Hilfe thc Führerscheinentzug?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die ganzen Tests bei den Kontrollen sind freiwillig, auch der Pupillentest der meist nicht angeboten sondern einfach begonnen wird, obwohl das rechtlich unzulässig ist.

Allerdings geht man entgegen der Unschuldsvermutung immer davon aus, dass wenn jemand einen Test ablehnt dieser mit Sicherheit positiv ausfallen würde was die Anordnung eines Bluttests rechtfertigt.

Ich würde mir auf jedenfall an deiner stelle Rat bei einem Anwalt holen!

Definitiv solltest Du aber jede Äußerung vermeiden welche den Eindruck erweckt Du würdest fäuiger konsumieren.

Als beschuldigter musst Du aber ohnehin keine weiteren Angaben machen.

Das Problem ist dass wenn die Führerscheinstelle davon ausgeht dass Du ein regelmäßiger Konsument bist Du tatsächlich den führerschein entzogen bekommen kannst Dann gibts MPU usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spugy
12.06.2016, 19:36

Bei seinen werten? 1ng/ml sieht nicht nach gelegenheitskonsum aus. dazu sind aber die thc-ooh werte entscheidend.

Gegen eine MPU bzw. FG kann auch kein Anwalt nichts machen. Dagegen gibt es keine Rechtsmitel. Er kann nur einspruch gegen den Strafbefehl einrechen. Das wars aber auch schon

1

Den Führerschein bist du los. Du kannst dir einen Anwalt nehmen und dich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deiner Aussage bei der Polizei machst du noch alles viel schlimmer. Also Aussage verweigern! Ausserdem kommen 2 sachen kommen auf dich zu

1. Polizei: 500€ Geldstrafe und 1 Monat Fahrverbot

2. Führerscheinstelle wird sich bei dir melden und wird wahrscheinlich Urin von dir haben wollen um zu sehen, ob du noch drogen nimmst. Da ist es wichtig, dass du ab jetzt clean bleibst, wenn du deinen lappen behalten willst. Wenn du nicht clean bist, bist du deine fahrerlaubnis erstmal für ungewisse zeit los. Je nach Bundesland wirst du auch direkt zur MPU verdonnert. Aber deine werte sind sehr niedrig, von daher denke ich, dass die nur sehen wollen, ob du noch drogen nimmst (Fachärtzliches Gutachten)

Und wenn die führerscheinstelle dich fragt, wie oft du drogen genommen hast, musst du sagen dass es nur 1 mal war. Gelegenheitskonsum zuzugeben bist du deinen führerschein auch los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde grundsätzliche jedem empfehlen nicht seinen Führerschein, sondern eine Fotokopie davon mit sich zu führen. Diese reicht zur Legitimation völlig aus. Somit kann dieser auch bis zur eventuell bevorstehenden Gerichtsverhandlung nicht eingezogen werden.

Du hättest von vorne herein jeglichen Schnelltest verweigern sollen.

Wie dem auch sei, nun ist es zu spät. Du solltest Dir in jeglicher Hinsicht einen Rechtsanwalt nehmen. Du musst Dir im klaren sein dass erhebliche Kosten auf Dich zukommen werden. Da würde ich nicht am Rechtsbeistand sparen. Denke daran, Dein Führerschein ist in Gefahr!

Und bitte bitte an alle, bitte fahrt nicht bekifft Auto. Ihr schadet nur Euch selber und anderen!

Hier noch ein Tipp wie man sich in einer Verkehrskontrolle verhält:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei kooperativ damit die strafr gelindert wird! Ab jetzt wirst du warscheinlich bei jeder normalen polizeikontrolle einen drogentest machen müssen da, jetzt bekannt ist, dass du drogen zu dir nimmst:)
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?