Hilfe wegen Chemie.... :O

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man Methansäure und Wasser reagieren lässt, entsteht nur eine Verdünnung der Säure. Du meinst bestimmt die Dissoziationsgleichung.

Das wäre dann so:

HCOOH + H2O ---> HCOO- + H3O+

H3OCOOH gibt es nicht. ;)

Macht ihr zufällig gerade Säure-Basen-Gleichgewichte? Denn darum geht es hier.

Ameisensäure (Methansäure) dissoziiert in Wasser wie man das von jeder Säure-Base-Reaktion kennt zu HCOO- (Anion) und H3O+ (Kation). Bleibt zu erwähnen, dass Ameisensäure mit einem pKs Wert von ca 3,7 zu den starken bis mittelstarken Säuren gehört.

Als Vergleich: Perchlorsäure hat einen pKS von -10 (extrem starke Säure)

Aus dem pKs kannst du dir ableiten, wie stark das Gleichgewicht deiner Reaktion auf der dissoziierten Seite liegt. (Der pKs Wert ist der negative dekadische Logarithmus des Ks Werts). Folglich ist der Ks-Wert -10^(3,7)

nee so machen wirs noch nicht :D Aber wenn ich mir das durchlese freu ich mich schon wenn das mal kommt. :D Aber trotzdem danke ;)

0

Also, als erstes einmal: H3OCOOH gibt es nicht... Dann tritt bei Ameisensäure (Methansäure) keine Rk mit Wasser auf. Sie löst sich lediglich in Wasser und dann hydrolisiert sie in HCOO- + H3O+, was man aber nicht als Chemische Reaktion bezeichnen kann.

Ich schreib dir die Frage mal auf. Welche Reaktion erwartest du, wenn du ein angefeuchtetes unitestpapier auf einen Ameisenhaufen legst. Ich nehm mal an das die die Reaktion von Methansäure (Ameisensäure) mit Wasser meinen, aber irgendwie ist das komisch.

0
@Julia1310

Unitestpapier = Universalindikatortest papier?? Na das wird rot. Hat aber nichts mit Wasser zu tun... Sondern mit der Ameisensäure... Aber jetzt ist mir die Frage klar... Danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?