Hilfe! schaffe das Studium nicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

was moechtest du selbst denn (ausser keine probleme haben)?

das erste waere meiner ansicht nach, mit dem alkohol aufzuhoeren. das studium schaffst du vermutlich tatsaechlich nicht, es sei denn, du haengst noch vier jahre dran, denn du hast ja praktisch keine fortschritte gemacht. und da waere selbstverstaendlich die alternative eine ausbildung. "in meinem alter" ... in welchem alter sonst?

du kannst natuerlich auch einfach aufgeben, weiter nichts richtiges machen und dich mit nebenjobs beschaeftigen, die du nur fuer deinen alkoholkonsum brauchst und dann irgendwann unter einer bruecke schlafen.

und was deine eltern betrifft. je frueher du es ihnen sagst, desto eher hast du's hinter dir.

Hallo Karl,

na das klingt ja echt nicht gut, was da bei dir los ist! Aber den ersten Schritt zur Besserung hast du ja schonmal getan: Du hast eingesehen, dass da was nicht mit dir stimmt. Eigentlich hast du das doch auch schon ganz gut hier formuliert. Wenn du es dir zutraust, würde ich dir auf jeden Fall raten, zu allererst mit deinen Eltern zu sprechen. Sag es ihnen doch einfach genau so wie du es uns hier geschrieben hast. Ich denke, das haben sie verdient und sie werden hoffentlich dir viel Verständnis entgegenbringen. Immerhin sind sie ja deine Eltern und haben dich sehr lieb (Sonst würden sie ja wahrscheinlich auch gar nicht dein Studium bezahlen ;) )

Wegen des Alkoholkonsums würde ich dir raten, eventuell eine Beratungsstelle aufzusuchen, falls du es nicht allein in den Griff bekommst. Ist das vielleicht einfach nur eine Reaktion von dir darauf, dass du festgestellt hast, dass es mit deinem Studium so gar nicht klappt? Die Menschen dort können dir auf jeden Fall weiterhelfen und du musst dich auch gar nicht dafür schämen. Es gibt sehr viele Leute, die in deiner Lage sind und es ist deren Job, den sie gerne tun, dir und den anderen zu helfen!

Darf ich fragen,wie alt du denn bist? Ich denke, es ist nie zu spät, eine Ausbildung zu machen! In meiner Berufsschulklasse hatte ich Mitschüler, die um die 40 waren :o) Darüber solltest du aber erst nachdenken, wenn du wieder einen ganz geregelten Tagesablauf hast. Man soll ja auch nichts überstürzen!

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg! :o) Lass den Kopf nicht hängen, wir machen doch alle mal Sachen falsch oder bekommen Dinge nicht ganz so hin, wie wir das vorgehabt hatten. Das ist aber alles menschlich und das Wichtigste ist doch, dass man es dann merkt und sich bessern möchte!

Ich hoffe, das hat dir etwas geholfen.

Viele Grüße, Mia

Na, vielleicht ist das einfach nicht dein Weg. Natürlich kannst du in deinem Alter noch eine Ausbildung beginnen, manche holen das mit 40 nach!

Überforderung führt oft zur 'Faulheit' - was man nicht schafft (unbewußt, es befürchtet) packt man erst gar nicht an. Ist nicht das Ideal, aber menschlich.

Geh zur Studienberatung und zum Arbeitsamt MIT deinen bisherigen Unterlagen und dann wirst du schon eine Hilfestellung/Tipps erhalten.

Vorab solltest du dir aber einmal Gedanken machen, WAS du dir für dich und dein Leben vorstellen könntest. Du bist keine 14 mehr und da erwarten sie berechtigt schon einiges an Gedanken und Ideengut.

Das Gespräch mit deinen Eltern wird dir allerdings niemand ersparen. Ist auch ein Schritt ins Erwachsenenleben... zu sich selbst und seinen Fehlern stehen.

Das mit dem Alc solltest du (so du denkst, du schaffst es nicht alleine) ggf. mit einer Suchtberatung für Jugendliche angehen.

Grüße, viel Erfolg :))

natürlich kannst du noch eine ausbildung anfangen, das wäre sogar der einzige richtige weg....

erst mal gehst du zu einem psychater und lässt dich auch in eine klink für psychotherapie stationär einweisen bzw ggf. in die suchtabteilung

das erscheint mir nicht normal !?!?! du must es ihnen sagen und reden ABER du musst dich erstmal um dich kümmern !!!!!

das geht sonst noch alles schlimmer in die hose glaube mir "!""!!!!

ob und wie arbeitsfähig du bist kann von verschiedenen amtsärzten geklärt werde !!!!

Ruf die Telefonseeklsorge an 0800 - 11 0 111 und 0800 - 111 0 222. Anrufe vom Handy sind auch kostenlos. Die Telefonseelsorge bietet auch einen anonymen Chat an. Du kannst dir ALLES von der Seele reden, bekommst guten Rat und Hilfsangebote genannt. Ja, natürlich bist du in der Lage, eine Ausbildung zu machen! Aber sprich dich bitte erst einmal richtig aus, nimm Hilfe an. Dann wendet sich alles zum Guten. Du schaffst es; viel Glück!

mach mal was...ist ja nicht grad zielstrebig...wie alt bist du denn...es ist doch nie zu spät was aus seinem leben zu machen... (:

Was möchtest Du wissen?