Hilfe! verstehe den unterschied nicht!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dauerauftrag : Du gibst der Bank den Auftrag regelmäßig für Dich eine Überweisung von Deinem Konto zu tätigen.Zum Beispiel :Miete einmal im Monat 800,-€

Einzugsverfahren:Du erlaubst dem Telefonanbieter, dass er die Telefonkosten jeden Monat von Deinem Konto wegnehmen kann(also einziehen kann).Da die Telefonkosten nicht jeden Monat gleich sein können,bietet sich das Einzugsverfahren an.

Bei einem Dauerauftrag beauftragst du die Bank, jeden Monat einen bestimmten gleichbleibenden Betrag auf ein Konto zu überweisen. Beim Einzugsverfahren wird der jeweilige Betrag eingezogen, z. B. Strom, der Betrag kann unterschiedlich sein, wenn beispielsweise die Vorauszahlungen sich erhöhen. Du mußt dann nichts unternehmen im Gegensatz zum Dauerauftrag, da mußt du nämlich selbst den Betrag ändern.

Eine Einzugsermächtigung wird einem Zahlungsempfänger erteilt, damit er bestimmte Beträge, die in der Regel immer unterschiedlich sind, vom Konto des Zahlungspflichtigen einziehen kann. Der Dauerauftrag wird vom Zahlungspflichtigen bei der Bank selbst eingerichtet. Hier muss der abzubuchende Betrag immer gleich sein.

Was möchtest Du wissen?