HILFE WER KENNT DIR ANTWORT?

3 Antworten

Die dribbte de Bach, also SED & Stasi verkauften die Nummer als Schutzwall.
Die Arbeitermassen aus dem Westen daran zu hindern in die DDR auszuwandern.

Die im Westen, allen voran die CDU verkauften diesen größten Plattenbau alles Zeiten, als Gefängnis, die DDR Bürger an der Flucht zu hindern.
Die Westberliner wußten gar nicht wie ihnen geschieht, sie waren plötzlich die einzige Stadt Deutschlands in der jeder Richtung Osten war.

"So nicht, also nicht so", sagten sich die derartig Beglückten und fanden Wege, die Mauer zu überwinden.
Drunter durch, oben drüber, außen herum, mitten durch gings auch, ein Fall von Leben findet immer einen Weg, oder wo ein Wille ist das ist ein Weg, immer.

Großkopfert wurden weniger Worte aufgewendet, hüben wie drüben, also mehr USA wie Russland, wollte man keinen Krieg vom Zaun brechen. Man weiß ja nie, wie man da wieder rauskommt, oder.
Also habens zugeguckt, die Amis und die Russen, was diese Marionetten dieses Ding ins Stadtbild flanschten.

Dass historisch noch keine Mauer von dauer war, hatte diesem Ulbricht (SED) niemand beibiegen können.
Die Chinesische Mauer, der Hadrianswall, der Limes hat die Geschichte nicht gehindert ihren Lauf zu nehmen.
Dies Ulbricht & Co. einzutrichtern wäre dem Versuch gleichgekommen einem Ochsen in Horn zu kneifen.

So kam es, wie es kommen musste, nach endlicher Zeit, "alles ist vergänglich, auch lebenslänglich".

: 'Der Mauerbau war eime sehr effektive Methode um die Flucht der Ostdeutschen in den Westen zu verhindern.'

Du sollst subjektiv für dich entscheiden, ob du den Mauerbau als gute/schlechte Maßnahme hälst und die Gründe nennen.

Was möchtest Du wissen?