Hilfe wer kommt als Vater eher in Frage?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Frauenärztin bedient sich bei der Schwangerschaftsberechnung der gleichen Daten, die du uns jetzt gibst.

Einen 28-tägigen Zyklus vorausgesetzt, fand die Zeugung um den 17.08.16 oder kurz vorher statt.

Hast du einen verlängerten Zyklus, kommt auch der One-Night-Stand infrage.

Tatsächliche Aufklärung liefert nur ein Vaterschaftstest nach der Geburt.

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft!

Hey....
Also wenn du einen 28 Tage Zyklus hast hättest du ca am 14 Tag deinen einsprung. Das wäre vom 3. An gerechnet dann ca der 17.8 nun ist es ja möglich das 1-2 Tage vorher und 1-2 Tage nachher noch eine Schwangerschaft entstehen kann...ich würde sagen das es nicht von dem one night stand ist...aber Sicherheit hast du natürlich erst wenn du später einen test machst . Jeder macht Fehler...kann mir vorstellen wie du dich fühlst. Ganz lieben Gruß

ganz genau wirst es mit einem Vaterschaftstest wissen; ich tendiere eher zu dem ONS

Wichtig wäre es zu wissen wann du den eisprung hattest! Viele haben ihn etwa in mitte zwischen den periodenblutungen. In deinem fall kämen wohl beide männer in frage. 

Da wird dir nicht anderes übrig bleiben, als mit deinem Mann darüber zu sprechen! Wenn das Kind da ist einen Vaterschaftstest machen. Anders geht es nicht... du kannst deinen Mann doch nicht heimlich ein Kind unterjubeln... du musst mit ihm sprechen!

Absolut fair den Männern gegenüber! Danke für den Kommentar

1

Deine Frauenärztin hat es Dir schon gesagt wann ungefähr die Befruchtung war und Du solltest wissen mit wem Du wann was hattest.

Also zwischen den 15-20 hatte ich nur mit mein Mann aber am 23 war der ons

0
@js2705199211

Dann wirst Du wohl einen Test machen müssen bzw. solltest Du fairer Weise machen.

Sei nicht egoistisch,das bist Du Deinem Kind schuldig.

Ein Kind sollte wissen wer seine Erzeuger sind.

Würdest du es verschweigen, kann es doch durch ein Zufall rauskommen.

0

Du wirst nie hundertprozentige Gewissheit haben ohne Test. Und das Kind interessiert's bestimmt auch irgendwann.

Aber: viel besser ist professionelle Hilfe zu suchen! Gibt kostenlose Beratungsgespräche in jeder großen Stadt!

Was möchtest Du wissen?