Hilfe! Verarscht mich meine angebliche zukünftige Mitbewohnerin?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, vielleicht verarscht sie dich nicht, aber ganz ehrlich... ich persönlich würde es nicht darauf ankommen lassen.

Warum solltest du ihr die Kaution überweisen, wenn du noch gar keinen Vertrag hast? Du musst ja auch im Supermarkt nicht bezahlen, bevor du dort überhaupt ankommst.

Sag ihr einfach höflich aber bestimmt, dass du ihr gerne die Kaution überweist, sobald du den Mietvertrag unterschrieben hast, oder sie ihr eventuell auch zu eben diesem Termin in bar mitbringst. Das wäre doch ein angemessener Kompromiss. (Dann aber bitte nicht vergessen dir eine Quittung geben zu lassen!)

Ohne unterschriebenen Vertrag besteht kein Anspruch auf die Kautionszahlung. Teile ihr also mit, dass du gern die Kaution zahlst, wenn du den Vertrag in der Hand hast. Ich würde einen Termin ausmachen, da den Vertrag unterschreiben (sie sollte ihn dir aber vorher mal schicken, damit du da nicht erst anfängst, den Vertrag durchzulesen) und ihr dann gleich die Kaution in die Hand drücken.

Bestehe darauf, dass sie dir den Vertrag zuschickt. Sie ist nicht im Recht und das klingt alles andere als seriös.

Mieter weigert sich Mietvertrag zu unterschreiben und Kaution zu zahlen. Kündigungsgrund?

Hallo

Wir haben ein Problem mit unserem neuen "Mieter".

Mietbeginn ist laut Standardmietvertrag seit dem 15.02.17.

Kurz vor Mietbeginn hat der Mieter sich geweigert den Mietvertrag zu unterschreiben und die Kaution zu zahlen bzw. zu hinterlegen.

Dies hatte zu Folge, dass leider noch kleine Schönheitsreparaturen zu tun waren. wie zum Beispiel: - ein defekter Toilettensitz tauschen - eine ca. 15qm Wand neu tapezieren - eine Steckdose reparieren sowie - 2 Zimmertüren neu streichen

Diese Mängel wurden auch innerhalb von ca. 2-3 Wochen durchgeführt.

Doch nun kommt der neue Mieter ständig mit neuen "Mängelchen". Die Heizung wäre zu warm, dann wieder reagiere sie zu träge. (Mieter im OG hat keine Probleme, obwohl Gemeinschaftsanlage!) Dann lässt sich die Haustür nicht richtig schließen. Firma hat dies überprüft, kein Defekt vorhanden.

Vermute dass er einfach keine Kaution leisten möchte und/oder den Mietvertrag nicht unterschreiben möchte und uns damit unter Druck setzen möchte.

Nun zu meiner Frage: Habe ich eine Möglichkeit ihn aus der Wohnung zu werfen und zu kündigen? Mit Frist oder sogar fristlos?

Wäre über eine Antwort dankbar. :-)

...zur Frage

Mietvertrag mit zwei gleichberechtigten Hauptmietern - wie kündigen?

Hallo, ich wohne in einer WG. Meine Mitbewohnerin ist mit mir eine gleichberechtigte Hauptmieterin. Laut Mietvertrag werden wir als eine Person gehandelt. Ich möchte jetzt ausziehen, weil ich mit meiner Mitbewohnerin nicht mehr auskomme. Welche Wege stehen mir offen diese Wohnung zu kündigen und auszuziehen ohne im Nachhinein noch in die Mietpflicht eingebunden zu sein? Ich bedanke mich für eure Ratschläge!

...zur Frage

Mietvertrag noch nicht unterschrieben. Irgendwelche Pflichten?

Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein WG Zimmer angesehen und hatte auch vor dort einzuziehen. Jedoch sind nun unerwartete Dinge passiert, so das ich dort nicht einziehen kann.

Im Grunde läuft der "Mietvertrag" schon sein dem 1. Allerdings habe ich erst vor ein paar Tagen den Vertrag zum Unterschreiben bekommen und noch nicht wieder an den Vermieter zurückgesendet. Unterschrieben auch noch nicht.

Der Vermieter hat es ehrlich gesagt auch total veräumt mir den Vertrag rechtzeitig (3. Monate vor Mietbeginn haben wir gesprochen), zuzustellen.

Kann der Vermieter trotzdem Geld für den 1. Monat einfordern? Denn eigentlich besteht ja kein Vertrag. Mündliches gilt hier ja wohl nicht.

Vielen Dank

...zur Frage

WG Kündigung bei meheren Hauptmietern?

Hallo.

Zunächst die Fakten:

Ich und mein Freund wollen demnächst zusammen ziehen. Wir hatten geplant zum 01.07.2018. Ich wohne alleine, er in einer Wohngemeinschaft mit 2 anderen Mitbewohnern. Alle 3 stehen im Mietvertrag als Hauptmieter.

Rechtlich gesehen haben wir uns die letzten Monate sehr viel damit beschäftigt, wissen aber nun nicht mehr weiter.

Vorfall:

Geplant war, dass wir alle 3 ordentlich die Wohnung kündigen, die beiden anderen dann einen neuen Mietvertrag für sich aufsetzen, ggfls, mein Freund einfach aus dem Vertrag gestrichen wird. Zunächst schien alles gut, wir hatten das mündliche Einverständnis der anderen, haben den Vermieter kontaktiert und das eingeleitet. Er möchte, dass alle ordentlich kündigen um dann einen neuen Vertrag aufzusetzen. Einfach rausstreichen weigert er sich.

Jetzt ist es jedoch so, dass die Mitbewohner meinen, keine Kündigung zu unterschreiben. Im neuen Vertrag könnte die Kaltmiete erhöht werden, sie hätten keine Sicherheit, am 01.07.2018 noch eine Wohnung zu haben, falls der Vermieter dann plötzlich doch keinen neuen Vertrag aufsetzen will.

Wir sind diesbezüglich jetzt ziemlich ratlos, wie wir weiter vorfahren sollen. Das Verhältnis ist sehr angespannt. Mein Freund fühlt sich schon sehr lange dort unwohl und ist seit geraumer Zeit eigentlich nur noch bei mir. Zahlen tut er mir an Miete nichts, er zahlt natürlich weiterhin seinen Mietanteil für die Wohnung in der er nur noch vertraglich existiert.

Ist denn die einzige Möglichkeit eine Klage? Wir haben darauf echt keine Lust, weil ich denke, dass man das doch anders regeln könnte. Vor allem ist einer der Mitbewohner der Bruder meines Freundes, und wer klagt schon gerne gegen seine Familie? Wir wissen nicht mehr weiter und unser Traum, für eine gemeinsame Zukunft ist damit geplatzt? Ich bitte um Rat. Vielen Dank

LG

...zur Frage

Renovierung bei Auszug aus WG?

Ich habe 7 Monate in einer WG gewohnt und bin zum 1.12. ausgezogen. Bereits bei Einzug hatte das Zimmer eine rot gestrichene Wand.

Ich hatte als Untermieterin einen Vertrag bei der Hauptmieterin, das war allerdings kein spezieller Untermietervertrag sondern ein normales Mietvertragmuster von immobilienscout24, wobei "Mietvertrag" durchgestrichen und "Untermietervertrag" per Hand drüber geschrieben ist.

In diesem Vertrag steht ich hätte eine Kündigungsfrist von 3 Monaten und müsse beim Auszug das Zimmer jediglich Besenrein hinterlassen.

Ich habe keine schriftliche Kündigung eingereicht, da es in der WG bisher üblich war, dass man bei Stellung eines Nachmieters aus dem Vertrag entlassen wird. Jetzt möchte aber meine Nachmieterin erst ihren Mietvertrag unterschreiben und die Miete und mir meine Kaution überweisen sobald die rote Wand weiß gestrichen ist.

Leut meiner bisherigen Hauptmieterin muss ich die Renovierung vornehmen und deshalb hat meine Nachmieterin von meiner Kaution Farbe gekauft und ich solle nun das Zimmer renovieren, was ich am Wochenende machen werde, damit die Miete gezahlt wird und ich wenigstens noch einen Teil meiner Kaution bekomme.

Meine Fragen nun: Ist mein Mietvertrag überhaupt gültig? Wer müsste rechtlich gesehen die Renovierung vornehmen und die Kosten tragen? Wenn ich nicht dafür verantwortlich wäre, könnte ich die Kosten später einfordern?

Danke schon mal :)

...zur Frage

WG will aus Internetvertrag raus aber Vertrag läuft über ausgezogene Mitbewohnerin weiter...

Hallo liebe Community,

in der Überschrift lässt vielleicht noch nicht ganz erwahnen, worum es mir geht.

Folgender Sachverhalt:

Ich bin in eine WG eingezogen. Dort gibt es Internet. Nun gibt es aber folgende Problematik. Wir wollen den Anbieter wegen schlechter Performance wechseln, jedoch geht das nicht., weil

  1. Die Mitbewohnerin, über die der Vertrag läuft ist bereits vor Jahren ausgezogen. Diese zahlt aber weiterhin fleißig auf diesen Vertrag. Warum das so ist, kann ich nicht sagen.

  2. Diese Mitbewohnerin hat keine Vertragsunterlagen hinterlassen, so dass man bei Vodafone auch keine Auskünfte bekommt.

  3. Keiner der aktuellen Mitbewohner hat Kontakt zu dieser ehemaligen Mitbewohnerin.

Wie kommen wir aus diesem blöden Vertrag raus??? Ich hoffe, ihr könnt weiterhelfen.

LG majorjaba

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?