HILFE! PROBLEM MIT JOBCENTER! WAS NUN?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn Du ohne behördlichen Zwang umziehen möchtest, so stehen Dir grundlegend rechtlich weder Umzugskosten, Erstausstattung noch Kautionsübernahme durch das Jobcenter zu.

Auch bei anderen ( wichtigen ) Gründen der Unzumutbarkeit des Wohnens in der bisherigen Wohnung wird es schwer mit der Übernahme der Kaution und EVENTUELL einem kleinen Darlehen für absolut nicht mehr rettbaren Gegenständen der Grundausstattung der ( möglicherweise ) künftigen Wohnung.

Das wären bis hier her allesamt erst mal Einzelfall-Entscheidungen im Rahmen des Ermessensspielraumes der Sachbearbeitung.

Bei den Kosten der Unterkunft stehen den Jobcentern aber grundlegend mal Bewilligungs-Richtlinien für Grösse, Kaltmiete pro qM und Nebenkosten vor. Da wird es nur im ganz extremen Einzelfall Möglichkeiten der ermessensmässig-individuellen Abweichungen nach oben ( über die Grenzen ) hinaus geben.

Das wäre aber eher bei Familien mit Kindern der Fall, wenn sie trotz akuten Wohnraummangels völlig unverschuldet ihre aktuelle Bleibe ohne adäquat findbaren Ersatz verlassen müssten.

Wenn Deine KM aber jetzt schon am oberen Limit incl. vorangekündigter Mieterhöhung ( ggf. Staffelmiete ) liegt, dann sehe ich in Deiner Frage hier eher ganz geringe bis keine Chancen auf Bewilligung der WHG nebst Erstausstattung und Kautionsübernahme selbst nicht im Rahmen eines zinsfreien Darlehens.

Bei Antrag auf Erstausstattung müsstest Du ohnehin damit rechnen, dass der Aussendienst da vorab erst mal Deine aktuelle Ausstattung sichten und überprüfen würde.

Die Erstausstattung dürfte grundsätzlich vermutlich flach fallen, da Du schon eine eigene Wohnung bewohnst und dort sicher auch Möbel hast.

Kautionen, bzw. Bürgschaften für Kautionen stellt das Jobcenter schon seit einiger Zeit nicht mehr aus.

Hier kann lediglich ein Darlehen für eine Kaution beantragt werden.

ich wohne alleine und will in eine neue Wohnung ausziehen

 

Wenn es keinen Grund für einen Umzug gibt, wird das Jobcenter auch nicht zustimmen.

Da wirst Du leider keinen Chance haben, weder das eine noch das andere zu bekommen. Ich habe das gleiche Spiel auch durch , ich muß zu meiner Mieter selbst tief aus der eigenen Tasche zahlen und die Kaution habe ich auch nicht bekommen. 

Aber die Kaution durfte ich in Raten  beim Vermieter zahlen, da war er sehr kulant.

Hallo, hast du denn keine eigenen Möbel in deiner jetzigen Wohnung? Erstausstattung steht dir nur zu wenn du noch nichts hast. Aus welchem Grund willst du denn umziehen?

Für die Kaution denke ich auch das es da die Möglichkeit eines Darlehens gibt.

Warum sollte Amt auch die Erstausstattung UND die Kaution übernehmen? Wenn Du umziehen willst, ist das doch Dein Ding.  Wenn Du schon ne Wohnung hast, wozu dann eine erneute Erstausstattung?


Arbeiten gehen, sparen, dann umziehen und Erstausstattung kaufen. So funktioniert das hier bei uns. Das ist aber nix neues, das haben meie Großeltern schon so gemacht.

Heutzutage schreit jeder gleich nach dem Amt und Unterstützung.

du willst "einziehen", nicht "ausziehen!

Wenn du jetzt schon alleine wohnst, hast du doch bereits eine "Ausstattung"?

Ich gehe davon aus, daß das Amt keine Notwendigkeit für eine andere Wohnung sieht?

Hab auch noch nicht gehört, daß es eine Kaution übernimmt!

Du wohnst doch schon in einer Wohnung. Da hast du doch sicherlich auch Möbel. Also brauchst du auch keine Erstausstattung.

Und warum sollte dir das Jobcenter einen Umzug bezahlen. Du hast doch schon eine Wohnung.

Es gibt nur einmal Erstausstattung die hast du dann schon bekommen. Kaution eventuell nur als Darlehen. Deine jetzigen Möbel kannst du mitnehmen.

Wieso braucht man zum Umzug eine neue Erstausstattung?

Und wer auf Kosten der Allgemeinheit lebt, muss sich mit dem begnügen, was ihm zugestanden wird.

Normal ist, dass man sich nur eine Wohnung leisten kann, für die man entsprechend verdient. Kein Berufstätiger bekommt ne Erstausstattung oder Miete geschenkt....warum soll es Dir da besser gehen?

Oder willst Du umziehen, um bessere Jobchancen zu bekommen?


Welche Möbel hast du denn in deiner jetzigen Wohnung?
Eine Erstausstattung gibt es nur einmal und dann auch nur, wenn keine Möbel vorhanden sind.

Die Kaution muss das Amt nicht übernehmen. Du kannst aber darum bitten, dass das Amt die Kaution als Darlehen übernimmt.

weissemaus66 01.02.2017, 09:10

Das Amt gibt Dir leider dafür auch kein Darlehn.

0
Kandahar 01.02.2017, 09:27
@weissemaus66

Doch, das geben sie. Das ist die übliche Vorgehensweise. Das setzt natürlich vorraus, dass das Amt den Umzug genehmigt.

1
Schneefall222 01.02.2017, 09:22

@weissemaus66 natürlich kann man für die Kaution ein Darlehen beantragen. Man muss beantragen und sehen, ob es genehmigt wird.

0

Suche dir einen Anwalt, der mit dem Jobcenter Erfahrungen hat(meist die, die auch Arbeitsrecht machen). Die Kosten für den Anwalt werden übernommen und er sagt dir vorab, ob du Aussichten auf Erfolg hast.

Anderen wird auch eine höhere Miete und die Kaution anstandslos bezahlt - wieso also nicht auch dir. Man muss nur beharrlich bleiben.

Du hast doch bereits eine Wohnung, wieso dann Erstausstattung?  Du lebst doch jetzt nicht mit Pappkartons.  Und die Kaution ist auch nicht Sache des Steuerzahlers.

Parhalia2 01.02.2017, 09:24

Die Kautionsübernahme wäre hier aber relativ "neutral" für den Steuerzahler, da der Vermieter diese dann ohnehin gewinnbringend auf einem gesonderten Konto verzinsen müsste. Wenn das JC die Kaution übernimmt, dann steht ihm beim Auszug diese verzinste Einlage auch wieder zu. 😉

0
Hexe121967 01.02.2017, 09:34
@Parhalia2

interessiert nicht ob so eine kaution "neutral" gewertet wird. die wird nicht übernommen und basta! zu mir kommt auch niemand und sagt "ok ich übernehme mal die Kaution weil sie ja neutral ist".

0
Parhalia2 01.02.2017, 11:06
@Hexe121967

Rege Dich doch bitte nicht auf und bleibe gedanklich einfach ganz genau am Inhalt der Fragestellung. ☺

Nach persönlichen Meinungen wird dort halt nicht gefragt....

HÄTTE die Person einen coolen und gut bezahlten Job, dann hätte sie diese Frage GEWISS nicht gestellt. Daher bitte immer fair und sachneutral bleiben. 😉

0

Das Job-Center hat absolut recht. Wer nicht arbeitet, braucht auch nicht umziehen, außer Du hast durch den Umzug eine größere Möglichkeit, einen Job zu finden. Alles andere ist lächerlich. Die Erstausstattung sammelt man sich auf Flohmärkten und von Verwandten und Bekannten zusammen. Und wenn man von der Allgemeinheit finanziert wird, hat man eh keine besonderen Wünsche zu äußern.

Was möchtest Du wissen?