Hilfe, Pfändung gefährdet Existenz!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du kanst dein konto in ein pfändungsschutzkonto umwandeln lassen. das muss die bank machen wenn du noch kein p-konto hast. da kannst du dann über alles verfügen was über dem freibetrag liegt. das sind mindestens 900euro.

Du solltest so schnell als möglich ein sog. P Konto bei der Postbank beantragen. Bei 800 € kann dir niemand pfänden, weil der Betrag unter der Grenze liegt, die pfändbar ist. Wenn du dieses Konto nicht beantragst, wird wohl auf dein Einkommen zugegriffen werden, notfalls das Konto sogar gesperrt. Versuche mal herauszufinden ob du Anspruch auf Wohngeld hast und ganz wichtig, dass du mit dem Vermieter sprichst und ihm deine Situation erklärst. Sonst könnte dir auch von da Unheil drohen. Zwei aufeinanderfolgernde Mieten nicht zahlen, führt meist zur Kündigung der Mietsache.

Dein Alg ist nicht pfändbar. Allerdings solltest du schleunigst zum Gericht und dir so einen Pfändungsschutz bestätigen lassen, damit die Bank dein Geld frei gibt. Sonst ist es nämlich weg.

Und lass ein p-konto aus deinem Konto machen. Spart dir die Rennerei zum Gericht in Zukunft.

Flavio90 10.03.2014, 08:43

Hört sich schon mal gut an, aber des ist denen doch egal oder net ? Die können ja net sehen das es vom amt kommt oder irre ich mich :(

danke dir fürs super schnelle Antworten :)

0
FrauWinter 13.03.2014, 21:09
@Flavio90

Doch die können sehen, dass das vom Amt kommt. Auf deinem Bewilligungsbescheid und deinem Kontoauszug!

Später bei dem P-Konto ist es egal wo es her kommt, es darf nur nicht die Pfändungsfreigrenze überschreiten.

0

Was möchtest Du wissen?