Hilfe! Welches Welpenfutter ist das beste?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stell dir einfach vor es wär ein Wolf, das was ein Wolfswelpe fressen würde bekommt auch einem Hund, egal weche Größe oder Rasse er hat. Dem kämest du mit einer langsamen Umstellung auf BARF so nahe wie möglich.
Beim Fertigfutter achte darauf das es einen hohen Fleischanteil hat (echtes Fleisch, nicht Nebenerzeugnisse!) und kein Getreide enthält. Wenn dann auch noch die "Knübbelchen" beim Trockenfutter recht klein sind passt es.

Bei einem vernünftigen Futter ist dieser Rassen - Firlefanz nicht nötig, die Größenangaben beziehen sich darauf wie groß die Stückchen sind und Welpenfutter liefert einfach mehr Energie als das für erwachsene Hunde.

Ich hab viele Futtersorten durch und bin bei Wolfsblut hängen geblieben. Nicht ganz billig aber das erste Futter das mein Hund länger als 2 Jahre akzeptiert. Dazu gibt es immer mal frisches Rindfleisch, abgekochtes Huhn, Kartoffeln, Reisreste, Hüttenkäse, Quark, Kokosöl und was mir sonst noch so in die Hände fällt.

Barf wäre das beste.

Gutes Futter hat ca 70% Fleisch, kein Getreide, kein Zucker. Damit kannst du Pedigree, Frolic, Royalcanin, Happydog und das meistwe andere in dier Tonne kloppen.

Troxckenfutter führt zu einemn fehlerhaften wasserhausjhalt im Hund und kann im Alter Nieren und Magemndarmpüroblem und Zahn probleme auzslösen. Ein Hochwertiges TZrofu wäre Wolfsblut oder auch Orijen.

Etwas besser wäre Nassfutter. Hier wäre Landfleisch eine Gute und bezashlbare wahl.

Daas beste wäre dur Barfst - Rohfütterung. Beispiel: Unser Lienchen wurde vergiftet und bekam, 5 Jahre lang spezialfutter, sie schlief 20-22sdtunden/tag, brauchte Medikamente, wear inkontinent... Nun wird sie seit 1 Jahr gebarft (wegen der Kompklexen Giftwirkung haben wir uns das vom Profi berechnen lassen). Ergebnis: schläft nur noch normal, fitter wacher, hat ideen, braucht nur noch 1/3 der Medikamente , nicht mehr inkontinent...besser geht kaum.

Gerade bei welpen sollte man genauer drauf achten was man füttert .- ein professioneller futteerplan ist da zu empfehlen. Insgesammt kommt es darauf an das sagen wir mal über eionen Monat alles drin ist was wuffi braucht - die einzelne Mahluzeit ist da eher untergeordnet

Für Lina haben wir uns das von nem Profi (hat u.a. bei Swaanie Siemon gelernt) ausrechnen lassen. www.barfers-liebling.de Aber es gibt bestimmt auch andere die das können. Ansonsten Bücher lesen - gibt es einiges (bitte immer komplett lesen in manchen kommt am ende noch elementar wichtiges).

Wir hatten das Welpen Trockenfutter: Pedigree

imallyours 03.11.2014, 00:24

Ok und würde es auch bei dem Hund gehen oder ist das Futter Rassenabgängig?

0
annbeu 03.11.2014, 00:43

Würde bestimmt gehen:)

0
Seshikas 03.11.2014, 15:01

Getreidemüll

1

Was möchtest Du wissen?