Hilfe schaffe es nicht Pferd von der Koppel zuholen!

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich würde auf jedem Fall mit deiner Reitlehrerin sprechen weil gerade sie ist ja dafür da das du genau sowas lernst und am besten kann sie es dir zeigen wenn sie es mit dir zusammen macht. Ich finde es fast schon gemein das die einfach sagt sie hilft dir nicht mehr und hilt ihn nicht mehr! also finde ich solltest du mit ihr reden nicht das sie denkt du bist einfach zu faul es gibt leute und da spreche ich aus eigener erfahrung die sagen sie schaffen was nicht nur dass sie es nicht machen müssen ... hoffe ich konnte dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: das ist echt nicht ok von deiner reitlehrerin, vor allem mit einem jahr reiterfahrung! :0 hatte bzw. hab das selbe problem bei einem unserer shettys und ich reite seit 9 jahren. Ich würde mal versuchen mit viel ruhe auf die koppel zu gehen. Schaue deinem Pferd nicht in die Augen und atme die ganze Zeit tief ein und wieder aus, das hilft und wirkt sich auch aufs Pferd aus! Viel Glück weiterhin ;-) GlG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, rede doch mal mit deiner Reitlehrerin ie müsste dir eigentlich Tipps geben können. Ich kenne ja die genaue Situation nicht, aber vielleicht spürt er deine angst oder du gehst zu schnell auf ihn zu oder so. Rede jedenfalls nochmal mit deiner Reitlehrerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall nicht mit dem reiten aufhören, nur weil d ein Pferd nicht von der Weide kommen mag!!

Wegen dem Wallach: Vielleicht tut ihm sein Halfter weh und immer wenn er es sieht bekommt er Angst... (eher unwahrscheinlich) Vielleicht liegt es aber auch an dir: Versuch einfach mal auf die Weide ohne das Halfter zu gehen! Wenn er dann immer noch wegrennt, rede mit irgendwem auf deinem Reiterhof. Immerhin bist du ja dort weil du etwas lernen willst und nicht wegen einem Pferd die Lust am Reiten zu verlieren!!! Wenn sie dir nicht helfen wollen, würde ich den Stall wechseln. Lg taisybird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich nicht nur auf ihm reiten, sondern viel Bodenarbeit und Vertrauensübungen machen. Auch solltest du bestimmt auftreten und nicht shcon mit dem Gefühl in die Koppel gehen: Ach, er kommt ja sowieso nicht :(

Damit hast du von Anfang an verloren. Wenn du ihn hast, solltest du ihn aber unbedingt Loben und mit einer Kleinigkeit belohnen, als positiver Verstärker... weil wenn er merkt, wenn du kommst, wird er nur geritten, dann hätte ich als Pferd auch keine Lust zu dir zu kommen ;) Verstehst du was ich meine? Also du sollst ihn nicht mit einem Leckerlie locken, sondern ihm eins zukommen lassen, wenn du das Halfter zugemacht hast. Das solltest du deine RL fragen ob du das zumindest machen darfst, sonst wird das ja nie was :D

Geh bestimmt in die Koppel rein, mach dich groß,d.h. gerader Rücken, Schultern nach hinten und große Schritte, und geh mit dem Blick auf den Boden schräg auf ihn zu. Nicht direkt. Schau ihn nicht direkt an. Du kannst auch ein Pferd in seiner Nähe mal aufhalftern und diesem ein Leckerlie zuschieben, so dass er es sieht... vielleicht kommt er ja dann ;)

Viel Glück!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mit welcher Einstellung gehst du denn auf die Koppel? Gehst du schon mit den Gedanken hin, dass er sich nicht einfangen lässt? Ich würde sagen, der Wallach spürt deine Unsicherheit und geht weg, weil er sich bei dir nicht sicher fühlt und sich in der Herde sicherer fühlt.

Das heißt für dich erstmal, dass du selbst daran glaubst, dass du das Pferd alleine holen kannst. Dann gehst du sicher und selbstbewusst auf die Koppel und gehst zielstrebig auf den Wallach zu. Das sollte schon mal helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach selbstbewusst dahin ohne zu zögern.. Du darfst nicht denken ach der läuft eh gleich weg dann wird das nichts du darfst auf keinen Fall unsicher sein das spürt das Pferd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für eure Tipps und ich werde das nächste mal einfach selbstbewusster auf die Koppel gehen (wenn der nicht in der Box steht) und ich habe überlegt und glaube weil er beim reiten auch immer auf mich aufpasst selbst wenn er angst hat das er mich dann auch nicht verletzen wird!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der spürt deine Angst und macht mit dir, was er will. Du musst selbstbewusster an die Sache rangehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delphine89
04.07.2013, 17:12

Wie denn wenn ich die ganze Zeit angst haben muss das er mich umrennt(würde ich ihn zutrauen)?

0

Kannst du ihm nicht den Strick um den Hals legen, damit er nicht wegrennen kann? So machen wir das immer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delphine89
04.07.2013, 17:13

Habe ich auch schon versucht und dann hat er versucht zu steigen und bei meiner Reitlehrrerin macht er sowas nie!!

0
Kommentar von taisybird
05.07.2013, 13:47

Wenn der Wallach wenn Delphine89 nur einen Meter vor ihm steht gleich wegrennt, wie soll sie ihm denn dann einen Strick um den Hals legen?? (nicht böse gemeint nur eine logikfrage ;-))

0

Was möchtest Du wissen?