hilfe, waschmaschine rasselt beim abbumpen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

sieb öffnen vorher wasser ablassen,pumprad von hand drehen ob was streift,wenn nicht ist kann schraube oder nagel im trommelgehäuse sein.mal die trommel drehen und genau schauen ob was in einem loch steckt wenn nicht bleibt nur rückwand ab,heizstab ausbauen und fremdkörper entfernen

Hallo MissPiggyx3

Das, was du aufgedreht hast ist vermutlich der Schwerkörperabscheider (Flusensieb). Hinter dem Flusensieb kannst du das Flügelrad der Pumpe sehen. Dort könnte sich ein Fremdkörper befinden.

Liebe Grüße HobbyTfz

Hallo,nehme mal das Sieb heraus.Dann solltest du das Pumpenrad sehen/fühlen.Meistens ist dort noch Wasser drinnen.Daher fühle mal nach losen Gegenständen.Ziehe aber vorher den Netzstecker aus der Steckdose.Bei meiner Waschmaschine habe ich da schon Münzen gefunden.Wie du an den Filter kommst ergibt sich aus der Bedienanleitung.-Im übrigen finde ich,dass deine Freund evtl die Schuld hat.Er kann seine Taschen ja anständig leeren,bevor er seine Wäsche in den Wäschekorb oder die Waschmaschine legt.

Aha, diese Schuldzuweisungen sind doch bekannt. Immer die Anderen sind Schuld.

Wer legt denn die Wäsche in die Waschmaschine, na? Der- oder Diejenige hat gefälligst nach zu sehen, ob die Wäsche frei von Gegenständen ist, die weder in Taschen noch in die Waschmaschine gehören.

Übrigens, neue Waschmaschine wurde in der Frage angegeben. Daher die Frage meinerseits, ist wenigstens vor dem ersten Waschgang dafür gesorgt worden dass die sogenannte Transportsicherung ausgebaut und die Maschine exakt ins Blei gestellt wurde? Also mit Wasserwaage ausgerichtet!

Oft genug erlebt, Maschine kam an. Äußere Verpackung wurde entfernt, dann Maschine im Keller auf schiefen Boden gestellt, angeschlossen und geglaubt man dürfe nun waschen. Dümmer gehts nimmer, und wenn es dann Geräusche beim waschen gibt, wundern sich solche Leute noch.

1

Schau mal im Flusensieb nach! Da hast du so ne art Zahrad drin die das wasser weiterbefördert wenn da was hartes drin hängt Rasselt das auch!

Dein Freund sollte dir lieber bei der Suche nach der Ursache helfen. Oder hat ihm Mama nicht beigebracht seine Taschen selber auszuleeren ? Wenn die Tips der anderen Dir nicht helfen soll er mal seine Schrauben mitsuchen, oder Du übergibst ihm mal die Verantwortung für die Wäsche wenn er nur ausflippen kann.

Sind auch alle Transportsicherungen und Kleinteile vor dem ersten Waschgang aus der Maschine entfernt worden???

Das erinnert mich an den ersten Waschgang mit meiner neu aufgestellten Maschine. Der Knabe vom Elektrogeschäft hatte glatt vergessen die Transportsicherungen zu entfernen.

Wenn Du Glück hast, es es das und keine Schraube, die echt Schaden anrichten kann.

Außerdem: Warum sollte Dein Freund ausflippen, wenn ER Sachen in SEINEN Taschen läßt??? Du bist doch nicht sein Kammerdiener!

Ja was ist das denn für eine Denkweise? Der Knabe vom Elektrogeschäft hatte wohl nur zu liefern. Oder hatte Er auch einen Auftrag, die Maschine auszupacken, aufzustellen und waschfertig zu übergeben?

Desweiteren liegt jeder Maschine eine Bedienungsanweisung bei, die natürlich nur für den Lieferanten geschrieben wurde. Folglich braucht kein Waschmaschinen-Betreiber bzw -besitzer je da rein zu schauen. Auf einer der ersten Seite steht eindeutig beschrieben, dass die Transportsicherung vor einem Waschgang zu entfernen ist.

Folglich hat der Käufer und Besitzer der Waschmaschine in die Bedienungsanweisung zu schauen, bevor überhaupt gewaschen wird. Der Knabe vom Elektrogeschäft ist also eine Ausrede, die von eigener "Verantwortung" ablenken sollte.

Ich sollte mal ne Waschmaschine reparieren. Dort angekommen und angefangen, klingelte es an der Wohnungstür und dann bekam ich gesagt, ich kann mit dem reparieren aufhören. Die Schwiegereltern hätten eine neue Waschmaschine besorgt, die gerade angeliefert wird.

Hab mir angesehen wie hier vorgegangen wird. Die Zusteller der Maschine sagten, sie liefern nur, anschließen usw müsse man selbst. Abgestellt wurde die maschine im Keller auf einem schiefen Boden.

Der Ehegatte entfernte die Verpackung, schob die Maschine in die vorgesehene Ecke, schloß Wasserschaluch usw an und sagte, jetzt kann gewaschen werden und ging.

Ich sagte der Hausfrau zuerst ist in die Bedienungsanweisung zu schauen! Ferner Werkzeug und Wasserwaage zu verwenden, bevor gewaschen werden darf. Die hoch zu ihrem Mann und meine Worte übermittelt. Der kam dann runter und fragte was ich hier noch will und was mich das angeht.

Nunja, ich sagte der Frau, ich bleibe noch um gegen Ende des ersten Waschgangs die nagelneue Maschine dann zu reparieren. Es gab gekeifere und unschöne Worte und ich sagte ganz ruhig, schon mal in die Bedienungsanleitung geschaut? Während Mann mich beschimpfte schaute Frau in die Bedienungsanweisung und zeigte ihrem Gatten den Hinweis auf Seite 3, zuerst Transportsicherung ausbauen, dann Maschine mit Wasserwaage ins sogenannte Blei stellen. Dann erst darf gewaschen werden.

Was hat das Thema mit Kammerdiener zu tun? Wer ist für die Dinge zuständig, der Bediener oder irgendein Unbeteiligter? Wenn jemand Auto fährt und einen Unfall baut, wer ist dann zuständig? Der Fahrer oder der Fahrzeughalter?

Der- oder Diejenige Bediener der Waschmaschine hat die Aufsichtspflicht über das ordnungsgemäße bestücken und bedienen der Maschine.

0
@realistir

In meinem Fall hatte der Anlieferer auch den Auftrag die Maschine anzuschließen, weil auch eine Schlauchverlängerung notwendig war und ein Rückschlagventil noch eingebaut werden sollte. Ins Wasser hat er die Maschine gesetzt, aber die Transportsicherungen vergessen. Der war offensichtlich stark im Zeitdruck, denn er schaute unentwegt auf die Uhr. Als er mir einen Beutel mit Kleinkram übergab, wähnte ich wohl vollkommen zu recht, es sei alles in Ordnung.

Realist im Ruhestand, Du hast in sofern recht, wenn man vorher abgesprochen hat, daß derjenige, der die Maschine bestückt, auch für die Kontrolle der Taschen, das Schließen der Reißverschlüsse und Zuknöpfen der Taschen zuständig ist. Ansonsten ist es ja nun nicht die "feine Art" einfach die Wäsche und die Verantwortung mit hinzuwerfen. Schließlich ist er kein Unbeteiligter, denn er will doch seine Wäsche gewaschen haben. Würde er seine Wäsche im Waschsalon abgeben, müßte er seine Taschen doch auch selber nachkontrollieren.

0

Was möchtest Du wissen?