Hilfe von gute Köche und Muttis?

5 Antworten

Nur als Anhaltspunkt ein Rezept aus China:

Hühnerbrust mit Zwiebeln

Zutaten für 2 Personen

300 g Hühnerbrust

1 Zwiebel

Pflanzenöl zum Braten

Würzzutaten A:      1 Eiweiß

                              1/2 TL Salz

                              1 Prise weißer Pfeffer

                              1 EL Shao Hsing-Reiswein oder halbtrockener Sherry

                              1/2 TL Speisestärke

                              1 Chilischote, entkernt und kleingeschnitten

Würzzutaten B:      1/2 Tasse Hühnerbrühe (Konzentrat)

                              1 EL Tomatenmark oder 2 EL Tomaten-Ketchup

                              1 TL Sesamöl

                              1 TL Speisestärke

Zubereitung

Die Hühnerbrust der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Diese Scheiben quer in feine streichholzähnliche Streifen schneiden.

Die Chilischote entkernen, klein schneiden und mit den restlichen Marinade-Zutaten vermischen und eine halbe Stunde marinieren.

Die Zwiebel schälen, der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

In Deinem Fall die Karotten in feiner Streifen schneiden.

1 Tasse Hühnerbrühe zubereiten, das Tomatenmark oder das Ketchup darin auflösen und 10 Minuten kochen lassen.

Inzwischen in einem Wok 4 EL Pflanzenöl auf mittlere Temperatur erhitzen und das marinierte Hühnerfleisch unter Rühren braten, bis es die Farbe gewechselt hat. Nachdem die in der Marinade enthaltenen Zutaten leicht am Pfannenboden festlegen, während des Anbratvorganges ständig mit einer Küchenspatel pfannenrühren. Fleisch herausnehmen und warmhalten.

Weitere 2 EL Pflanzenöl in den Wok geben und die Zwiebeln (und die Karotte) bei etwas erhöhter Temperatur anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Dabei ab und zu wenden. Die Hühnerbrühe zugeben und den Bratensatz damit lösen.

1 TL Speisestärke mit 1 EL Wasser anrühren und in die Sauce einrühren. Das Hühnerfleisch wieder zugeben und bei großer Hitze nochmal kurz erwärmen. 1 TL Sesamöl darüberträufeln und mit Reis servieren.

muss ich mal ausprobieren :)

0

Ja, sicher kannst Du das machen. Es gelingt Dir ganz bestimmt.

Würze etwas sparsam, nachwürzen kannst Du immer noch.

Rühre wenn das Tomatenmark in ein wenig heißem Wasser "glatt", und Du darfst auch ruhig ordentlich Zwiebeln dazupacken. Wie sieht es mit Curry aus?

Curry hab ich leider keins mehr zu Haus :/

0

Wird es in 20 Jahren beim Metzger auch vegetarisches "Fleisch" zu kaufen geben?

Vor 20 Jahren gab es ja noch kaum Fleischalternativen (Produkte die nach Fleisch schmecken, aber vegetarisch/vegan sind) im Supermarkt. Die letzten Jahre haben immer mehr dieser Produkte den Weg in die Supermarktregale gefunden. Wenn man jetzt nochmal 20 Jahre weiter denkt, denkt ihr das dann auch beim Metzger vegetarisches/veganes "Fleisch", neben dem echten Fleisch in der Theke liegt?

...zur Frage

Hilfe, Hundefutter alle, Reis füttern?

Hallo,

habe momentan noch einen zweiten Hund in Pflege der leider "nur" sein Nassfutter frisst, da wir momenta durch extremes Glatteis und Schnee nicht einkaufen können und das Futter höchstens noch für 2 Portionen reicht, dachte ich das ich Ihm von meiner Labbi Hündin unser Trockenfutter geben kann. Habs mal versucht, aber leider frisst sie es nicht - die Besitzerin ist in Urlaub, sie meinte zur Not soll ich einfach Reis kochen und Ihn verfüttern, das würde sie fressen und wär für Hunde auch gut verdaulich.

Denkt Ihr das ganze kann man machen, nur fürn paar Tage, bis wir wieder freie Straßen haben und problemlos einkaufen können. Soll ich das mit etwas mischen ? Hab es beim Abend- essen mal mit zwei Löffeln ausprobiert, scheint Ihr besser zu schmecken als Trockenfutter.

...zur Frage

Hat wer gute und leckere Reisrezepte?

Soll was leckeres und nicht langweiliges sein... und etwas, ohne tausende Gewürze...

...zur Frage

Mittagessen für 2,50 € am Tag?!

Hallo Leute, ich bin bald mit dem Studium fertig, muss daher auf das Kantinenessen bald verzichten und muss darüber hinaus auch etwas sparsamer leben, bis ich meinen ersten richtigen Job gefunden habe... Darüber hinaus sind meine Kochkenntnisse sehr begrenzt, also ein paar Dinge kann ich schon vorbereiten, aber halt nichts Kompliziertes... Ich bräuche daher eure Ideen, wie ich mich als EInzelperson mit beschränkten Kochkenntnissen ausgewogen und abwechslungsreich ernähren kann und dabei möglichst nicht mehr als 2,50€ pro Tag fürs Mittagessen ausgeben muss.

Damit ihr ungefähr wisst, auf welchem Niveau ich kochen kann und was dank Aldi und Lidl für mich bezahlbar wäre, habe ich ne kleine Liste mit eigenen Ideen:

  • Spaghetti Bolognese (halbe Packung Spaghetti, Tomatenmark oder past. Tomaten, bisschen Hackfleisch, Gewürze und Knohblauch)

  • Kidneybohnen mit Tomatensauße und Hackfleisch (wie oben nur mti Kidneybohnen, + evtl. Paprika oder Chili)

  • Bratwürstchen mit Kartoffeln und irgendeiner Gemüsebeilage o. Salat

  • Selbstgemachte Frikadellen mit Kartoffeln und irgendeiner Gemüsebeilage o. Salat

  • Kartoffeln mit in Sahne- oder Senfsauße eingelegten Fischfilets aus der Dose und irgendeiner Gemüsebeilage o. Salat

  • Fertigpizza (muss auch mal sein ;) )

  • Überbackener Hawaiitoast/Thunfisch-Toast (leicht zuzubereiten, aber bisschen zu teuer, da Sandwich-Schreiben und Thunfischdosen rel. teuer sind)

  • Hotdogs (Minibaguettes ca. 1 €, Bockwürstchen ebenfalls ca 1-2€, dazu Senf, saure Gurken, Röstzwiebeln, Ketchup, Mayonäse)

  • Reis mit Königsberger Klopsen und evtl. sauren Gurken

  • Curry-Reis mit Hähnchenbrust

  • "Asiatisch" (Hähnchenbrust, Reis, Tiefkühl-Gemüse => relativ teuer)

Weitere Ideen bitte... Was kann ein Kochanfänger mit 2,50€ zubereiten?! ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?