Hilfe Wasserschaden - Versicherung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

... alles oder nichts, so lese ich die Spielregeln. Viel Glück.

Und versichert ist doch bestimmungswidrig ausgetretenes Wasser und somit werden alle Rechnung für die Trocknung bezahlt. Viel Glück.

... alles oder nichts, so lese ich die Spielregeln

Interessant was du so für Spielregeln liest...

2
@NamenSindSchwer

... so etwas dümmliches jedenfalls nicht:


Warum fragst du dann nicht einfach deine Versicherung?

... und einfach aus meiner Antwort abschreiben, haben wir hier auf dem Land auch nicht nötig.


0

Hm. Letztens hast du schon bei der "Literatur" zur der alten DDR-Policen meilenweit daneben gelegen, jetzt hast du auch noch. beim Lesen der  "Spielregeln" Pech gehabt. Vielleicht sollte man der Einfachheit halber Bedingungswerke lesen?

0
@hyfi01

... für wen, etwa für Dich? Lasse Dir selber vorlesen und meine Bemerkungen habe ich aus der Literatur und es steht Dir frei, diese ändern zu lassen. Also ran!

0
@schleudermaxe

Ja, das mit der Literatur meine ich ja. Entweder hast du einfach das Pech, jedes Mal falsche Literatur zu erwischen oder du subsumierst die dort erhaltenen Infos falsch unter das jeweilige Problem. 

Deine Literatur kann ich aber leider nicht ändern. Da nach deiner letzten Auskunft deine Literatur wahrscheinlich hauptsächlich Sekundärliteratur wie Google, hier mit dem Suchbegriff Wasserschaden, ist, müssen wir halt auf deine Unterscheidungsfähigkeit zwischen richtiger und falscher Info in dieser schwierigen Quelle vertrauen.

Von daher auch mein Tipp, Primärliteratur wie Bedingungswerke zu benutzen. Da hat man einfach einen direkteren Zugang zu den gesuchten Informationen.

0

Dir ist schon klar, was die Aussage "alles oder nichts" zu bedeuten hat, oder? Danach würde der Fragesteller die Sanierungs- und Trocknungskosten nicht ersetzt bekommen, wenn der Schaden am Rohr nicht versichert ist. Willst du das ernsthaft behaupten?

 

... so etwas dümmliches jedenfalls nicht:


Warum fragst du dann nicht einfach deine Versicherung?

Wenn die Versicherung schon involviert ist, ist es wohl ohne Zweifel der beste und sicherste Weg dort einfach mal nachzufragen ob die die Kosten, von denen die ja schon wissen sollten, ersetzen. Oder siehst du das anders und meinst in einem Internetforum zu fragen ist zielführender?

0

Nun weiß ich, dass die Versicherung die Reparatur nicht zahlt, da es kein Rohbruch ist, aber zahlt sie denn die aus dem Wasserschaden entstandenen Kosten? Also Leckortung, Öffenen der Wände, Trocknungsgeräte und Reparatur der Wände?

So kann man das sagen, ja. Der Austausch der schadhaften Rohe geht die Versicherung nichts an (weil kein Bruch), die Folgen daraus sind dann aber ein klassischer Leitungswasserschaden (schließlich ist das Wasser bestimmungswidrig ausgetreten).

Bei den Leckortungskosten kann es sein, dass die Versicherung genauer hinschaut. Wenn die Rechnung überteuert ist, wird evtl. was gestrichen weil die Kosten deutlich geringer gewesen wären, wenn die Versicherung selber eine Firma zur Leckortung beauftragt hätte.

Wurde der Schaden der Versicherung überhaupt schon gemeldet?

Am sichersten ist es natürlich immer erstmal Kostenvoranschläge einzuholen und die Kostenübernahme von der Versicherung abnicken zu lassen. Dann sagen die dir auch gleich was sie übernehmen.

Den habe ich der Versicherung gemeldet.

Hatte ich überlesen, sorry. Warum fragst du dann nicht einfach deine Versicherung?

0

unter deinen Schilderungen ist die Versicherung komplett raus. Du darfst aus eigener Tasche zahlen

Wie kommst du denn darauf?

0
@NamenSindSchwer

1. keiner kennt die Verträge von der Vers. 

2. es ist kein Rohrbruch im herkömmlichen Sinne

3. hätte er es sofort seiner Versicherung melden müssen

Den habe ich der Versicherung gemeldet.

was er getan hat; ABER:

dass die Versicherung die Reparatur nicht zahlt

Auskunft der Versicherung

0
@peterobm

Rohrbruch und der aus dem austretenden Wasser entstandene Schaden sind aber zwei separate versicherte Gefahren. Nur weil der erste nicht bezahlt wird (weil kein Bruch) bedeutet das nicht, dass der zweite (der eigentliche Wasserschaden) nicht reguliert wird.

1

Deine Frage kannst du selbst beantworten, indem du den entsprechenden Vertrag liest (Gebäudehaftpflichtversicherung, Hausratversicherung usw.)

Zahlt niemand, dann kanst du die  Kosten u.U. von der Steuer absetzen.


Es handelt sich um einen bestimmungswidrigen Austritt von Leitungswasser. Insofern der Schaden nie vorher bemerkt wurde, müsste die Versicherung eigentlich den durch das Wasser entstandenen Schaden zahlen. Da kommt es aber auch auf den bestehenden Vertrag an. Frag am besten mal bei deiner Versicherung nach.

Hey Du.

Das lässt Du bestenfalls durch deine Rechtsschutzversicherung abklären, anstatt Dich damit selbst rumzuschlagen.

Sorry. Ist nur meine Ansicht oder Sichtweise.

LG

Nein, 

du hast doch selber schon geschrieben, das es durch einen Baumangel hervorgerufen wurde.

Alles was dadurch beschädigt wurde, ist demnach auch nicht das Problem deiner Versicherung.

Doch, ist es.

0

Was möchtest Du wissen?