Hilfe.... wer Kennt sich aus!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke schon das sie herausgenommen wird weil wenn jemand auszieht muss er doch rausgenommen werden oder ?! hab nur bange das die vermieterin weil ja meine exfreundin auszieht den mietvertrag irgendwie ändern kann oder wird bzw neue bedingungen festlegen kann ?!

Bei gemeinsamen Mietverträgen gilt:

Entweder muss man gemeinsam kündigen oder die Mieter und der Vermieter machen einen Aufebungsvertrag.

Eine Teilekündigung ist unwirksam:

Mieterseitige Kündigung eines gemeinschaftlichen Mietvertrages:

Sind mehrere Personen gemeinsam Mieter, zum Beispiel Ehepaare, Geschwister, Partner oder Wohngemeinschaften, so muss jeder Partner des Mietvertrages die Kündigung eigenhändig unterschreiben.

Fehlt eine Unterschrift ist die Kündigung unwirksam. Eine Vertretung (Vollmacht) ist möglich. In diesen Fällen ist jedoch eine schriftliche Vollmacht (Originalurkunde keine Kopie!) zusammen mit der Kündigungserklärung vorzulegen bzw. an das Kündigungsschreiben anzuheften. Aus der Vollmacht muss klar und eindeutig zu ersehen sein, dass der vertretene Vertragspartner den oder die anderen zur Erklärung der Vertragskündigung in seinem Namen beauftragt und bevollmächtigt hat.

Ohne Vorlage einer schriftlichen Vollmacht kann der Vermieter der Kündigung widersprechen.

Das gilt für alle Partner des Vertrages, und auch solche, die durch einen späteren Einzug in die Wohnung hinzugekommen sind. Partner von nichtehelichen Lebensgemeinschaften sollten nicht davon ausgehen, dass sie keine Haftungsprobleme haben, nur weil sie im Vertrag nicht genannt sind.

Die spätere Einbeziehung durch den vom Vermieter genehmigten Nachzug ist rechtlich gleichbedeutend wie ein urspünglch gemeinsam abgeschlossener Vertrag, d.h. es liegt ein gemeinschaftlicher Mietvertrag vor.

So ist die Rechtslage:

Zieht ein Mitmieter aus der Wohnung aus, und kündigt er alleine die Wohnung anschließend, so ist die Kündigung unwirksam. Die Kündigung wirkt also nicht etwa nur für seine Person! Der ausgezogene Mitmieter haftet auch nach dem Auszug weiterhin als Gesamtschuldner zusammen mit dem anderen Partner für die alle Vertragspflichten, insbesondere aber für die gesamte Miete oder auch die Schönheitsreparaturen, dabei ist es völlig unerheblich, ob er die Wohnung auch noch nutzt.

Gesamtschuldnerische Haftung bedeutet, dass der Vermieter von jedem Partner die volle Summe verlangen kann. Beispiel: Die Mietrückstände betragen 2.300 €, die Kosten für nicht durchgeführte Schönheitsreparaturen 2.500 €. - Zusammen 4.800 €. Es kann nun jeder der Mitmieter zur Zahlung der vollen Summe von 4.800 € verurteilt werden, der Vermieter darf aber nur einmal "kassieren". Wer von den Partner bezahlt kann ihm egal sein. Im Zweifel wendet er sich natürlich an den Mitmieter, der am meisten Geld hat.

Ein bestehender Mietvertrag kann durch eine dreiseitige Vereinbarung des Vermieters mit dem ausscheidenen Mieter und dem Mieter der das Mietverhältnis fortsetzen möchte, übernommen werden.

Quelle Mietrechtslexikon

MfG

Johnny

johnnymcmuff 30.06.2014, 00:17
jetzt habe ich bange da meine exfreundin am 15.07 ausszieht und aus dem mietvertrag genommen wird das sie versucht mich rauszuschmeißen .... geht das so einfach ?

Relativ einfach.

Die Vermieterin nimmt Deine Exfreundin nicht einfach aus dem Vertrag und dann könnt Ihr nur gemeinsam kündigen und dann macht Sie mit Dir keinen neuen Vertrag und schwupps bist Du auf der Straße.

1

Wenn es so ist, dass Du und Deine Ex im Mietvertrag als Mieter stehen, kann die Ex nur dann aus dem Mietvertrag raus, wenn Du zustimmst und natürlich auch die Vermieterin.

Die Vermieterin kann verlangen, dass ihr beide gemeinsam kündigt, damit sie dann mit dem verbliebenen von Euch einen neuen Vertrag machen kann. Ob sie das aber dann macht, ist nicht sicher und somit ist das die größte Gefahr für Dich.

Wenn Du aber nicht zustimmst, bleibt Deine Ex-Freundin voll haftend mit im Mietvertrag und die Vermieterin kann erst einmal gar nichts machen.

Besteht Deine Ex aber darauf, dass sie aus dem Mietvertrag ausscheiden kann, könnte sie Dich auf Zustimmung verklagen. Die Klage wird sie gewinnen und Du bist raus, wenn auch erst mal mit Verzögerung.

Bis dahin hat man zwei Möglichkeiten, die man ausschöpfen sollte:

  1. Das Gespräch mit allen suchen und dabei auch klären, ob man als Mieter wirklich so unbeliebt ist. Vielleicht löst sich alles in Wohlgefallen auf, wenn die Vermieterin nur daran denkt, dass eine Neuvermietung auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei ist.

  2. Ein wenig schleimen, sodass Dich die Vermieterin wieder richtig lieb hat. So könntest Du z. B. den kaputten Rasen wieder hochpäppeln.

Das Bohren am Samstag um 08:00 h ist zulässig. Die Bitte Bohrarbeiten auf den Nachmittag zu verlegen ist nicht kritikwürdig. Das Betreten der Rasenfläche im Grundstück kann untersagt werden, wenn keine Notwendigkeit dazu vorliegt. Abmahnungsgefahr bei weiterem Gebrauch der Rasenfläche. Der Vorwurf der Vernachlässigung der Flurreinigung entbehrt der Beweisführung. Kündigungsgründe liegen aktuell nicht vor, genau so wenig wie eine Kündigung.

Die Entlassung der Exfreundin aus dem Mietvertrag wird schon schwieriger, wenn sie als Mieterin mit im Mietvertrag steht. Hier sitzt die Vermieterin am langen Hebel, weil ein Mieter der Mieterpartei den MV nicht für sich allein kündigen kann. Die Frist der gemeinsamen Kündigung ist bei weitem überschritten, so dass eine unproblematische Beendigung des MV nicht am 15.07.14 stattfinden kann. Zum 30.09.14 wäre erst eine gemeinsame Kündigung möglich, wenn der Vermieterin die gemeinsame Kündigung schriftlich spätestens am 3.7.14 vorliegt.

jetzt habe ich bange da meine exfreundin am 15.07 ausszieht und aus dem mietvertrag genommen wird

Sicher das sie das wird?

So einfach kann Dir die Vermieterin nicht kündigen. Dazu bedarf es schon schwerer Gründe als ein paar Fusel im Treppenhaus und Rasenlatscherei.

Übrigens ist Samstag ein ganz normaler Werktag. Da sind Bauarbeiten ab 7 Uhr erlaubt. Sei also froh das der Bekannte erst um 8 angefangen hat.

hanslo 29.06.2014, 10:12

Ich denke schon das sie herausgenommen wird weil wenn jemand auszieht muss er doch rausgenommen werden oder ?! hab nur bange das die vermieterin weil ja meine exfreundin auszieht den mietvertrag irgendwie ändern kann oder wird bzw neue bedingungen festlegen kann ?!

0
Mephisto2343 29.06.2014, 10:28
@hanslo
Ich denke schon das sie herausgenommen wird weil wenn jemand auszieht muss er doch rausgenommen werden oder ?!

Nein, das ist ein Irrtum, wer im Vertrag steht, hat nichts damit zu tun, wer dort wohnt...

hab nur bange das die vermieterin weil ja meine exfreundin auszieht den mietvertrag irgendwie ändern kann oder wird bzw neue bedingungen festlegen kann ?!

Ohne Deine Zustimmung kann am Vertrag nichts geändert werden...

1
anitari 29.06.2014, 10:30
@hanslo
Ich denke schon das sie herausgenommen wird weil wenn jemand auszieht muss er doch rausgenommen werden

Nein bzw. nur wenn neben den Personen der Partei Mieter auch der Vermieter dem Zustimmt.

hab nur bange das die vermieterin weil ja meine exfreundin auszieht den mietvertrag irgendwie ändern kann oder wird bzw neue bedingungen festlegen kann

Nur wenn Du so unklug bist vertraglichen Änderungen zuzustimmen.

0

jetzt habe ich bange da meine exfreundin am 15.07 ausszieht und aus dem mietvertrag genommen wird das sie versucht mich rauszuschmeißen ....

So wie ich das vertanden habe, habt ihr einen gemeinsamen Mietvertrag, der auch nur von euch beiden gekündigt werden kann. Eine Teilekündigung deiner Ex wäre unwirksam, es sei denn, es wurde mit der Vermieterin ein schriftlicher Aufhebungsvertrag geschlossen, der deine Ex aus dem Mietverhältnis entlässt. Dazu ist die Zustimmung aller Vertragspartner erforderlich.Ist das so geschehen? Die Vermieterin wäre nicht verpflichtet mit dir allein das Mietverhältnis fortzuführen. Das will sie aber offenbar und somit ist es nicht ganz so leicht, dir als Vermieter zu kündigen. Du müsstest dir also schon grobe Verfehlungen zuschulden kommen lassen. Auch dann wäre eine Kündigung erst nach einer schriftlichen Abmahnung möglich. Die von dir beschriebenen Dinge sind mit Sicherheit keine groben Verfehlungen und damit auch kein Kündigungsgrund.

es hatte ein bekannter der besagten oma untermir um 8uhr morgends auf einem samstag angefangen unter meinem schlafzimmer rumzuboren

Darf er auch, Samstag ist ein normaler Werktag.

Sehr verworren...

  1. Auch samstags darf ab 6 Uhr gebohrt werden, da endet die Nachtruhe und ein ganz normaler Werktag fängt...

  2. Die von Dir genannten Gründe sind keine, die eine Kündigung rechtfertigen...

  3. Wenn Deine Ex aus dem Mietvertrag raus soll, müssen aber ALLE Beteiligten zustimmen, inkl. der Vermieterin und Dir...

hanslo 29.06.2014, 10:17

Klar darf man samstags um 6 anfangen zu bohren aber ob es sein muss ist eine andere sache ?! .... ich bin ja ledigtlich hingegangen und habe es vernümpftig gefragt ob man das nicht ih zukunft mal etwas später machen kann -.- ... ich mein es gibt ja auch kein gestez das wiederspricht wenn man uber einen total zerstörten rasen läuft ?! ich denke die omi ist auch ein bissel senil sie stöbert zb auch ganz gerne mal in meinem unserm müll herum ?!

0
hanslo 29.06.2014, 10:20
@hanslo

Ich danke euch euch schonmal ganz lieb für die schnellen antworten hatte schon echt sorge :)

0
johnnymcmuff 30.06.2014, 00:14
Wenn Deine Ex aus dem Mietvertrag raus soll, müssen aber ALLE Beteiligten zustimmen, inkl. der Vermieterin und Dir...

Ich würde es anders schreibe:

Ein Mieter kommt nur raus, wenn alle Beteiligten zustimmen.

Denn z.B. muss die Vermieterin nicht zustimmen, sie kann verlangen das gemeinsam gekündigt wird.

0
Mephisto2343 30.06.2014, 02:12
@johnnymcmuff

Mit welchem Recht sollte die Vermieterin verlangen können, dass die Gegenseite kündigt?

0

Das sind keine Kündigungsgründe !

Du hast zwei Möglichkeiten:

  1. Du versuchst alle Beteiligten an einen Tisch zu bekommen, um ein klärendes Gespräch zu führen

oder

  1. Du wendest Dich an den Mieterschutzbund
bwhoch2 30.06.2014, 20:40

Zweites 1.: Das ist überhaupt keine Möglichkeit. Was soll der Mieterschutzbund tun, außer einen kleinen Kaffeeplausch zum Thema Kündigung im Falle, dass einer von zwei auszieht.

0

Was möchtest Du wissen?