Hilfe Vater meines kindes schlägt mich ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was du tun kannst:

1. Anzeige bei der Polizei!

2. Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt und Kontakt zum Vater unter diesen Bedingungen besprechen. Denkbar wäre z.B. ein begleiteter Kontakt in den Räumen des Jugendamtes etc., also nicht bei dir zu Hause, wo dann eine weitere Person außer dir und dem Vater und dem Kind den gesamten Kontakt überwacht, so dass dir und dem Kind nichts passieren kann.

Warum möchtest du unter diesen Umständen  - Gefahr für dich und möglicherweise später auch für das Kind, wenn es den Vater frustriert - überhaupt einen Kontakt des Kindes zum Vater? Ich würde schnellstens daraufhin arbeiten (Kontakt mit Jugendamt und Polizei und ggf. Anwalt), dass diese Gefahr erst mal gebannt ist (Kontaktsperre) und ein Kontakt erst wieder zugelassen wird, wenn der Vater sich so weit im Griff hat, dass ganz sicher nichts passiert (nach einer Therapie vermutlich).

Gut, ich verstehe auch nicht, wieso du ihn nicht anzeigen willst und wie man jemanden, der einen so behandelt, noch lieben kann. Darüber solltest du dir vielleicht mal bei Gelegenheit Gedanken machen. Aber ob Anzeige oder nicht ist natürlich deine Entscheidung. Immerhin würde es sich eventuell durch eine Anzeige noch weiter aufschaukeln.

Aber um dein Kind zu schützen - keiner kann sagen, wann er bei dem Kind mal ausrastet - , solltest du auf jeden Fall Kontakt mit dem Jugendamt aufnehmen und darum bitten, dass ihm ab sofort nur noch ein begleiteter Umgang mit dem Kind gestattet wird. Also immer jemand vom Jugendamt dabei ist, entweder mit dir oder ohne dich, das wird man besprechen, was besser ist.

Gut dass du im Krankenhaus warst und es also entsprechende Unterlagen gibt, denn allzugern streiten die "starken Kerle" dann ab, jemals Gewalt angewendet zu haben...

Es gibt doch Gerichtsbeschlüsse, die besagen, dass sich eine bestimmte Person dir nicht auf z.b. 25m nähern darf. So würdest du deinem Sohn nicht den Vater wegnehmen (auch wenn ich nicht ganz verstehe, wieso du nicht gleich anzeige erstattest, wenn du ihn sowieso nicht zum vater gehen lassen willst) und er darf sich dir nicht nähern

Hai danke für deine Antwort, 

und ich habe meinem ex nie den Umgang verboten, immer wenn er wollte durfte er kommen um sich um seinen Sohn zu kümmern, ich habe ihm nur verboten mit unserem Sohn zu seinen Eltern zu gehen. 

0

Eigentlich ist die Frage überflüssig, dir wurde ja schon geraten was du tun sollst und ich denke das ist auch richtig so.

Was nutzt es dir oder deinem Kind so einen Typen an eurer Seite zu haben? Deinen Wunsch, dem Kind nicht den Vater vorzuenthalten, in allen Ehren, aber warum sollst du darunter weiter leiden müssen?

Anzeigen so einen Typen und dann raus mit dem. Wenn er sich dem Kind gegenüber ordentlich aufführt kann man da sicherlich zusammen mit dem Jugendamt eine Besucherregelung finden, aber du solltest dich von dem distanzieren!

Immerhin liebe ich ihn noch... Dann mußt du dich auch verhauen lassen.

Diese Unreife Antwort hättest du dir sparen können! 

0

Ach was, ist doch eine alte Weisheit: Man schlägt sich, man verträgt sich. Besser mischt sich keiner ein, denn irgendwann sind sich beide einig und der Einmischer ist dann der Doofe.

Gleiche Augenhöhe ist Grundvoraussetzung für eine langlebige und liebevolle Partnerschaft. Jedoch gibt es die nicht, wenn einer schlägt und der andere einsteckt. Falls du nachvollziehen kannst, was ich meine.

0

Was möchtest Du wissen?