Hilfe vollstreckungsbescheid kein ausweg

13 Antworten

Wenn du schon alles, was einigermaßen Wert hat, verkauft hast, kann der Gerichtsvollzieher nicht pfänden. Da du arbeitslos bist, wird er auch auf deinem Konto nichts holen können. Versuch, so schnell wie möglich Arbeit zu finden, damit der Schuldenberg nicht ins Unermessliche wächst.

Hallo, also meine Meinung - Du hast den ersten Schritt eine Schuldnerberatung einzubeziehen jetzt schon mal erfolgreich gemeistert. Wichtig ist jetzt sich nicht verrückt machen zu lassen. Die Schuldnerberatung ist ein wichtiger Schritt-also wende Dich bei allen Fragen an sie. Wichtig ist das Du alle Forderungen - auch die, welche jetzt eindrudeln sofort an diese weitergibst und alles mit denen absprichst. Du bist jetzt nicht mehr alleine - sondern Du hast bereits Hilfe angefordert. Also - alles was jetzt noch eintrudelt gib das einfach weiter. Die Schuldnerberatung sollte mit Dir dann die Möglichkeiten besprechen wie Du aus den Schulden wieder rauskommst. Dazu ist es aber erforderlich das Du wirklich alles und offen an diese weiterkommunizierst. Hier musst Du echt keine Angst haben - wichtig ist nur das Du es angehst und aktiv Deine Fragen von der Schuldnerberatung beantworten lässt.

Hallo,also der Kuckuckskleber darf auch nicht alles pfänden was er sieht.Normale Haushaltsgegenstände sind eh unpfändbar,selbst der Fernseher.Allerdings kann er falls du einen großen LED Fernseher hast den mitnehmen und du bekommst dafür einen kleineren normalen.Und dein Bett wird er dir auch nicht mitnehmen,solche Sachen sind unpfändbar.Die pfändbaren Gegenstände müssen schon einen gewissen Wert haben,z.B.teure Uhren oder Münzsammlung.Das wird ja alles versteigert und kostet obendrein auch noch Geld solch eine ganze Action auf die Beine zu stellen.Ein Laptop der ca.8 bis 10 Jahre alt ist bringt bei einer Versteigerung gar nichts ein,dass weiß der gute Mann auch und nimmt den auch erst garnicht mit.

Mach dir also nicht soviele Gedanken,der kocht auch nur mit Wasser.Solltest du auch noch H4 bekommen,dann haste eh gute Karten.Die Kohle liegt unter dem Pfändungssatz für alleinstehende,und die Grenze liegt da zur Zeit bei 1028 Euro.Was dir evtl.passieren kann ist das er von dir eine EIDESSTATTLICHE VERSICHERUNG verlangt.Das ist nichts anderes als das du angibst über keinerlei Sach oder Geldbeträge zuverfügen.Danach haste dann für die nächsten drei Jahre Ruhe vor ihm.

Was ich dir noch raten kann wäre ein Gang zu einer Schuldnerberatungsstelle.Da sitzen geschulte Leute die dir weiterhelfen können.Evtl.kommt ja auch für dich eine Privat Insolvenz in Frage.Das können die dir aber alles besser sagen als wir hier bei GF.So, soweit erstmal,ich wünsch dir alles Gute und lass den Kopf nicht hängen. :-))

Was möchtest Du wissen?