Hilfe! Scheideninfektion geht einfach nicht weg!

2 Antworten

Nimmst du viel Zucker zu dir? Schokolade, marmelade, Zucker im Kaffee oder Tee, süße Getränke usw.? Der Pilz liebt Zucker über alles und gedeiht hervorragend. Pilzinfektion haben auch etwas mit einem eventuellen Befall im Darm zu tun. Auf alle Fälle wäre es wichtig auch dort auf Pilze zu untersuchen. Ich kenne das Problem. Als ich die Infektion nicht los wurde habe ich auf alles Zuckerhaltige verzichtet und bin es dann los geworden. Die Pille kann auch Ursache sein, genauso Verhütung durch Schaumzäpfchen. Eine Freundin darf z.B. keine Tampons benutzen da sie immer wieder am Pilz erkrankte. Es gibt viele Ursachen, auch eine zu übertreibene Hygiene mit Seifen und Intimlotionen kann die gesunde Scheidenflora zerstören und immer wieder zu Infektionen führen.

Beobachte deine Schmerzen, es ist immer schwer zusagen ob der Magen, Unterleib oder der Darm die Schmerzen verursacht und lass auf alle Fälle deine Darmflora auf Pilz untersuchen. Und geh nächste Woche zum Arzt. Dein Doc wird sicherlich eine Vertretung haben.

55

Gute, nette Antwort !

DH von mir !

Gruß, Emmy

0

lass deinen Freund mitbehandeln!

2

Er kann nichts haben, da wir immer mit Kondomen verhütet haben und seit dem nichts mehr miteinander gemacht haben.

0
88

habe keine wechselnden Partner................ und er ?

0
88
@newcomer

die Infektion kann auch anders übertragen werden. Schlüpfer abkochen and so on. Frag mal deinen Intiminspektor! ( Gyni )

0

Immer wiederkehrende Scheideninfektionen - was tun?

Hallo liebe User,

ich habe ein ernsthaftes Problem, dass mich vor allem psychisch sehr belastet, ein paar Frauen werden es wohl nachvollziehen können. Ich erhoffe mir hier vielleicht eine aufschlussreiche Antwort von einem Gynäkologen.

Über mich: Ich bin am 10.01. 16 Jahre alt geworden. Habe seit Ende August einen Freund, wir haben keinen Vaginalsex, jedoch Oralsex. Er hat jedoch keinerlei Beschwerden. Meine Tage sind seit über einer Woche überfällig (sollten am 7.2. beginnen), jedoch hatte ich das schon öfter, dass sie mind. 5 Tage zu spät kamen, ich vermute wegen der Belastung durch Krankheit, Medikamente und Stress. (Ich bin nicht schwanger!) Seit Ende August (wahrscheinlich ausgelöst durch einen Schwimmbadbesuch) leide ich an Scheideninfektionen. Die nächste folgte Ende Oktober, dann Ende November und auch Ende Dezember, ab da an wurde ich bis heute nie richtig gesund.

Ich habe gerade ein Pfeiffersches Drüsenfieber hinter mir, vllt macht mich das anfälliger, aber das Blutbild meint, dass sich meine weißen Blutkörperchen wieder im grünen Bereich befinden.

Meine Frauenärztin vermutet ein Ungleichgewicht im Darm, aber ich habe da keinerlei Beschwerden. Mich stören auch einige Dinge an ihr und ich möchte einen Wechsel probieren (was ja leider nicht so einfach ist). Z.B. verschrieb sie mir seit Ende Oktober immer Mittel gegen Pilze UND Bakterien, die ich im Wechsel abends einnahm. (Ich dachte, dass sich Bakterien bei antimykotischen Mitteln vermehren und anders herum.) Wir haben Abstriche im Labor testen lassen, nur einmal hatte ich Streptokokken (als das Drüsenfieber anfing), die wir mit Antibiotika erfolgreich behandelt hatten, ansonsten keinerlei andere Krankheiten.

Ich habe alles probiert: Esse auf Rat meiner Ärztin jeden Tag genug Naturjoghurt, mehrere Milchsäurekuren hinter mir, doch nichts hilft. Ich bekomme immer wieder die gleichen Beschwerden.

Ich wende mich hier so offen an die Öffentlichkeit, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und es mich zunehmend belastet, Von meiner Gynäkologin erhoffe ich mir nichts mehr. Ich werde nur jedes Mal weiter mit Medikamenten vollgepumpt, die dann doch nix bringen. Ich fühle mich mitlerweile als Versuchskaninchen udn Laborratte, aber was bleibt mir anderes übrig?

Ich habe von Impfungen gehört:

http://www.pett-jandi.de/medizinische_infos/scheideninfektionen/index_ger.html

Und dass Homöopathie hilfreich sein soll, aber was hilft wirklich? Bitte schreibt eure Erfahrungen.

Vielen Danke für die Hilfe

...zur Frage

Bakterielle Infektion im Hals ohne Antibiotika weg?

Hallo ich habe seit letzden Donnerstag Halsschmerzen Schnupfen und ein bisschen Husten. War gestern beim Arzt er meinte ich hab eine Bakterielle Infektion im Hals und hat mir Antibiotika aufgeschrieben. Nun wollte ich fragen ob eine Bakterielle Infektion im Hals auch von allein weg geht oder ist das so Hartnäckig das es nur mit Antibiotika weg geht, und nicht von alleine ?

Hoffe auf eine Antwort

Grüße

...zur Frage

Hilfe! Blutige Ausfluss und Juckzreiz

Hallo Leute ich habe ein sehr unangenehmes Problem. Ich bin 15 Jahre alt und habe seit einiger Zeit ständig blutigen Ausfluss. Ich war im Januar beim FA und die hat eine Pilzinfektion und eine Scheideninfektion festgestellt (oder Scheideninfektion durch Pilz, weiß nicht meh so genau =/) Auf alle Fälle hat sie mir dann eine Pilzcreme verschrieben auf die ich dann blutigen Ausfluss bekommen habe. Sie hat einen Abstrich gemacht, ein Ultraschallbild und ein großes Blutbild. Da konnte sie aber nichts außer die Pilzinfektion feststellen. Meine Gebärmutter und die Eierstöcke sind Ok und mein Blut passt auch. Ich habe halt immer diesen blutigen Ausfluss und außerdem juckt und brennt meine Scheide ab und zu und der Ausfluss riecht unangenehm. Ich hab solche Angst im Internet ließt man ja sofot immer von Krebs und so =( Den nächsten Termin habe ich in 2 Wochen. Ich traue mich schon gar nicht mehr dahin, weil ich Angst vor der Diagnose habe, aber ich muss ja gehen.

Was könnte das sein? Ich werde den Termin beim FA auf alle Fälle wahrnehmen aber ich wollte eben wissen ob jemand die selben Symptome oder so hat...

LG VGriffin

...zur Frage

8 SSW und bakterielle Scheideninfektion?!

Hallo ihr Lieben, ich bin in der 8SSW und habe seit Anfang der Schwangerschaft vermehrt gelblichen Ausfluss der zugleich komisch riecht (manchmal fischig, manchmal nach "Zwiebel", manchmal einfach nur komisch). Ich wasche mich täglich mit Wasser und Intimwaschlotion. War natürlich deshalb auch schon beim FA, sie meinte alles sei i. O., der pH Wert ist auch im ok Bereich. Sie sagte, auch wenn es eine bakterielle Vaginose sei, ist es riskant in der Frühschwangerschaft Antibiotika zu verabreichen. Habe natürlich sehr Angst, dass die Bakterien eine Früh- oder Fehlgeburt fördern (ließt man ja im Netz sehr oft). Sie hat mich aber beruhigt und bestätigt, dass es nicht gefährlich fürs Baby ist. Ich verwende zur Sicherheit Milchsäurebakterien, merke aber nicht wirklich eine Besserung. Hab mir auch aus der Apotheke pH Wert Teststreifen geholt, prüfe 2x die Woche den pH-Wert, aber er ist trotz des Ausflusses und Geruches immer i.O.! Meine Frage: Kann es denn wirklich sein, dass trotz der Anzeichen alles passt (laut pH Wert Test)? Ist die bakterielle Vaginose wirklich nicht gefährlich für das Baby (Früh- oder sogar Fehlgeburt), bzw. sind es aufsteigende Bakterien? Vielen lieben Dank im Voraus für Eure Antworten.

...zur Frage

Kleine rote punke auf Vorhaut und teilweise Penis?

Hey hab seit 2 Tagen kleine rote Punkte auf der Vorhaut und z.T. dem Penis. Der Arzt meinte es sei eine Pilzinfektion (nur durch anschauen). Ich hatte allerdings schonmal eine bakterielle Infektion und damals haben auch alle Ärzte erst gesagt es wäre ne Pilzinfektion. Es ist wahrscheinlich dass ich einfach genau das gleiche habe ? Damals hatte ich rote Flecken jetzt sind es Punkte. Schmerzen hab ich garkeine. Und kennt ihr eine gute Creme die viele bakterielle Infektionen abdeckt ? Danke schonmal :) hoffe auf antworten

...zur Frage

Freundin setzt mich unter Druck! Wie reagieren?

hallo, ich bin 21 jahre alt und bin seit 4 monaten mit meiner freundin zusammen die ich über alles liebe. leider gibt es da ein kleines poblem, welches mich seit tagen, ja sogar wochen beschäftigt. sie versucht mich unbewusst zu "verändern", macht mir vorwürfe, stellt mich immer bloß, wird extrem zickig und sauer. Ich bin 3 jahre älter als sie und bin reifer, das merkt man nicht am alter sondern am verhalten (auch außenstehende personen sagen dies). Sie ist eine sehr verwöhnte und hatte bereits mit 16 jahren mit 3 jungs eine beziehung. Ich reagierte immer nach dem motto "handel wie ein gentleman" und gebe ihr den freiraum den sie braucht. Ich nenne kurz ein beispiel : ich frage sie seit tagen ob sie sich mit mir an tag x treffen will, sie verneint. an den besagten tag traf ich mich mit einem freund und wir gingen in die stadt. Sie war sauer und hat mir vorwürfer gemacht warum ich sie nicht mitgenommen habe, da sie nur zuhause war. anderes Bsp: ich sagte ihr bereits beim kennenlernen, dass ich ihre vergangenheit akzeptiere und kein 0815 mensch bin der darauf rumreitet, mir war es egal was sie vor mir trieb, habe jedoch erwähnt dass ich sehr sehr ungern über ihre vergangenheit sprechn will. Als sie angefangen hat mir was zu erzählen über ihren freund, habe ich sofort geblockt zd wollte nichts mehr wissen. Sie daraufhin mit einer sehr dominanten stimme : was soll das, ich kann dir ja nichtmal mehr was erzählen. Dabei muss ich sagen, dass ich ihr IMMER bei ihren problemen zuhöre und ihr immer bei stehe, das habe ich auch öfters bewiesen. Ich bin echt am überlegen ob ich einfach en schlussstrich ziehe, denn ich sehe seit wochen keine besserung und denke dass es für mich, aber auch für sie besser werden wird/muss.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?