Hilfe, Schwanger, Arbeit, Keine echte Hilfe bei Haushalt. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich finde auch, dass sein Verhalten ziemlich egoistisch ist! Ich würde ihm das erklären, was du auch oben geschrieben hast.
Du hast ihn immer unterstützt, hast ihm den Rücken freigehalten, damit er sich vorwärts bewegen und in seiner Karriere weiter kommen kann.
Nun habt ihr ein gemeinsames Baby, wo nicht nur alles an einem hängen bleiben kann. Das Baby ist nicht nur deines und somit ist er genauso verantwortlich dafür, dich schon in der Schwangerschaft zu unterstützen. (Und wenn du dir als Unterstützung eine Putzfrau wünschst, dann sollte er das respektieren. Oder wesentlich mehr helfen.) Oder will er das danach auch nicht tun?!? Tut mir leid, dass ich das sage, und es ist auch Blödsinn, aber dann ist es der falsche Mann... 😢 - besser: für mich wäre es der falsche Mann!😉
Ich wünsche dir alles Gute und lass vielleicht mal hören, was draus geworden ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LatzohrOne
17.05.2017, 11:09

Also mit Blödsinn meine ich, dass eine fremde Frau dir natürlich nicht sagen kann, dass du den falschen Mann hast. Anscheinend liebst du ihn. Deshalb hab ich nochmal hinterher gesetzt, für mich wäre es der falsche Mann.

0
Kommentar von Kathy05
17.05.2017, 11:57

Hallo. Danke für ein Beitrag. Na ja. Bis auf Haushalt ist er sonst gut mit mir. Macht eigentlich fast alles was ich am sage. Aber eben ich muss ihm immer Anweisung geben. Er würde gern mehr helfen. Problem ist, er weiss gar nicht wie er besser machen kann. Er putzt zum Beispiel in 20 Minuten ein 130m2 grosse haus.(staubsaugen, aufnehmen). Aber nach 20 Minuten sieht es nach wie vor gleich aus. Dann muss ich trotzdem ran. Also er hilft aber trotzdem nicht wirkliche Hilfe. :(

0

seid ihr selbstständig das du jeden tag bürokram hast?  bei mir dauert der bürokram gefühlt eine stunde im monat - wenn überhaupt.

putzen muss ich auch nicht jeden tag. und sooo viel wäsche fällt bei 2 personen jetzt auch nicht an. (das war noch anders als mein kind noch im haus war).

ok, kochen tu ich jeden tag abends nach der arbeit aber das tu ich eigentlich gern.

wenn du nicht klar kommst, dann reduzier doch deine erwerbstätigkeit oder er muss eben helfen wenn er keine putzhilfe haben will. den kampf musst du aber selber kämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlag ihm doch mal vor, dass er einfach mal an einem Samstag sich Zeit nimmt und alleine das ganze Haus vollständig putzt. Also Staub wischen, Boden saugen, Boden Wischen, Waschbecken, Bäder, Toiletten.

Fenster lassen wir mal weg, damit er auch am Samstag fertig wird.

Sollte er in etwa 3-6 Stunden hinkriegen (je nachdem wie groß eure Etagen sind).

Und ihn danach fragen, ob man dafür nicht doch jemand anstellen könnte, was sich bereits deshalb lohnen würde, da euch beiden dann mehr Kraft und Zeit für den Beruf gäbe, indem ihr wahrscheinlich produktiver seid als im Putzen.

Schlag ferner vor, dass die Haushaltshilfe nicht wöchentlich sondern zweiwöchentlich kommt. Dann ist es zwischendurch zwar mal ein bißchen staubiger, aber es kostet auch nur halb so viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr beide vollzeit arbeitet und du bisher den Haushalt gemacht hast, ist er nun an der Reihe. Das bißchen Putzen schafft der doch mit links. Und wenn nicht, kann er ja jemanden einstellen.

Wichtig ist, daß Du Dich  auch zurückhältst. Lass ihn machen, oder es bleibt liegen. Er hat auch seinen Beitrag zum gemeinsamen Haushalt zu lristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht eigentlich fast alles was ich am sage. Aber eben ich muss ihm immer Anweisung geben. Er würde gern mehr helfen. Problem ist, er weiss gar nicht wie er besser machen kann. Er putzt zum Beispiel in 20 Minuten ein 130m2 grosse haus.(staubsaugen, aufnehmen). Aber nach 20 Minuten sieht es nach wie vor gleich aus. Dann muss ich trotzdem ran. Also er hilft aber trotzdem nicht wirkliche Hilfe. :(

Na, so wie Du Dich verhältst wundert mich es nicht, dass er nichts (mehr) im Haushalt macht!

Egal was oder wie er es macht, er macht es Deiner Meinung nach ohnehin nicht richtig!

Er ist ein MANN, Männer haben nicht den Blick für den Haushalt wie eine Frau! Wenn er also in 20 Minuten das Haus durchsaugt, dann passt es für IHN.

Da macht er schon mal was und was machst Du? Du maulst.

So wird es in allen Bereichen im Haushalt sein ;-)

Da hätt ich an seiner Stelle auch wirklich keinen Bock mehr, überhaupt irgendwas zu machen, wenn ich hinterher nur "Schelte" kassiere!

Anstatt Dich zu freuen mäkelst Du. Das ist einfach demotivierend!

Warum also sollte er sich bemühen und etwas machen, wenn´s Dir ohnehin nicht passt, was oder wie er es macht und Du mit grimmiger Miene gleich hinter ihm her schubberst?

Ich hab einen Mann geheiratet, der auch wirklich im Haushalt Hand anlegt. Er kocht, putzt, bügelt. Ich bin froh über ALLES was er macht! Ist es aber in meinen Augen alles immer perfekt und so gemacht wie ICH es will? Nein! Den "Anspruch" habe ich auch gar nicht. Es geht darum, dass er sich - genauso wie ich - im Haushalt einbringt! Jeder auf seine Art und jeder so, wie er es für "richtig" hält.

Schau. Während ich mal eine Woche im Krankenhaus war, hat er die Fenster geputzt. Ich hab beim heimkommen die Fenster so angeschaut und gemeint "Uiiii Danke! Du hast ja die Fenster geputzt!" Er schaute mich mit stolzgeschwellter Brust und strahlenden Augen an und meinte "Jaaa!" Ähm ja. Über die dezenten Schlieren auf den Scheiben hab ich hinweggesehen....

Als dann zwei Tage später mal ein Sonnentag anstand, war von der Fensterputzpracht nicht wirklich viel zu sehen... Schlieren über Schlieren.... Ich hab mir einen Kommentar verkniffen, aber er hat meinen (irritierten) Blick  gesehen... Ich hab dann mal VORSICHTIG nachgefragt, mit WAS er denn die Fenster geputzt hätte... "Ähm, mit dem Zeug aus der gelben Flasche unter der Spüle und Spüllappen.... irgendwie wollt das nicht so funktionieren..."

Ich hab schallend gelacht! Er hat die Reinigerflaschen vertauscht und statt dem Fensterreiniger den Kalkreiniger erwischt!

Egal, WIE die Fenster aussahen - es war für mich wirklich der reinste Liebesbeweis! UND, ich hab ihn deswegen nicht angemäkelt oder kritisiert oder wie auch immer! Ich hab mich einfach drüber gefreut, dass er sich auf unsere Fenster geschmissen hatte.

Merkst Du den Unterschied, wie DU auf die Hausarbeit Deines Mannes reagierst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz dich halt durch-was willst du hören? Warum hast du deinem Mann dermaßen viel macht über dich gegeben?  

Mit Kind wird das alles nicht einfacher und wenn du jetzt nicht anfängst dich durchzusetzen, dann kommen viele Probleme auf dich zu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Vollidiot! Und jetzt auch noch schwanger! Aber ich muss sagen meiner ist genauso! Er hat sogar damit geprahlt was er alles macht, wenn er mal was gemacht hat! Viele Freunde kommen seitdem nicht mehr! Heute nach 20 jahren muss ich sagen es wird eher weniger als mehr! Überlege es dir gut was du machst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach halt einfach nicht sauber. dann wird er schon sehen wo das hinführt. entweder er hilft dir oder er stellt jemanden ein. oder er lässt es halt deckig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher stellst du eine Putzfrau ein, das lässt du dir sicher nicht von deinem Mann verbieten.

Dein Mann ist ein Tyrann und garantiert muss keiner so viel lernen um nicht etwas zu Hause helfen zu können.

Mit so einem Mann wäre ich garantiert nicht verheiratet und würde das auch auf keinen Fall bleiben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach vielleicht einmal ein oder mehrere Tage nichts und schau was er dann sagt. Vielleicht wird ihm dann klar dass du nicht so viel machen kannst und ohne dich (oder Puttzhilfe) nichts geht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Red ganz klar mit ihm und sag das du schwanger bist und das nicht machst. Stelle ihm das Ultimatum, wenn er das nicht möchte, dann soll er doch alles machen im Haushalt oder du stellst eine Putzhilfe ein - zack ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh jammer-jammer. du arbeitest dich nicht zu tode und wenn du die putzhilfe von deinem gehalt finanzierst, dann mach es doch.

du brauchst ja auch nicht ständig von unten nach oben rennen, wenn du deine arbeitsgänge besser planst und nicht alles zweimal in die hand nimmst.

schwangerschaft ist keine krankheit und was glaubst du wohl, was frauen in früheren zeiten alles erledigt haben, als es noch keine haushaltsgeräte gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hast du dir ja ein herzchen geangelt. Mit dem wirst du dein leben lang Scherereien haben. Ja sicher hole dir eine Putzfrau, konsequent sein. wenn ihm das nicht passt mache einen Plan mit den arbeiten die er übernehmen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und? Sollen wir dir jetzt den Mann erziehen? Das hättest du schon vor Jahren selber erledigen müssen.

Wenn du eine Putzfrau willst, dann stell eine an. Du kannst auch ohne ihn Entscheidungen treffen.

Die Arbeit wird auch mit Kind nicht weniger. Das muss er kapieren und den Hintern hoch bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im März war Dein Mann ständig arbeitslos?!

https://www.gutefrage.net/frage/mann-arbeitslos-und-zuhause-laeuft-nichts?foundIn=user-profile-question-listing

Du hast bemängelt, dass Du/Ihr Euch nichts leisten könnt (Kino, Urlaub usw.)

 

Ja was denn nun?

Arbeitet er oder ist er arbeitslos zuhause?

Wie ist die finanzielle Lage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy05
17.05.2017, 11:58

Jetzt arbeitet er... aber Problem bleibt gleich...... na ja..

0
Kommentar von Kathy05
17.05.2017, 12:20

Da habe ich sogar über Geld geschrieben... Eigentlich das grösste Thema bei uns ist Geld. Er ist leider recht geizig und ich bin nicht so.

Er möchte kein Geld "unnötig" ausgeben obwohl wir eigentlich gut leisten können...! zum beispiel Kein Putzfrau (man kann ja selber putzen), Kein Kino (man kann ja im Fernseher/Internet schauen), Kein Restaurant (Man kann ja zu hause kochen), Kein Urlaub (Die Schweiz selbst ist doch so schön, warum unnötig reisen).... Es wird kleider/schuhe nur noch in Rabatt gekauft... und und und.

Wenn er mal arbeitslos ist, sagt er verdient doch nicht wie kann ich überhaupt auf die Idee kommen Geld zu "verschwenden"...

Wenn er wieder arbeitet, hat er ja keine Zeit... und hart verdientes Geld sollte man nicht aus dem Fenster schmeissen.

In beiden fällen, will er dass ich ihm verstehen aber mich ignoriert er komplett. Er liebt mich und wünscht sich, dass ich ihm verstehe, weil er überzeugt ist seine Lebensweise sei das Richtige. Er möchte, dass ich seine Lebensweise akzeptiere. Hab ich gemacht aber ich bin nicht glücklich damit.

Und wenn ich ihm darauf anspreche, sagt er nur so haben wir geschafft so jung ein Haus zu kaufen. Obwohl ich weiss, dass wir auch bei einen normalen Lebensstil ein haus gekauft hätten.

Ich bin leider in einer Familie aufgewachsen, indem wir ganz fröhlich gelebt haben. Obwohl mein Papa nicht so viel wie mein Mann verdient hat, wurde was wir leisten konnten, gemacht. alles im Grenzen,  OHNE jegliche schulden.

Das Verhalten  meiner Mann macht mich immer mehr irgendwie depressiv, weil ich so viele meine kleinen Bedürfnisse nicht erfüllen kann, obwohl ich selber verdiene.

Leiderkommt es immer wieder hoch und wenn ich nicht weiss, was ich machen soll kommehier die Leute fragen….. Bin auch vielleicht blöd….. :(

0

Lass einmal die Woche eine Putzfrau kommen und schone dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum lässt du dich dann überhaupt schwängern, wenn der Typ schon vorher so drauf war? Meinst du, durch ein Kind wird sich das ändern?

Stelle ihn einfach vor vollendete Tatsachen, wenn er dann noch rumzickt, machst du eben auch nichts mehr im Haushalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?