Hilfe! Sehr viel Luft im Bauch, Übelkeit und Völlegefühl! Was tun?

2 Antworten

Ich weiß du willst keine Diagnose :D aber mein erster und einziger Tipp wäre: Beobachte, wann du das am schlimmsten hast und lasse dich auf eine Lactose-Intoleranz testen. Ich hatte ähnliche Symtome und mir geht es besser, seit ich die Milchprodukte weglasse. Das haben in letzter Zeit immer mehr Menschen (was völlig natürlich ist, der Mensch ist nicht für Milchprodukte gemacht) Sonst viel Glück mit den anderen Antworten :)

Mein Arzt hat mir gesagt ich soll doch mal versuchen auf den leeren Magen einen Liter Milch trinken und schauen was dann passiert. Das Problem an der Sache ist: Ich hasse pure Milch.

Vielen Dank für deine Antwort, ich werde mal versuchen Milchprodukte weg zu lassen.

0

Es kann sein, dass durch die Magen-Darm Verstimmung Deine Darmflora durcheinander geraten ist.

Warte die Ergebnisse ab und dann frag den Arzt mal was er von Symbioflor 2 hält. Das ist ein natürliches Mittel, dass hilft die Darmflora wieder herzustellen und das Immunsystem stärkt.

Hast Du zufällig in letzter Zeit Antibiotika genommen? Die können die Darmflora ziemlich durcheinander bringen.

Auf jeden Fall sind Probiotika ne gute Methode. Die bauen die Darmflora quasi wieder auf.

Genaueres sollte aber Dein Arzt Dir sagen können. Wenn nicht, solltest Du einen Heilpraktiker aufsuchen.

Ja, das kann sehr gut sein. Ich habe auch gehört das der Darm nach einer Magen-Darm Verstimmung erstmal seine Zeit braucht um sich wieder zu erholen. Antibiotika habe ich in der letzten Zeit gar keine genommen.

Vielen Dank für deine Antwort. :) Mit den Probiotika das werde ich mal versuchen.

0

Wie lange bis ein Blähbauch verschwindet,was hilft?

Hallo, ich habe normalerweise einen sehr flachen und schlanken Bauch. Seit ein paar Tagen habe ich Verstopfungen , einen blähbauch und Völlegefühl. Ich ernähre mich gesund mache Sport und trinke Ca 1.5l Wasser am Tag. Heute Morgen habe ich abgeführt. Jedoch ist der blähbauch noch da. Wie lange dauert es Ca bis er weg ist und wie kann ich das beschleunigen? Lg

...zur Frage

Ständige übelkeit und Appetitlosigkeit Hilfe?

Also es fing ein paar Tage vor dem 19.4 an hatte etwas gegessen und danach war mir kotzübel mir ist die ganze Zeit Magensäure hochgekommen hatte das Gefühl dass es jede Sekunde raus kommt könnte aber nicht da ich eine Phobie gegen das Erbrechen habe .. dann am 19.4 sind wir sind wir ins Krankenhaus wurde stationär aufgenommen auch da ich seit knapp 4 Jahren unter helicobacter pylori leide und habe pantoprazol und Flüssigkeit über die Vene bekommen da ich 2 Wochen kaum gegessen und getrunken habe vllt in den 2. Wochen paar Löffel Kartoffelpüree und ein Brot und paar Gläser stilles Wasser dann bin ich in die Klinik in ner anderen Stadt gefahren dort wurde ne Magenspieglung gemacht (Speiseröhre- und Magenschleimhautentzündung) habe dort dann auch Flüssigkeit bekommen da ich eine Woche garnichts essen konnte vor Übelkeit und Krämpfen .. dann war ich in einer 3 Klinik in einer schmerzklinik da man dachte es wäre ein "psychischer Schmerz" naja wurde dort auch knapp 2 Wochen behandelt und habe langsam wieder etwas trinken können und bin dann wieder nach Hause war hier 1-2 Tage und hatte dann aber so starke Magen und unterleibkrämpfe dass wir in ne notfallambulanz gefahren sind dann würde ich eingewiesen ins Krankenhaus Verdacht auf Darmgeschwür da ich auch in der gesamten Zeit ohne Einläufe oder sonstiges nicht wirklich Stuhl machen konnte .. naja in der Klinik habe ich dann eine Woche Antibiotika gegen helicobacter über die Vene bekommen und wurde entlassen muss jetzt 6 Wochen lang 80mg pantoprazol nehmen danach 2 Wochen 40mg und danach erst nen atemtest aber ich persönlich finde das viel zu lange da man ja auch von den Tabletten nebenwirkungen kriegen kann oder sonstiges.. jetzt bin ich seit dem 1.6 wieder zuhause und kann seitdem endlich wieder etwas besser essen esse ungefähr eine bis zwei Tüten Suppe am Tag mal auch nen Toastbrot dazu zwischendurch vllt ein Wassereis und auch stilles Wasser .. jedoch habe ich trotzdem immernoch dieses schlimme Völlegefühl, einen totalen blähbauch, Magen-Bauch-unterleibkrämpfe und schmerzen  komisches aufstoßen, ekeligen Geschmack im Mund, kann immernoch nicht richtig Stuhl machen und wenn kommt immer ganz wenig dass auch wie Schmalz aussieht und ganz hellbraun ist (sorry dafür) und höre auch meinen Bauch immer laut grummeln als würden luftbläschen drinne platzen, und habe irgendwie immer komischen Schleim im Mund zu dem muss ich sagen dass ich auch in der ganzen Zeit 13 Kilo abgenommen habe das meiste jedoch am Anfang der Zeit .. ich hab ehrlich gesagt etwas Angst dass es ein Darmverschluss oder so sein könnte Aber als man vor knapp 2 Wochen einen Ultraschall gemacht hat war alles gut.. ich hab einfach so Angst dass nichts mehr sie vorher sein wird und ich nicht mehr so wie vorher essen und trinken kann und auch nicht mehr wirklich an freizeitaktivitäten teilnehmen kann :(

Vielleicht hatte das auch mal jemand und kann mir vielleicht helfen ?:/
Dankeschön schonmal

...zur Frage

Völlegefühl, blähbauch, Zunahme?

Hey :)
Und zwar habe ich in letzter zeit ziemliche Beschwerden. Ich habe Druck im Bauch und häufig Blähungen. Wenn ich etwas esse fühle ich mich schon nach wenig Nahrung extrem satt und überfüllt und mir wird manchmal schlecht davon. Mein Unterbauch ist aber total aufgebläht und obwohl ich so esse wie immer, wird mein Bauch dicker. Mein Bauch grummelt auch oft wegen der Luft die da drin ist und mir ist das ziemlich unangenehm. Was ist das? Hat das jemand von euch auch ? Und sollte ich damit zu meinem Arzt? Ich bin auch heute nicht zur Schule weil die Bauchschmerzen heute morgen ziemlich schlimm waren und das ist zwar peinlich aber da ich auch Blähungen habe und ich es zurückhalten muss in der Schule werden die Bauchschmerzen unerträglich.

...zur Frage

Morgens schon Luft im Bauch?

Hallo an alle,

Heute war ich bei der Gastroenterologie und bin leider so enttäuscht.

Habe seit einem Jahr folgende Symptome:
Müdigkeit, immer stärker werdender Blähbauch, Verdauungsstörungen (mal sehr hart und mal sehr weich oder ne Woche garnicht), Gewichtsprobleme

Deswegen war ich schon oft beim Arzt und es wurde immer abgetan weil ich mit Mitte zwanzig noch so jung bin. Ich bin 168cm groß und wiege inzwischen 77kg. Versuche schon sehr lange etwas abzunehmen aber es funktioniert einfach nicht. Also wurde sehr oft das große Blutbild gemacht. Alle Werte prima-  auch die Schilddrüse. Hormone beim Frauenarzt waren okay, Vitamin Test auch. EKG zeigt keine Auffälligkeiten. Also bin ich noch aktiver geworden. Habe mich an gleichbleibende Zeiten zum schlafen gehen und aufstehen gewöhnt, habe oft Sport gemacht und noch gesünder gegessen.

Bin mit viel Sport mal ne Zeit etwas schmaler gewesen, aber das Gewicht blieb immer gleich. Normal bei 74kg gewesen -aber kaum mache ich Pause nehme ich sofort drastisch zu. 5kg in drei Wochen -ohne fresserei. Ich weiß schon was gesund ist, gehe viel spazieren und zum Sport und ernähre mich ballaststoffreich.

Dazu diese Müdigkeit, Verdauungsstörungen und dieser heftige Bauch. Nur mein Bauch wird dicker. Bekomme meine Hosen garnicht mehr zu, selbst die Jogginghose drückt inzwischen.

Heute war ich in der Gastroenterologie. Leichte Schmerzen beim abtasten des Bauches und schon morgen um acht Uhr sehr viel Luft im Bauch obwohl ich nüchtern war.

Jetzt wird Gluten getestet. Aber ich bin mir recht sicher das es das nicht sein kann. Es ist nämlich nach quasi jedem essen so und manchmal auch wenn ich garnichts gegessen habe. Dauernd habe ich Blähungen-das ist so unangenehm...

Im Januar habe ich einen Laktose Test. Nur was mache ich bis dahin? Ich muss so heftig auf mein Essen achten das ich nur 1500kcal zu mir nehmen darf damit ich nicht zunehme (habe 3 Monate alles dokumentiert). Die Ärztin wartet jetzt nur ab was bei den Tests rauskommt. Aber was tue ich bis dahin?

Würde mich über Hilfe freuen

Grüß!:)

...zur Frage

Seit 3 Tagen Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Völlegefühl und Übelkeit?

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit Seit 3 Tagen Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Völlegefühl (Nachdem ich nur eine Kleinigkeit gegessen habe, fühlt sich mein Bauch sooo aufgefbläht an)! :(

Was kann ich dagegen tun?

Ich muss dich Woche aufjedenfall arbeiten, da andere Kolleginen schon krank sind.

...zur Frage

Mir ist jeden Tag übel und ich habe Brechreiz

Hallo,

ich habe vor 2 Monaten die Schule gewechselt und gehe dort regelmäßig zur Schule. Ich hatte in der alten Klasse große Probleme, da ich aufgrund meiner Laktoseintoleranz oft Durchfall und ähnliches hatte und meine Mitschüler mir das nicht glaubten und mich jeden Tag als "Schwänzer" o.Ä. beschimpften. Nun bin ich halt auch der neuen Schule und seit einer Woche ist mir jeden Tag übel und ich habe Brechreiz: Als ich heute einen neuen Versuch startete zur Schule zu gehen (Ich habe bisher noch nicht gefehlt aufgrund der Übelkeit) und die Übelkeit in den griff zu bekommen. Die ersten 2 Stunden liefen ganz gut ab und ich dachte, ich hätte das Problem endlich beseitigt, da ich morgens seit langem etwas gegessen hatte. Doch als ich dann nach der 1. großen Pause in den Chemieunterricht ging wurde mir plötzlich kotzübel... Nach 10 minuten der Qual meldete ich mich und sagte ich müsse auf Toilette und die Lehrerin sagte mir es sei ok und ich lief zur toilette so schnell ich konnte. Doch ich musste mich nicht übergeben. Ich ließ mir nur ein wenig wasser ins gesicht laufen und ging wieder in den Unterricht da war es 5 minuten ok und dann find es wieder an: In meinem Bauch grummelt irgendwas mir wird extrem schlecht und mir steigt extrem viel wärme in den Kopf. Ich habe mal zum Test meine Ohrläppchen angefasst und die waren glühend heiß. Dann sagte ich wieder ich müsse auf Toilette zum Glück durfte ich nochmal, wurde aber von meinen Mitschülern komisch angeguckt. Dann lief ich erst garnicht auf Toilette sondern ging raus, frische luft schnappen. Das half zwar sehr viel aber nach ca 20 min. war es wieder sehr schlimm. Dann machte ich noch die 3. Stunde durch (also Chemie) und meldete mich bei der Lehrerin krank und fuhr nach hause.

Dieser ganze Mist läuft jetzt schon mal in der 1. Stunde mal in der 5. seit 1 Woche. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter :( Ich war auch schon beim Arzt ich glaube das war letzten Mittwoch und der verschrieb mir MCP tropfen und die nahm ich auch jeden Tag aber trotzdem half nichts... Wie man heute gesehen hat. Ich werde heute wahrscheinlich mal Blut abnehmen lassen. Trotzdem würde ich mich über vielleicht eigene Erfahrungen freuen von euch und über Hilfe. Danke für jede Hilfe! :)

P.S. : Ich weiß nicht ob das was zu sagen hat aber ich bin 15 Jahre alt besuche die 9. Klasse und Männlich. Ich habe eine Laktoseintoleranz (auf die immer geachtet wird) und sehr sehr gut in der Schule ( das sind noten von schlechtestens 2+ bis bestens 1+) Das letzte habe ich nicht zum Angeben geschrieben sondern um auszuschließen dass jemand schreibt, dass ich vielleicht Probleme habe in der Schule denn die habe ich keinesfalls.

P.P.S. : Zuhause ist es nicht so stark aber es ist trotzdem deutlich spürbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?