Hilfe, was ist das für eine "Angst"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

Das was du beschreibst nennt man "Ergasiophobie" die angst sich zu bewegen.

Erstaunlich, das dieses phänomen bei dir nur nachts auftritt..

Um genaueres abzuklären könntest du einmal in ein Schlaflabor gehen und dich eine nacht ans Screening anschliessen..

Dabei werden jegliche Hirnströme penibel genau aufgezeichnet und können dann später zusammen mit einem Psychologen ausgewertet werden.

Bedenke dabei immer, das sogenannte zwänge und phobien unbehandelt durchaus über die jahre in der lage sind sich zu multiplizieren und zu verfestigen.

Da es dich scheinbar nicht gross stört und du nebenbei zur zeit in der pubertät bist, kann es auch sein, das diese zwänge sich bis zur vollständigen reifung (abschl 20.lebensjahr) sich von allein auflösen. Ist dies nicht der fall, würde ich mich an deiner stelle an den arzt wenden.

Alles liebe

Dieser Spruch "Wenn du das tust, passiert etwas schlimmes" erinnert mich an Zwangsstörungen. Das ist jetzt weit hergeholt, aber auszuschließen ist es nicht. Ich habe damit auch schon ewig zu kämpfen und wenn man sich keine Hilfe holt, wird das wohl immer schlimmer. An deiner Stelle würde ich da mal zu einem Psychologen gehen, der kann dir genau sagen, was das ist :) 

Es schränkt mich nicht ein & ist seit immerhin 16 Jahren nicht schlimmer geworden. ^^ Ich habe lediglich angefangen, mich dafür zu interessieren.

0

Anscheinend hast du zu viele Horrorfilme gesehen, weshalb du eine Angst verspürst. Da du noch 16 bist, denke ich, dass das nicht so ganz schlimm ist, wenn es jedoch länger anhalten sollte, solltest du vielleicht mit jemandem der dir helfen kann, darüber reden.

Sorry, aber kannst du nicht lesen? Ich habe das SEIT ICH KLEIN BIN. Als wenn ich als KLEINES KIND auf die Idee gekommen bin, Horrorfilme zu gucken & als wenn meine Eltern mir das erlaubt hätten! Das tun sie ja nichtmal heute, aber das ist mir sch***egal. ^^ Und außerdem ist es keine Angst.

0

Du darfst tadellos herum-hüpfen und Dich frei fühlen. Schlimme Dinge passieren auch so, aber nicht deinetwegen. 

Das ist quatsch mach dir keine sorgen und leb dein leben weiter. Ich hatte auch sowas ähnliches und dachte mir dann aber das wird mir mein leben vermissen und hab mich dagegen gewehrt. Jz gehts mir besser.

Es schränkt mich nicht ein. Ich will nur so allmählich nach 16 Jahren mal wissen, was das ist bzw. sein könnte.

0

Was möchtest Du wissen?