Hilfe über den Beratungsschein

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Beratungshilfeschein deckt das außergerichtliche Verfahren ab. Willst du einen Prozess führen, musst du Prozesskostenhilfe beantragen. Das kannst du aber auch über den Anwalt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex301982
26.06.2014, 21:41

Das es außergerichtliche Kosten abdeckt ist mir bekannt, aber wenn ich während des laufendes Falls eine Arbeit aufnehme muss ich die Kosten selbst tragen oder werden die Kosten noch über den Beratungsschein abgerechnet weil der Fall über den Beratungsschein begonnen hat?

0
Kommentar von Ronox
26.06.2014, 21:43

Es ist nur deine wirtschaftliche Lage bei der Bewilligung relevant. Erzielst du nun also ein höheres Einkommen, ist das unschädlich und wird auch nicht nachgeprüft.

0
Kommentar von Ronox
26.06.2014, 22:53

Ja, es ist so. Nachfragen kannst du beim zuständigen Rechtspfleger des Amtsgerichts.

0

http://dejure.org/gesetze/BerHG/6a.html

Unter Umständen kann die Beratungsperson die Aufhebung der Bewilligung beantragen, aber nur, wenn zuvor darauf hingewiesen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du für FALL zu laufen - vor allem: WO?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?