Hilfe was soll ich machen wegen den Kosten, fühle mich hilflos

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nunja, dies ist einfach dumm gelaufen. Aus Sicht Deiner Freundin wollte sie Jemanden eine Freude machen und erhält damit Ärger und Kosten. Du fühlst Dich Mitschuld an dem Ärger und möchtest Dein Teil mittragen, kannst es aber nicht.

Du solltest Deiner Freundin eben genau dies so sagen wie es ist. Du beteiligst Dich an dem Schaden, übrigens freiwillig obwohl Du es nicht müsstest, aber eben nur soweit es Deine finazielle Lage erlaubt.

Du solltest evtl über einen Nebenjob oder Ferienjob nachdenken um das nötige Geld zu verdienen.

Du hast doch das Auto nicht kaputt gemacht, also hast du gar keine Verpflichtung, ihr oder dem Onkel was zu bezahlen!

Dass du das aus Freundschaft machst, ist eine gute Sache, aber sie kann nicht von dir was verlangen, was du mit deinem Einkommen nicht leisten kannst! Und das Geld deiner Eltern gehört nunmal denen und nicht dir!

Du musst auch einen Teil bezahlen...auch wenn ihr nichts dafür könnt, kannst du deine Freundin so nicht sitzen lassen! Sag ihr, dass du ihr eine gewisse Menge (die müsst ihr selber vereinbaren) sobald wie es nunmal geht bezahlen wirst! Frag deine Eltern (ich meine, sie könnten es dir wenigstens leihen!) oder wenn gar nichts geht musst du die halt einen Job suchen oder dein Taschengeld benutzen

Warum? Sie hat das Auto nicht kaputt gemacht, und auch sonst ist mir keine Verpflichtung dafür bekannt.

0

Nebenher:

360€ Abschleppkosten erscheinen mir sehr hoch, wie weit wurde das denn geschleppt, um welche Zeit (nachts, Wochenende?) Innerhalb von Städten liegt Abschleppen normaler Weise im Bereich von 100 bis 150€.

U.U. kann das, wie bei Schlüsseldiensten, ein überhöhter Wucher sein. Wurde denn was unterschrieben, ein konkreter Betrag?

naja das auto wurde so 100km abgeschleppt, wie gesagt, wir wollten ja in eine entferntere stadt... und es wurde an einem Samstag abgeschleppt

0
@Etenia

Bei der Entfernung kann der höhere Betrag schon hinkommen.

0

Deine Freundin schenkt dir Konzertkarten. Und besorgt auch noch ein Auto. Niemand konnte ahnen, daß das Auto gerade auf dieser Freundschaftsfahrt schlapp macht. Der Besitzer hätte doch für 10€ einen Schutzbrief haben können. Wieso hatte er Keinen? Das ist doch kein Geld!! Er bräuchte sein Auto ja nicht wegzugeben, dann wäret ihr eben mit dem Zug gefahren. Du, Du als Schülerin mußt dir diese Jacke nicht anziehen! Wer fragt denn vorher nach einem Schutzbrief, bevor er sich in ein geborgtes Auto setzt? Der Onkel war halt zu nachlässig mit seinem Versicherungsschutz. In jedem Supermarkt steht irgendwann der ADAC und bequatscht die Leute wegen Schutzbriefen. Und wem das zu teuer ist, der beantragt den Schutzbrief eben über seine KFZ Versicherung.

Zahl ihr doch in kleineren raten etwas ab rede mit ihr erkläre ihr von deinen sorgen

ich hab ihr das schon erzählt und sie kann halt nicht verstehen, wieso mir meine Eltern nichts geben. Bei 25€ Taschengeld bleibt vllt am Ende des Monats 1€ übrig, weil das für eine 18 jährige Person echt wenig ist...

0

Sie kann es aus Freundschatt tun, verpflichtet ist sie aber wohl nicht dazu.

0

Such dir einen Job und klapper einen Teil der Kosten ab?! Wer Geld braucht, muss sich welches verdienen. Das sollte man in deinem Alter eigentlich wissen....

jammern hilft nix,gib ihr in nächster zeit soviel geld,wie du leisten kannst.

Kann sie tun, muss sie aber nicht.

0

Was möchtest Du wissen?