Hilfe- Schwarze Algen im Aquarium

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der am häufigsten begangene Fehler, welcher den Algenwuchs fördert, sind zuviele Nährstoffe im Wasser, unabhängig davon das dass ein zu heller oder sonniger Standort des Beckena dazu auch noch extrem beiträgt, also etwas weniger füttern. Ganz feine Häärchen deuten auf Fadenalgen hin, diese wird man nur noch mit radikaler Vorgehensweise los. Für natürliche Algenvernichter, Schnecken, algenfressende Fische usw. ist das Becken zu klein.

fast alles richtig, man kann aber auch in ein 60liter becken 5-10 armanogarnelen setzen die alle algen wegfressen und den algenwuchs dauerhaft regulieren.

mfG Raul

0

ich gebe jockl weitestgehend recht, aber mann kann auch in ein 60 liter becken ein paar armanogarnele reinsetzen die alles kurz und klein wegfressen(also nur die algen). sonst alles so machen wie jockl sagte... aber gegen faden oder pinselalgen gibt es wirklich kein besseres mittel als Armanogarnelen ;) die sind außerdem schön anzusehen:)

Was möchtest Du wissen?