Hilfe wegen Bewerbungsschreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das braucht man nicht in der Bewerbung zu schreiben, allenfalls, wenn das im Stellenangebot gefordert wird.

Betreff: Bewerbung als <Bezeichnung des Jobs>, Referenz/Kennzeichen xxx

Sehr geehrte Frau ...,

aktuell befinde ich mich in der Ausbildung zum ..., die ich ... abschließen werde. Deshalb bin ich auf der Suche nach ... und bin sicher dies bei Ihrem Stellenangebot in ... gefunden zu haben.

Ich hoffe, das ist als Anregung geeignet. Du solltest auf keinen Fall - wie hier vorgeschlagen - die Anforderungen aus dem Stellenangebot wiederholen, sondern lediglich beschreiben und belegen, dass Du sie erfüllst (dabei eigene Formulierungen verwenden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo maticka,

das interessiert keinen, ob Du die Information vom Amt hast oder von Deiner Tante Erna.

Wenn Du Dich auf eine Stellenausschreibung bewirbst, dann gibst Du Fundort und ggf. Referenznr. im Betreff an. Und verschwende nicht die kostbare Zeit des Lesers, indem Du das noch mal im Text wiederholst.

Anregungen für eine gute Einleitung - und die ist wichtig! -  findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/einleitungssatze-bessere-anschreiben-formulieren-beispiele-fur-die-bewerbung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal wo du die Anzeige gefunden hast - Du steigst einfach direkt in die Bewerbung ein!
Fakten, Fakten, Fakten! Kein Mensch möchte Standardfloskeln wie: "Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige..." bla bla *gähn* oder "Hiermit bewerbe ich mich....." lesen.

Der "Fundort" kommt, wie atzef so schön geschrieben hat, mit in den Betreff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann steht das Jobangebot ja im Server der Arbeitsagentur.

Dann schreibst du einfach in die Betreff-Überschrift:

Ihr Arbeitsangebot als XY vom XY auf dem Server der Arbeitsagentur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolchi2014
08.12.2015, 13:23

Das schreibt man schon mal gar nicht in den Betreff

0
Kommentar von Mikkey
08.12.2015, 14:00

Kann man machen, aber nur, wenn der Job nichts mit IT zu tun hat.

Korrekter Betreff wäre dann:

Bewerbung als Kaufmann im Groß- und Außenhandel am Standort xxxxxxxxxxxxx

Referenz xxxxxxxxxxxxx-yyy

aufgefunden in der Jobbörse der Arbeitsagentur

Ob sich das Arbeitsangebot (was eigentlich ein Stellenangebot ist), auf einem System der Arbeitsagentur befindet, weiß niemand außer den Leuten, die dieses System betreiben. Es ist absolut möglich, dass die Angebote jeweils on-the-fly von einer anderen Jobbörse oder sogar vom Arbeitgeber abgerufen werden.

Und zur Länge des Betreffs schreibe ich jetzt mal nichts...

0
Kommentar von maticka
10.12.2015, 11:15

Danke Leute und bitte nicht streiten :)

0

Muss man nicht unbedingt erwähnen. Mach ich nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maticka
08.12.2015, 13:19

Was kann ich stattdessen schreiben,

0

Was möchtest Du wissen?