Hilfe wegen Betrug, ist das überhaupt Betrug?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst zwar Polizei und Anzeige erstatten, allerdings bringt Dir das das Geld nicht zurück. Diesbezüglich wird Dich die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft auf den Privatklageweg verweisen. Dafür benötigst du die ladungsfähige Anschrift der Person und mußt bezüglich der Gerichtskosten in Vorlage gehen. Da der Streitwert 25,-€ beträgt müßtest Du bei einem gerichtlichen Mahnbescheid bereit 32,-€ an Gerichtskosten zahlen. Die Kosten des Verfahrens würden also die Streitsumme weit übersteigen. Deshalb solltest Du das Geld als Lehrgeld abbuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziemlich wirr: Was wurde gehandelt? Dienstleistung, eine Sache? Die Polizei macht nur die strafrechtlichen Aspekte. Wenn du dein Geld wieder haben willst, mußt du eh klagen. Um wieviel Geld geht es denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kakaoprinzx
05.02.2016, 00:42

25 Euro

0

Was denn für ein Angebot? Schuld am Betrug ist die Dummheit des Zahlenden, Verantwortlich ist der Betrüger, Strafverfolgungsbehörde ist die Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kakaoprinzx
05.02.2016, 00:31

Also kann man damit zu Polizei, wenn man ihnen alles genau schildert?

0
Kommentar von Ellisdi
06.02.2016, 00:09

Ja sicher. Achte aber darauf, dich nicht selbst mit irgendwelchen merkwürdigen Sachen zu belasten und in die Sch... zu reiten.

0

Was möchtest Du wissen?