Schule, Ausbildung, Fehlen und unglücklich - wie kann ich aus dieser Situation rauskommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer weiss, vielleicht wäre ein Rausschmiss sogar besser für Dich, wenn es denn so schlimm ist, wie Du sagst.

Um Geld brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Deine Eltern sind verpflichtet für Deinen Unterhalt zu sorgen, bist Du 25 bist oder eine Ausbildung abgeschlossen(!) hast.
Bei einem Rausschmiss bedeutet das, dass sie Wohnung, Essen etc. bezahlen müssen bzw. Du ein Anspruch auf Geld für diese Dinge hast.

Einfach auf die Straße setzen, sobald Du 18 bist, können sie also nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:15

Ich würde ja sogar freiwillig ausziehen, aber sie haben mir damit gedroht, dass sie mich dann nicht mehr als Teil der Familie akzeptieren und mit mir keinen Kontakt mehr haben möchten, das will ich natürlich nicht riskieren, weil sie mir trotz allem sehr am Herzen liegen. Und dasselbe gilt für einen Rausschmiss.

0
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:37

Aber was ist wenn ich mich falsch entscheide und ich sie dann nicht mehr habe falls etwas schief geht. Das ist meine größte Sorge, dass ich dann keinen mehr hab der hinter mir steht.

0
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:56

Sie stehen nichtmal hinter mir, wenn ich es versuchen würde das Abitur zu schaffen und trotzdem ein weiteres Mal sitzen bleibe. Es fällt mir schwer sie so zu verletzen, in dem ich einfach das mache was ich will obwohl es das ist was richtig ist, weshalb es mir so schwer fällt aus dieser Situation rauszukommen. Und wenn ich jetzt die Schule abbrechen sollte, muss ja einer von ihnen unterschreiben.

0

keiner sagt, dass du studieren musst, wenn du das Abi hast...

aber wenn du das Abi hast, dann findest du leichter eine Ausbildung...und wer weiß, vllt ändert sich eines Tages deine Sicht ... Mit zunehmender Lebenserfahrung ändern sich auch die Entscheidungen die man trifft....

Heutzutage nehmen die meisten Betriebe nur Azubis mit einem Abi( je nach Beruf)....und wenn du dir so sicher bist, dass du es schaffen kannst, dann sage mir, warum du es nicht beenden willst und dann eine Ausbildung machst? Dadurch hättest du nur bessere Chancen eine Ausbildung zu finden bzw. später einen Job( das ist doch das was du möchtest)

Meine Chefin sagt immer wieder, das die Abiturienten eine ganz andere Liga sind und das sie diese Leute bevorzugt....und das gilt nicht nur für sie...viele Denken so...

Und mit deinen Eltern solltest du auch mal sprechen...sie sollten dir nicht so einen Druck machen....

du hast geschrieben, dass du  unter Depressionen und Angstzuständen leidest....ist das diagnostiziert worden oder nimmst du das an?

und was willst du denn lernen? Welchen Beruf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:26

Für die Bereiche in denen ich die Ausbildung machen würde, habe ich mich bereits informiert, dass man für die kein Abitur braucht. Und mir ist bewusst, dass ich dadurch bessere Chancen habe, jedoch brauche ich im Moment einfach ein anderes Umfeld und will lieber jetzt eine Ausbildung machen und vielleicht später mein Abitur wiederholen. Ich bin im Moment durch den Druck total kraftlos und auch aufgrund anderer Probleme (Diskriminierung in der Schule, einer der Gründe, weshalb ich ungern hingehe) Die Depression und Angststörung wurden diagnostiziert und eigentlich sollte ich in Therapie sein.

0
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:52

Ich weiß dass bei der Ausbildung nicht nur Praxis ist, jedoch denke ich dass das einfach ein besseres Umfeld für mich ist.

Meine Eltern sind sich durchaus bewusst dass es mir schlecht geht, sie wollen es aber nicht wirklich wahrhaben und sagen dass es einfach nur Faulheit ist.

Die Ausbildung wäre als Tourismuskauffrau oder Mediengestalterin.

0

Dass ist jetzt vielleicht etwas radikal und es erfordert auch viel Geduld aber geh doch deinen Weg mach dass was DICH glücklich macht und nicht was deine Familie will du bist nun mal ein Mensch mit einem EIGENEN LEBEN.

Auch wenn deine Eltern dich erst "verstoßen" werden Sie sicher in einem gewissen Maße stolz auf dich sein weil du selbständig für dich entschieden hast und zeigen würdest dass du keine leere Puppe bist die man mit seinem eigenen Idealen, Wert- und Moralvorstellungen vollstopfen kann.

Du musst dein Leben selbst bestimmen und erfahren und dazu gehört nun mal auch Schmerz, Trauer, Trennungen von geliebten Menschen aber genauso auch Glücklich zu werden und zu sein. Wenn dass so weiter geht bei dir wird es wohl nie dazu kommen dass du eigenständig stehen kannst.

Und vergiss nie selbst wenn sie dich nicht mehr als teil der Familie akzeptieren sind sie immer noch deine Eltern und früher oder später wollen sie es auch wieder sein und werden wahrscheinlich sogar stolz auf dich sein. (ich glaube ich habe mich wiederholt...   entschuldigung)

Ich weiß genau wie es dir geht ich war selbst in so einer ähnlichen Lage und habe einfach mein Ding gemacht mit meinen Eltern verstehe ich mich zwar noch nicht gänzlich wieder aber schritt für schritt wird es besser und ehrlich gesagt...   Ich bin glücklich mich durchgesetzt zu haben.

Ich hoffe das dir dass hilft...   Und vergiss nicht mach dass was DU wirklich willst es ist DEIN Leben.

ps. Ich leide auch an Depression und einigen anderen Dingen aber es geht Berg auf seit ich meinen Schritt getan habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:35

Danke für die Antwort, ich hab einfach Angst davor, dass ich die falsche Entscheidung treffe und dann auf der Straße lande. :(

0
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 13:58

Ich bin schon einmal zum Jugendamt gegangen und da wurde mir nicht viel geholfen, und meine Eltern haben das mitbekommen und es als Verrat empfunden und halten mir es heute noch unter die Nase.

0
Kommentar von Jsshsn
14.01.2016, 14:15

Hm ja das versuche ich mal, danke :)

0

Was möchtest Du wissen?