HILFE! was fressen baby kröten

...komplette Frage anzeigen was soll ich füttern so siht sie aus - (Futter, kröten)

3 Antworten

Infos über Frösche / Kröten vom froschnetz

Füttern: Kröten brauchen lebendiges Futter, also keine Pflanzen oder tote Tiere. Diese findet man am besten in einer Wiese. Mit einem feinen Kescher streift man durch das Gras. Dort finden sich viele kleine Insekten (sog. Wiesenplankton). Vorsicht aber auf Zecken, die sich ebenfalls dort aufhalten. Anstatt eines Keschers kann auch ein Sack verwendet werden, ist aber etwas unpraktischer. Auch im Kompost finden sich oft viele kleine Tierchen. Ameisen und andere stechende oder beissende Insekten sind ungeeignet. Heimchen aus dem Zoohandel sind die bequemste Art der Fütterung. Die Grösse der Futtertiere sollte auf die Grösse der Frösche abgestimmt sein und in deren Maul passen. Die Fütterung erfolgt täglich mit einigen Dutzend Tierchen, da die meisten nicht erbeutet werden können und sich irgendwo verstecken.

Eine Überwinterung von freilebenden Tieren ist in keinem Fall nötig, diese wissen genau wann sie wohin müssen. Wer mitten im kalten Winter eine Amphibie im Keller findet, sollte sie fachgerecht überwintern. Ort: Idealerweise erfolgt die Überwinterung bei einer konstanten Temperatur um 5°C. Der Kühlschrank würde diese Bedingungen ideal erfüllen. Wer aber nicht riskieren will, dass auf dem Mittagstisch statt Hühnerschenkel plötzlich Froschschenkel landen, kann den Frosch auch im kühlen Keller halten. Hier sollte die Temperatur nicht über 8°C steigen, da sonst die Tiere aktiv werden. Auch sollte sie auch nicht unter den Gefrierpunkt sinken. Der Balkon ist also auch nicht die gute Lösung, jedenfalls nicht bei stärkerem Frost. Kürzere Frostzeiten können durch Isolation mit einer Decke, überbrückt werden. (Sauerstoffaustausch muss aber gewährleistet sein). Ein Lichtschacht kann ebenfalls ein geeigneter Ort sein sofern die geforderten Temperaturen eingehalten werden.

Behältnis: In einen Kübel werden einige Zentimeter Erde und auf diese 10-15 cm feuchtes Laub oder Moos gelegt. Dieses muss während der ganzen Überwinterungsphase feucht gehalten werden (aber nicht nass!). Der Behälter wird mit einem Netz zugedeckt, damit der Frosch nicht hinaus kann und trotzdem ein guter Sauerstoffaustausch gewährleistet ist.

**Im schlimmsten Fall kann auch eine "Wachüberwinterung" erfolgen, d.h. der Frosch wird im aktiven Zustand in einem Terrarium gehalten und regelmässig gefüttert (siehe dazu eine Frage früher, die Nahrung sollte dann allerdings auf die Froschgrösse abgestimmt sein) Ein grösserer Frosch nimmt auch Regenwürmer. Auch hier sollte er möglichst kühl gehalten werden. Wird von der "Wachüberwinterung" in die "Winterschlafüberwinterung" gewechselt, sollte der Frosch vorher rund 2 Wochen fasten, damit sich der Darm entleeren kann.******

Freilassen: Im Frühjahr wird das Tier dann wieder freigelassen. Der Zeitpunkt zur Freilassung ist der Beginn der Aktivität. Siehe dazu im Artenkatalog beim Kalender der einzelnen Arten.

Microgrillen, Obstfliegen, Spinnen, Schnecken. Alles natürlich in der richtigen Größe. Wichtig: es muß sich bewegen! Sonst wird es nicht als Futter erkannt.

kleine Insekten, aber jetzt halten sie Winterschlaf in der Erde, sie graben sich ein.

crazyygirlyy 30.10.2012, 19:07

ja nur sie war bis jz noch ne kaulquappe also hab ich sie ns haus getan und sie is so schwach da sie es nicht überleben wird wenn sie jz schläft.

0

Was möchtest Du wissen?