Hilfe Rat gebraucht! Obdachlosenhilfe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In München gibt es eine ganze Reihe von Hilfsorganisationen, die Obdachlosen Hilfen anbieten. Wenn Du Dich darüber informieren willst, dann frage einmal im Hauptbahnhof in der Bahnhofsmission nach, welche Hilfsorganistionen aktiv sind.

Klar ist, ohne Geld durch Spenden läuft nichts. der Staat spielt dabei aber eine geringe Rolle. Supermarktketten mit Lebensmittelspenden (Tafel), Ärzte die ehrenamtlcih kostenlos behandeln und die auf diesem Gebiet sehr traditionsreiche Heilsarmee sind da bedeutender. Ich empfehle dir, Dich zunächst mal über die Hilfen genauer zu informieren und dann zu schauen, wo Du mitmachen kannst.

Wichtig ist es auch, das für sehr viele Obdachlose ihre Lebensart ihre individuelle Lösung von Lebenskrisen ist, die man nicht mit Mitleid abwerten sollte, sondern durch reale Hilfen und offenen Angebote neue Wege anzubieten. Ein frostsicherer Schlafplatz ist der erste Schritt für eine Langzeitperspektive in der "Normalität".

Das ist schwierig, auch weil du erst 15 bist. Aber schön, dass du ein so ein Herz hast. Es gibt in München aber schon einige Stellen, die für Obdachlose sorgen (Essen, Kleidung usw.). Leider gibt es auch Viele unter ihnen, die gar nichts annehmen wollen. Am Marienplatz (München) z.B. liegt immer eine Frau auf der Treppe, Tag für Tag und ich wollte ihr schon öfter mal Essen geben. Leider möchte sie keine Hilfe, nimmt nichts an. Ich denke auch immer, man sollte diese Menschen nicht verurteilen...denn keiner weiß, was für ein Schicksal sie getroffen hat. LG

Was möchtest Du wissen?