.

bedenke dabei, das antidepressiva keine glückspillen sind. sie wirken nicht bei jedem menschen doch wenn sie wirken ist es wie eine erlösung. in jedem falle sind antidepressiva mit starken nebenwirkungen verbunden. es bleibt an dir abzuwägen wie dringend du diese mediamente brauchst und was das kleinere übel ist (nebenwirkungen oder krankheit).

oft müssen auch mehrere medikamente durchprobiert werden bis eines hilft, dazu bedarf es eines arztes, welcher sich mit solchen substanzen auskennt.

Nein, natürlich kannst Du nicht Deinen behandelnden Arzt verklagen! Mit welcher Begründung???
Da hier niemand weiß, welche Erkrankung Du hast - diese hat sicherlich einen Namen - kann Dir auch niemand sagen, ob Dir ein Antidepressivum überhaupt helfen würde.
Nur weil es bei einer Freundin hilft, heißt es nicht, daß auch bei Dir dieses Medikament das richtige ist.
Wenn Du mit Deinen Ärzten unzufrieden bist oder die Vertrauensbasis fehlt, dann suche Dir einen anderen Arzt/Klinik

Nein, du kannst deinen Arzt nicht verklagen, dass er dir bestimmte Medikamente verschreiben muss. Das liegt immer im Ermessen des Arztes. Du kannst dir evt. einen anderen Arzt suchen, aber auch dieser ist nicht verpflichtet dir deine "Wunsch-Medikamente" zu verschreiben!

Wie lange Antidepressiva im Körper?

Hallo,

Ich habe lange Zeit Antidepressiva genommen. Seit über einem Jahr bin ich eigentlich frei von Medikamenten. Allerdings habe ich etwas Dummes gemacht: nach einem Streit ging es mir so schlecht, dass ich mir vor 2 Tagen 150mg Doxepin und vor 4 Tagen 100mg Opipramol eingschmissen habe. Einfach Reste, die ich noch zu hause hatte. Um mich zu sedieren. Mittlerweile bin ich wieder zur Besinnung gekommen. Jetzt habe ich aber das Problem mit der Pille. Die einen Ärzte sagen Pille und Antidepressiva beeinträchtigen sich nicht, andere sind nicht der Meinung. Ich bin lieber auf der sicheren Seite... Wie lange dauert es, bis die Medikamente, Antidepressiva, abgebaut sind? So dass die Pille wieder ohne Probleme wirken kann. Ich nehme die Maxim ganz normal weiter. Ich nehme sie sogar durch. Wer weiß Rat? Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?