Hilfe! Verzweifle an einer Mathe Aufgabe, wer kennt sich in Stochastik aus?

5 Antworten

Sagen, wir die erste Position ist uns egal, d.h. hier lassen wir alle Buchstaben zu. Position 2 und 3 müssen nun aber den gleichen Buchstaben wie Pos 1 haben. Das hat je Position die Wahrscheinlichkeit von 1/6. Position 4 ist uns wieder egal -  außer, dass es nicht der gleiche Buchstabe wie 1-3 sein darf - das hat Wkt 5/6. Position 5 muss aber wieder so sein wie Pos 4, hat also wieder eine Wahrscheinlichkeit von 1/6.

Die Wahrscheinlichkeit für das ganze Wort ist also 1 * 1/6 * 1/6 * 5/6 * 1/6

Nun ist das nur die Wahrscheinlichkeit für ein spezielles Wort, bei dem wir bestimmte Positionen fest vorgegeben haben, d.h. wir müssen das noch mit der Anzahl der möglichen Permutationen mal nehmen. Davon gibt es 5 über 2 = 10.

Also ist die Gesamtwahrscheinlichkeit 10 * 5 / 6^4 = 3,9 %

Andere Möglichkeit, wenn du über die Anzahl der Möglichkeiten gehen willst. Wie viele Möglichkeiten gibt es, 3 aus 5 Positionen auszuwählen? 5 über 3 = 10. Für diese 3 Positionen gibt es insgesamt 6 verschiedene mögliche Symbole. Für die anderen 2 Positionen gibt es noch 5 verschiedene zur Verfügung stehende Symbole

=> Anzahl Möglichkeiten = 10 * 6 * 5

=> P(A) = 10 * 6 * 5 / 6^5 = 3.9 %

Danke! Das sieht sinnig aus, dass hilft mir sehr weiter :)

1

Hallo,

vereinfache das Problem erst einmal auf zwei Buchstaben, etwa a und b.

Du bildest ein Wort, in dem der Buchstabe a dreimal und der Buchstabe b zweimal vorkommt.

Wieviel Möglichkeiten hast Du in diesem Fall?

Das ist leicht zu berechnen: Die drei a können sich auf (5 über 3)=10 verschiedene Arten in diesem Wort verteilen. In diesen 10 Möglichkeiten sind die beiden b bereits enthalten, weil ihnen ja nichts anderes übrigbleibt, als die jeweils zwei freien Plätze einzunehmen, außerdem wäre 5 über 2 auch 10.

Nun könntest Du a und b noch vertauschen, so daß Du dreimal b und zweimal a im Wort hast - auch hier gibt es wieder 10 Möglichkeiten. Das macht pro Buchstabenpaar 20 Möglichkeiten.

Nun hast Du nicht nur zwei, sondern sechs Buchstaben. Wieviele Paare kannst Du aus diesen sechs Buchstaben bilden? Das sind (6 über 2)=15.

Für jedes dieser Paare gibt es 20 Möglichkeiten, ein Wort aus einmal drei und einmal zwei gleichen Buchstaben zu bilden. Das macht zusammen 15*20=300.

Herzliche Grüße,

Willy

Die Antwort setzt sich zusammen aus den Antworten:

a) Wie wahrscheinlich ist es, genau dreimal den Buchstaben X zu ziehen?

Antwort: 5 über 3 mal (1/6) hoch 3 mal (5/6) hoch 2

Es gibt sechs Buchstaben, also das mal sechs nehmen (der Buchstabe wurde nicht spezifiziert).

b) Wie wahrscheinlich ist es, genau dreimal den Buchstaben Y zu ziehen?

Antwort: 5 über 2 mal (1/6) hoch 2 mal (5/6) hoch 3

Wie viele Buchstaben sind noch übrig? Mal fünf nehmen.

Die beiden Teilergebnisse multiplizieren. Jedenfalls wäre das mein Ansatz :)
Habe das mal eben aus dem Ärmel geschüttelt, gehe aber von der Richtigkeit aus.

Die Grundgesamtheit sollte stets 5^6 sein oder seh ich da was falsch?
Es gibt da aber auch noch was einfacheres. Ich recherchiere mal.

Frage zu Stochastik (Aktien)?

Guten Abend! Ich habe ein kleines Problem beim Lösen einer Matheaufgabe. Ich verstehe nicht genau was ich bei der Aufgabe machen soll. Die Aufgabe lautet: Bei einer Aktienwette wird vereinbart, dass man keine Rendite erhält, wennn mindestens eine der fünf Aktien im Portfolio unter einen bestimmten Wert fällt, jede Aktie hat ein Risiko von 10%, unter diesen Wert zu fallen. Bestimmen Sie die Wahrscheinlichkeit dafür, keine Rendite zu bekommen.

Habe bisher nur das Ereignis definiert A= eine der 5 Aktien unter Wert

und das Gegenereignis dazu = keine der 5 Aktien unter Wert

Nun habe ich allerdings überhaupt keine Ahnung wie ich bei dieser Aufgabe vorgehen soll.

Könnte jemand die Aufgabe lösen und den Lösungsweg erläutern?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was ist PB(A) (Stochastik)?

Hallo,

Wir schreiben morgen eine Matheklausur, und ich habe da noch Fragen, die ich mir nicht selbst beantworten kann. Wie berechne ich die Wahrscheinlichkeit von dem ersten Ereignis in Abhängigkeit zum zweiten? Ich weiß, das klingt dumm, aber das sind Aufgaben, die so im Buch stehen. Es findet zuerst Ereignis A, dann B statt. Was ist also PB(A)?

...zur Frage

Zwei Würfel in einem Wurf werfen - Wahrscheinlichkeit?

Hallo Community,

ein Kollege hat gerade eine Klausur geschrieben und ist jetzt komplett verwirrt, was jetzt auch dazu geführt hat, dass ich verwirrt bin. Die Aufgabe war, verschiedene Wahrscheinlichkeiten für einen Wurf von zwei Würfeln zu berechnen. Z.B., dass die Augensumme 8 gewürfelt wird. Ich hätte jetzt mit meinem verrosteten Stochastik-Wissen direkt gesagt, dass es dieses Ereignis 5 Möglichkeiten gibt: {(6,2);(5,3);(4,4);(3,5);(2,6)}. Diese nun durch die Gesamtzahl 36 geteilt, ergibt 5/36. Nun meinte er, dass er sich den Kopf zerbrochen habe darüber, ob die Reihenfolge üerhaupt relevant ist. Nach seiner Theorie gebe es dann nur 3 Möglichkeiten, da (3,5) und (2,6) wegefallen würden. Ich stelle mir da so ein schönes Baumdiagramm vor, doch seine Bedenken verwirren mich nun ebenso.

Was ist nun richtig, Reihenfolge egal oder nicht?

...zur Frage

Mathe Binomialverteilung stochastik?

Könnt ihr mir bei dieser Aufgabe helfen?? Dankeee

Laut Medikamentenhersteller beträgt die Wahrscheinlichkeit , dass ein Patient bei Einnahme des neuen Medikaments unter Übelkeit leidet , 20 %. Berechnen sie mit dem GTR die Wahrscheinlichkeit , dass von 50 Patienten , die das neue Medikament einnehmen ,

a) genau 10      b) höchstens 10    c) mehr als 10  über Übelkeit klagen.

Verwenden Sie als Modell die Binomialverteilung. Ist dies zulässig ? 

...zur Frage

Stochastik Überraschungseier?

Hallo hab eine Aufgabe die ich nicht verstehe: Eine Firma wirbt, dass sich in jedem 5. Ü-ei eine Figur befindet. A) Es werden 20 eier gekauft und die verteilung der figuren ist zufälli Berechne die Wahrscheinlichkeit für P (A) und P (B) A: in keinem Ei ist eine figur B: es befinden sich in höchstens 2 eiern eine figur

Bitte mit Erklärung

...zur Frage

Stochastik Aufgabe--?

Hallo,
Ich schreibe morgen eine Arbeit und habe ein Problem mit diesem Aufgabentyp:
In jedem siebten Ü-Ei ist eine besondere Figur versteckt:
Es wird eine Palette mit 40 Überraschungseiern gekauft. Berechne die WK dafür, keine einzige besondere Figur zu behalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?