Hilfe Schimmel am Fenster bald selbst schuld?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sieht danach aus, als sei Kondenswasser die Scheiben heruntergelaufen. Das passiert wenn bei unzureichendem Heizen und Lüften die Scheiben innen beschlagen. Die feuchtigkeit muss nach draussen abtransportiert werden. Das geht nur durch regelmäßiges Lüften bei weit geöffnetem Fenster. Steht das Fenster öfter auf Kipp, kann es auch hinein geregnet haben. Im Winter bitte keine Fenster kippen! Nur kurzzeitig in der Küche beim Kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest insgesamt öfter lüften und evt. mehr heizen. Die Luftfeuchtigkeit ist zu hoch. Lüfte 3x täglich für ca. 5 Minuten mit dem Fenster GANZ auf (NICHT auf Kipp) und danach immer auf Raumtemperatur aufheizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onki73
26.11.2015, 21:50

Wenn man einen Pullover auf die Fensterbank legt, dann wirkt dieser punktuell wie eine Innendämmung ohne Diffusionsbremse. Da dann hinter dem Pullover die Oberflächentemperatur der Fensterbank absinkt, kommt es auch bei normaler Raumluftfeuchte zur Auffeuchtung.

Da muss man weder mehr lüften, noch mehr heizen. Nur den Pullover von der Fensterbank nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?