Hilfe Verstopfung! was tun jetzt

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Im akuten fall natürlich SOFORT zum Arzt. Mit Lactulose, ein Sirub aus der Apotheke wird der Stuhl weich gehalten und die "Guten Bakterien" Lactobazillen angefüttert. Auch würde ich dir zu einer Stuhlflorauntersuchung raten. Dass kann alerdings nur ein qualifizierte Heilpraktiker oder Arzt machen. Aus der Stuhlflorauntersuchung erkennt er ob sich Verstopfungsbildente Keime vermehrt haben und wie dies zu behandlen ist.

Mehr Info findest du auf meinen Blog: http://www.darm24.de/

Ich kann euch Magnesium empfehlen. Das könnt ihr jetzt sogar noch in der Apotheke im Notdienst schnell holen. Fragt den Apotheker mal, weiß nicht, ob eine 13-Jährige schon 400-er Magnesium nehmen darf, aber das gibt es auch noch niedriger dosiert. Generell ist Milch, Joghurt (Achtung: ohne Zucker oder Honig, da dies den Darm wieder ein wenig einschränkt), dieses Actimel-Zeug (Achtung: auch ohne Zucker) und natürlich Wasser, Wasser, Wasser und Bewegung gut, damit der Darm ein wenig startet. Leinsamen hilft auch, aber da kommt man jetzt glaub ich nicht mehr so gut ran... Aber wenn nicht bald was geht, dann bitte wirklich mal zum Arzt, nicht dass es was schlimmeres ist...

Wenn Deine Schwester zu der Verstopfung bereits über Bauchschmerzen klagen sollte, bleibt nur der Notarzt, anderenfalls mit Abführmitteln versuchen!

Ein Abführzäpfchen da es akut ist....ansonsten Leinsamen und Pflaumen. Später auf ausreichend Ballaststoffe und Flüssigkeit in der Ernährung achten!

Sauerkrautsaft

Nüchtern am Morgen Apfelsaft

Am allerbesten aber einen Arzt konsultieren! Das ist nicht unbedingt ganz auf die leichte Schulter zu nehmen!

SOFORT Ab zur Apotheke, Laxoberal Tabletten kaufen, 3 nehmen, dazu 2 große Gläser Flüssigkeit trinken, den Rest des Abends mindestens 3 große Becher warmen Kräutertee trinken. Dann kommt es etwa 12 Stunden später. Wenn ihr jetzt nichts macht und morgen früh wieder nichts kommt, müsst ihr sie in die Notaufnahme im Krankenhaus fahren: akute Gefahr Darmverschluss!

schwabinggirl 05.07.2011, 20:37

Wahrscheinlich trinkt sie viel zu wenig? Damit es nie wieder passiert: Sie muss lernen, im Lauf des Nachmittags und abends etwa 1 Flasche O2 Active zu trinken, schmeckt und funktioniert!

0

buttermilch pur trinken und min. 1 liter

Deine Schwester sollte mal einen Einlauf mit Babyöl machen. Dann flutscht es auf der Toilette.

pflaumensaft und diätmamelade

BioHaze 05.07.2011, 20:17

Jaaa überdosis Süßstoff :D Weisst Du wie ungesund das zeug ist ?!

0

mehr trinken, was anderes essen

Pflaumen essen und viel Trinken!

BioHaze 05.07.2011, 20:16

Und wenns nichts hilft Krankenhaus und nen Einlauf eklig aber effizient ... Sechs tage ist schon nicht mehr spaßig ... Sie muss ja Schmerzen haben wie sau oder ?!

0

Was möchtest Du wissen?