Hilfe! Was ist mit meiner Vagina uff?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Symptome deuten aller Wahrscheinlichkeit nach auf einen Scheidenpilz. Ob es das aber letzendlich wirklich ist wird nur ein Arzt herausfinden können - wir nicht!

Blind in etwaige Richtungen zu Behandeln und das ohne ärztliche Diagnose und vorherige Untersuchung könnte fatal enden. Dies wäre definitiv der falsche Weg.

Verzichte daher darauf eigenständig und ohne ärztlichen Rat in die Apotheke zu gehen und dir etwaige Cremes, Salben oder Tabletten zu besorgen. Letzendlich könnten die deine Symptome als auch die Ursache gar verschlimmern.

Ich weiß du hast dies bereits getan. Da die Salbe nicht angeschlagen hat wirst du wohl merken müssen wie wichtig der Rat des Arztes ist. Diese Salbe war der falsche Weg!

Du brauchst dich auch keinesfalls schämen o.ä. - du gehst einfach zu deiner Frauenärztin (da du aktue Beschwerden hast solltest du auch baldmöglichst einen Termin erhalten). Der FA erzählst du einfach von deinen Beschwerden und sie wird dann sicher einen Abstrich machen.

Wenn die Diagnose gestellt ist kann sie dich auch richtig behandeln. Bitte lasse keine weitere Zeit verstreichen.

Ich gebe dir hier noch Tipps wie man einen weiteren Pilz möglichst vermeiden kann (nach abgeschlossener Behandlung durch den Arzt!):

  • Der Erhalt des natürlichen ph-Wertes ist natürlich das A&O. Idealerweise liegt der pH-Wert der vaginalen Schleimhaut im sauren Bereich zwischen 3 und 4 (od. 4 - 4,5). Milchsäure stabilisiert den pH-Wert.
  • Einfach mit Wasser reinigen. Das sollte auch völlig ausreichen. Etwaige Intimwaschlotionen sind oftmals schlichweg überteuert und zudem manchmal kontraproduktiv.
  • den äußeren Intimbereich max. 1 pro Tag mit lauwarmen Wasser oder einem sanften Waschgel säubern
  • trockene Handtücher verwenden die regelmäßig (!) gewechselt werden; man kann für den Intimbereich z.B. auch Kosmetiktücher zum abtrocknen nehmen immerhin schmeißt man diese ja gleich weg und verwendet sie nicht immer wieder aufs Neue
  • Ich z.B. wasche meinen Intimbereich ohne Waschlappen - so spart man sich auch das häufige Wechseln der Lappen.
  • tägliches Wechseln der Unterwäsche
  • Slips aus atmungsaktiver Baumwolle tragen und bei hohen Temperaturen waschen (Bedenke: Krankheitserreger werden erst ab einer Waschtemperatur von 60 Grad, Pilze sogar erst ab 70 Grad abgetötet; Ein spezielles Waschmittel, wie zum Beispiel Canesten Hygiene Wäschespüler, kann hier unterstützend wirken)
  • Auf String-Tangas verzichten!
  • enge Kleidung vermeiden
  • Auf die richtige Wischtechnik beim Toilettengang achten! (von vorne nach hinten)
  • hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit im Intimbereich vermeiden/stark reduzieren! (z.B. durch Saunabesuche, Wannenbäder, häufige Schwimmbadbesuche)
  • Tragen von Slipeinlagen vermeiden (luftundurchlässige Klebefolie führt zu einem feucht-warmen Mileu)
  • Immunsystem stärken! vitaminreiche Ernährung, ausreichend Schlaf, ausreichend Bewegung an frischer Luft, gesunde Lebensweise, Stressvermeidung.
  • nasse Badesachen sofort wechseln!
  • Vaginalmilchsäurezäpfchen immer mal wieder (auch vorbeugend!) verwenden
  • Mir wurde von meiner Frauenärztin Deumavan Intimsalbe empfohlen (ohne Lavendel!) - sie schützt meine empfindliche Haut im Intimbereich vor Verletzungen und Reizungen. Durch kleine Risse in der Haut können sich Bakterien nämlich gut festsetzen. Diesem kann man durch die Salbe gut vorbeugen. Salbe immer vor und nach Reizung, Beanspruchung auftragen (Sex, Rasur,...); von der gleichzeitigen Verwendung von Kondomen und Deumavan ist abzuraten.
  • Während der Periode: auf luftdichte oder kunststoffbeschichtete Slipeinlagen und Binden verzichten. Am besten atmungsaktive Binden
    und nach Möglichkeit Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff verwenden
  • Tampons können die Scheiden-Schleimhaut verletzen und daher zu einer Pilzinfektion führen. Am besten also o.g. Tipp beherzigen oder sich einmal mit dem Thema "Menstruationstassen" auseinandersetzen.
  • Ein Bidet kann für die Intim-Hygiene sehr nützlich sein und die Scheide vor Bakterien und Pilzen und damit letztlich vor Scheidenpilz schützen

Nocheinmal: Durch obige Tipps beugst du lediglich vor! Dies wird nicht reichen deine vorhanden Beschwerden oder gar die Ursache zu bekämpfen. An einem Arztbesuch wirst du letztendlich nicht umher kommen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Du kannst Dir schneller einen Pilz oder irgend etwas in dieser Richtung fangen, als Du denkst.

Toilettenbesuch in Disco oder Bahnhof (...) kann schon genügen.

Du kannst natürlich versuchen, Dich vorm Frauenarzt zu drücken, indem Du Dein Problem möglichst exakt in einer Apotheke beschreibst (ebenfalls nicht so angenehm...).

Vielleicht hat dort jemand eine Idee und auch gleich ein Mittel dagegen.

Ansonsten hilft es nix. Dafür ist ein Frauenarzt nun mal da...

Grüße, ------>

Was heißt "gute Pflege"? Wäschst Du Dich auch IN der Vagina?

Falls ja: Das zerstört die natürliche Selbstreinigungsfunktion.

Geh bitte zum Arzt.

mich nicht breitbeinig vor ihm setzen möchte.

Wie soll er Dich denn sonst untersuchen? Hellsehen kann er nicht. Und zu Schämen gibts da auch nichts - er sieht täglich mehrere Vaginas.

Hallo,

da es verschiedene Pilzerkrankungen und folgedessen auch versch.Anti-mykotische Mittel gibt,solltest du aber wirklich zum Frauenarzt,der dir einen Abstrich nimmt und dir das geeignete Mittel dafür verschreibt.

Dass du nicht gerne zum Frauenarzt gehst,versteh ich voll und ganz-such Dir vielleicht einfach eine Frauenärztin!

Gute Besserung!

Es ist aber das Beste zum Frauenarzt zu gehen und du wirst wohl schwer drum herum kommen. Rede auf jedenfall mit deinen Eltern

Was bringt es dir wenn ich sage es ist ein Scheidenpilz und der andere sagt das ist was anderes. Wie willst du entscheiden? Beste möglichkeit wäre der Arzt.

An den Frauenarzt musst du dich wohl oder übel gewöhnen. Ansonsten hast du irgendwann einen Sumpf da unten

Oh Mädel das tut mir leid !
Das wird ein Pilz sein - und das soltest du auf jeden fall behandeln lassen !

Und nur einer kan dir helfen , der Liebe Frauenarzt!

Und du wirst da nicht drum rum kommen das er da unten hinsehen muss 😬.
Ja das ist blöd beim ersten mal !

Aber hei du schaffst das ! Jede Frau muss da durch !

Und wahrscheinlich wirst du ohne dem richtigen Medikament oder Salbe das nicht los werden 😬.

Red doch mit deiner Mama drüber , die wird dir Helfen !

Alles gute !
🍀

Was möchtest Du wissen?