Hilfe von Klassenlehrerin bei Ritzen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Hollychen,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Frieda vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Wenn du jemanden zum Zuhören suchst, sind Lehrer durchaus auch mal eine Option. Eine Therapie können und dürfen sie dir aber leider nicht anbieten. Als Lehrer könnte man sich erstmal deine Gesamtsituation anhören, sofern du darüber reden magst, dir - wenn Interesse besteht - eine Skill-Liste zusammenstellen und dir eventuell Ratschläge bei der Therapeutensuche geben. Einen Therapeuten hast du ja schon :-)

Für Krisenmomente kannst du die Nummer gegen Kummer anrufen. Teilweise gibt es aber auch die Möglichkeit, live mit Psychologen zu schreiben, meine ich.

Ich hab mir vor ca. nem Jahr die gleiche Frage gestellt, mich dafür entschieden und was noch wichtiger ist - Ich hab es in keinster Weise bereut. Lehrer sind bessere Ansprechpartner als man denkt. Allerdings sollte es ein/e Lehrer/in, dem/der du vertraust. Falls du das Gefühl nicht bei deinen Klassenlehrern hast, versuch es vielleicht mal bei deinem Vertrauenslehrer. Ich wünsch dir alles Gute und falls du Fragen hast kannst du dich jederzeit melden.

wenn du deine klassleitung magst dann kannst du das natürlich tun. allerdings darfst du nicht erwarten das sie dir helfen können dich nicht zu verletzen. dafür sind sie nicht ausgebildet und mehr wie reden und zuhören können sie demnach leider nicht für dich tun.... es kann bei "normalen" Lehrern auch schnell passieren das sie mit so einem schwierigen Thema überfordert sind und dich an den Schulpsychologen weiterleiten!

Also ich wurde von meinem Klassenlehrer mal darauf angesprochen und wir haben ein bisschen geredet. Mir persönlich hat es nicht geholfen und deswegen hab ich fast nichts erzählt. Wenn du eine/n lehrer/in kennst der du vertraust mach das. Und wenn du wieder dendrang vverspürst dann probier skills aus. Zum Beispiel malst du dir rote Striche auf den Arm oder hörst laut Musik oder läßt ein haarhummi an deinem Handgelenk fatzen (wenn du mehr skills brauchst frag ruhig) ich hab nach 4 jahren aufgehört ohne psychologische Hilfe und du wirst das auch schaffen. Viel kraft und Glück cassy97

Hey, also wenn du einen Lehrer vertraust kannst du das ja machen.. Aber sonst kannst ja mal gucken ob du noch einen Psychologen in deiner Nähe findest, wo du vielleicht auch nur ein paar Mal hin kannst. Ansonsten kannst ja auch mit deinen Freunden reden.

Viel Glück :) :'*

Nein. Hast du keine gleichaltrigen Freunde/Freundinnen (natürlich nur sehr enge). Ansonsten Psychotherapeuten suchen. Die werden für sowas bezahlt.

Habt ihr keinen Schulpsychologen ? Nicht jeder Lehrer eignet sich für so was.

Außerdem gibt es für dich noch die Möglichkeit in eine Psychiatrische Klinik zu gehen. Die haben auch Notaufnahmen.

Was möchtest Du wissen?