Hilfe! Suche dringend übersichtliches, komfortables Buchhaltungsprogramm...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt das Programm "GS-Buchhalter" von Sage. Es bietet beide Gewinnermittlungsarten an. Ich arbeite seit vielen Jahren damit, und außer meiner eigenen Buchhaltung rtfasse ich auch 4 Betriebe. Das Programm verwendet die üblichen DATEV- Kontenrahmen.

Ich habe auch schon mit verschiedenen Fibu-Anwendungen gearbeitet, im Grunde sind sich alle ähnlich. Ich bin nicht nur Anwender gewesen, ich habe auch selbst RW Anwendungs-Software programmiert, die Problemstellung ist ja eigentlich die gleiche, die Lösung ist mehr oder minder komfortabel. Sie können zehnerlei Anwendungen testen lassen, die Buchhaltungsleute sind eben auch etwas speziell, was dem Einen gefällt, findet der Andere unmöglich. Die sollten mal solch ein Paket selbst programmieren, dabei würde vielleicht etwas ungeahnt Gutes entstehen. Ich selbst war vor meiner IT-Tätigkeit lang als Bilanzbuchhalter und Betriebswirt im RW tätig und kenne die Praxis eigentlich richtig gut. Ich war recht froh, als ich mich mit ERP-Paketen befassen durfte (Einkauf, Verkauf,Teilestamm, Stücklisten, Arbeitsplänen, Lager, Fertigung, Disposition). Ich finde, auch mit der Lexw.-Fibu kann man gut zurecht kommen, ich kann damit ziemlich schnell und problemlos buchen, sie hat bestimmt auch das Zeug um die in 2013 geforderte E-Bilanz abzubilden, auch ist sie je nach gekaufter Version mehrmandantenfähig, das Preis/Leistungsverhältnis stimmt auch einigermaßen.

Hallo und guten Morgen,

mit dem Lexware Buchhalter lässt sich alles über die Tastatur buchen. Z. B. Splittbuchung iist die Tastenfolge / -kombination: ALT + P (Splitt) und danach "S" für Soll oder "H" für Haben.

Die Buchung wird mit der "+"-Taste auf dem Nummernblock direkt gebucht. Und die einzelnen Felder kann ich per Tab-Taste oder mit der Enter-Taste nacheinander ansprechen. Über die "Einstellungen" kann ich auch Felder, die ich nicht benötige, ausblenden (z. B. die Periode je nach Programmversion). Und das 2013er-Update lässt es nun auch zu, bei der Buchung über die OP's mit der Enter-Taste alles abzuschließen.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ich denke, mit einigen Kniffen ist gar kein neues Buchhaltungsprogramm notwendig :)

Viele Grüße,

duciduc

Guten Morgen,

vielen dank für deine aufmunternde und ausführliche Antwort! Nachdem ich heute gut geschlafen habe sieht die Welt auch schon gelich viel besser aus und ich werde es nochmal mit Lexware versuchen. Vielleicht brauche ich nur ein bischen Zeit um mir Tastenkombinationen einzuprägen. Vielen Dank schonmal für den Tipp!

Weitere Sachen, die mich wirklich sehr aufregen sind, dass er (1.) in der Splittbuchung immer meinen Buchungstext wieder löscht, wenn ich mit Enter ins nächste (Betrag) Feld springe. D.h. ich muss erstmal alles eingeben und dann am Ende mit der Maus ins Buchungstext-Feld klicken und nach Ausfüllen des Feldes dann mit der Maus nochmal bestätigen.

  1. Schlägt er mir jedesmal ein Datum in 2013 vor, obwohl ich im Jahr 2012 buche. Das heißt, wenn ich beispielsweie "0112" eingebe, macht er nicht den 01.12.2012 sondern den Dezember 2013 aus dem Datum. Wenn ich den Buchungssatz dann bestätige meldet er mir, dass es das Datum noch gar nicht gibt. Also muss ich mit der Maus das Datum markieren undwieder neu und komplett eingeben.

  2. Fände ich es sinnvoll, wenn er mir, nur die Konten anzeigen würde, welche ich auch benutze. Also beispielsweise wenn ich mir nicht sicher bin, auf welches meiner individuell eingerichteten Erlöskonten ich was buchen muss. Dann schaue ich mit Klick auf das Kontenfeld nach, muss mich aber durch den ganzen SKR03 wühlen. Bei anderen Programmen kenne ich es so, das benutzte Konten wenigstens Fett oder farbig hervorstechen. Dieser Punkt ist aber natrlich nicht so wichtig...

  3. Ziemlich doof ist es auch, das man einen eingegebenen Buchungssatz im Stapelbuchen nicht mehr verändern kann. wenn man also beispielsweise einen Fehler im Buchungstext hat, muss man die ganze Buchung wieder stornieren und neu buchen. Deswegen gibt es doch eigentlich das Stapelbuchen, damit die Buchungen noch nicht Fix sind, oder...?

Vielleicht hast du ja für den ein oder andern Punkt eine Lösung. Es klingt vielleicht etwas kleinkariert, aber zusammengenommen sind meine Kritikpunkte wirklich zeitraubend und ärgerlich.

Lohnt sich das 2013er Update?

Vielen Dank nochmal für dein Hilfe.

Liebe Grüße

TT

0
@TTKing88

Hallo!

Sorry, habe eben erst diese Antworten / Fragen gesehen ;)

Du kannst den Buchungstext "schleppen". Gehe hierzu in die "Einstellungen" in deiner Buchungsmaske, dort auf "Optionen". Hier gibt es die Möglichkeit, die Buchungstexte zu schleppen, was bei gleichlautenden Buchungen auf jeden Fall Sinn macht. Ansonsten kannst du mit der Tastenkombination aus den Office-Produkten (STRG + C und STRG + V) kopieren und einfügen - auch ne Variante (so mach ich das).

zu 1.) In den Einstellungen kannst du auch sagen, dass das System das letzte Buchungsdatum immer vorblenden soll.

zu 2.) Gehe in die Kontenverwaltung und klicke dort auf "nur bebuchte Konten" - dann werden nur deine bisher bebuchten Konten angezeigt. Ansonsten kannst du überall in den Feldern Soll und Haben einfach den Namen des Kontos eintragen (z. B. Bürobedarf) und schon zeigt dir das System das entsprechende Konto an.

zu 3.) Im Stapel kannst du deine Buchungen noch ändern. Im Dialogbuchen werden die Buchungen direkt ins Journal geschrieben, d.h. gebucht. So lange deine Buchungen im Stapel stehen, kannst du sie auch ändern. Einfach den Buchungssatz, den du ändern möchtest, anklicken, dass dieser farbig unterlegt ist und das System blendet dir oben in der Maske deine Eingaben vor. Einfach an der entsprechenden Stelle ändern, fertig.

Noch Fragen? Melden :)

Viele Grüße, duciduc

0

Was möchtest Du wissen?