Hilfe was kann ich gegen meine Schlafstörungen machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo superdog00,

Bei Schlafproblemen, solltest du dir zuallererst mal die "Regeln der Schlafhygiene" anschauen; das sind einfach Tipps & Tricks, hier z. B. von der Uni Dresden (aber die sind universell): 

http://www.psychologie.tu-dresden.de/i2/klinische/psychotherapie_materialien/63_Schlafhygiene.pdf

Schlafstörungen können sehr viel verschiedene Ursachen haben, angefangen von Äußerlichkeiten (Lärm, Temperatur, usw.) bis hin zu psychischen Belastungen oder gar Traumata, die sich in Schlafstörungen äußern. Eine schnelle Diagnose ist hier nicht "mal eben" möglich, das muss man sehr sorfältig prüfen.

In jedem Falle solltest du erstmal zu einem Arzt gehen und dich mal richtig durchchecken lassen...

Wenn wg. der Schlafstörungen keine körperliche Ursache festgestellt wird, mach mal einfach einen Termin bei einem Heilpraktiker für Psychotherapie oder einem Psychotherapeuten. In aller Regel kann man das sehr
gut therapieren, entweder durch Verhaltenstherapie oder/und mit Hypnose.
Hypnose ist hocheffizient bei Schlafproblemen (das gilt als wissenschaftlich
erwiesen), allerdings sollte man in jedem Falle auch mögliche Ursachen
herausfinden und nicht nur die Symptome behandeln. Auch Autogenes Training oder Meditation sind sicher sehr hilfreich...

In jedem Fall: fange auf keinen Fall damit an mit Alkohol oder Medikamenten zu experimentieren. Dies geht fast immer nach hinten los und löst die Schlafprobleme nur kurzfristig. Manche Ärzte neigen sehr schnell dazu dir Benzos zu verschreiben, die allerdings allerhöchstens kurzfristig eingesetzt werden dürfen, das sie hochgradig suchterzeugend sind...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schwer deine Schlafstörungen sind kann abschliessend nur ein Arzt beurteilen. Wenn sie also zu schwerwiegend werden kontaktiere einen solchen.

Gegen Schlafstörungen hilft vor allem körperliche ( in geringerem Masse auch geistige) Aktivität. Frühes Aufstehen ist ebenfalls unerlässlich, egal wie müde man ist.

Brauche dein Bett nur um zu schlafen. Wenn du lesen willst oder am Computer arbeitest benutze das Sofa oder einen Schreibtisch.

Bei sehr starken Schlafstörungen kann dir ein Arzt Medikamente verschreiben. Dies würde ich dir jedoch nur empfehlen, wenns gar nicht anders geht. Es gibt verschiedene Arten von Schlaffördernden Medikamenten. Benzodiazepine (z.B. Lorazepam) und Z-Drugs (z.B. Zopiclon) sind sehr effektiv, dürfen aber nicht längere Zeit eingenommen werden da sie (nicht sofort) bei längerem regelmässigem Gebrauch abhängig machen.

Des weiteren gibt es sedierende Antidepressiva wie z.B. Mirtazapin oder sedierende Neuroleptika wie z.B. Seroquel. Diese haben allerdings viele Nebenwirkungen (u.a. Gewichtszunahme).

Wie gesagt, Medikamente erst wenns nicht anders geht. Versuche vorher auf deine Schlafhygiene mittel Aktivität, früh Aufstehen und nur Bett fürs Schlafen zu achten.

Schlafstörungen verschwinden normalerweise wieder nach einer Zeit. Dies kann jedoch dauern. Wenns nicht anders geht zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du solltesz dir keine Angat deswegen machen. Habe dasselbe Problem (ich iann nicht einschlafen) und habe deswegen Nächte wie diese durchgemacht. Jetzt muss ich bis heute Abend durchhalten und hoffe, dass mich meine Müdigkeit zum einschlagen bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superdog00
02.08.2016, 06:39

Dann viel Glück und Erfolg dabei :)

0
Kommentar von Cyberman307
02.08.2016, 06:40

thx. Kämpfe mit solchen Schlafproblemen schon seit 6 Monaten. Besonders schlimm ist es seit Anfang Sommerferien. Habe da eine Nacht durchgemacht, jetzt ist mein ganzer Rythmus schrott.

0

Was hilft dagegen.

1. körperliche Arbeit

2. ausgefüllter Tag mit Aufgaben und Zielen

3. leichte Schlafmittel

4. Autogenes Training

5. Akupunktur

6. Meditation

7. Jacobsches Entspannungstraining

8. warme Bäder

9. Sex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du körperlich aktiv am Tag?

Bevor du ins Bett gehst. Trinkst du und isst du viel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?