Hilfe Pädagogische Tricks etc.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Huhu! Mit 17 wie eine Grundschülerin behandelt zu werden, würde mich auch stinken - und ich bin fast 50.. nur geht es bei Deiner Frage weniger um Pädagogik, als vielmehr um Psychologie. Allerdings weiß ich da nun keine spontane Antwort, da man so pauschal nicht einfach sagen kann, "tu dies" oder "tu das", wenn Du wieder genervt bist.

Das einige Male hier schon vorgeschlagene "Reden" mit Deiner Stiefmutter kann nützen, aber ich bezweifele es fast. Und es muss auch nicht in einem Moment sein, in dem Du Dich grade NICHT ärgerst - wie hier zuvor schon beschrieben..da denke ich anders:

lass mal Luft ab, aber bleib höflich bzw. geh' auf gar keinen Fall "unter die Gürtellinie". Du bist 17, Du darfst Lust ablassen - man muss sich nicht immer total im Griff haben. Deine Stiefmutter scheint ja schmerzlos zu sein - und ich denke, sie begreift es nicht, wenn Du ihr kommst wie "Du, ich muss mal mit Dir reden".

Trotzdem ist es natürlich schwer, von außen solche Tippes zu geben. Spontan fällt mir noch ein: behandele Deine Stiefmutter doch mal wie eine 80-Jährige. Sei zuvorkommend und frag abends, ob Du ihr ein Kukudent für ihre 3.. Zähne schon mal im Wasser auflösen sollst, ob Du ihr ihre Tablette gegen Altersdemenz holen sollst usw usw. Es sollte aber situationsbedingt sein, also wenn sie Dich gerade wieder wie ein Kleinkind behandelt..oder wenn Du Dich gerade über irgenswas ärgerst. Versuche es dabei nicht mit Bösartigkeit, sondern mit HUMOR! Da hast DU mehr von und Humor wirkt fast immer. Wenn Deine Stiefmutter natürlich ein Mensch ist, der zum Lachen in den Keller geht, hast Du eh schlechte Karten. DANN würde ich es mal mit stumpfen Ignorieren versuchen - einfach so tun, als habe sie nichts gesagt.. bringt sie dann eher auf die Palme..

Okay, also, nichts mit "Treten" - in diesem Fall bringt körperliche Gewalt nicht SO viel..;)

Grins, das man mit 17 noch denkt Pädagogik hätte irgendwelche Mittel, die einen Menschen austricksen damit er macht was der Pädagoge will. Ne, die gibt es nicht. Es gibt Verhaltensweisen, die beim Gegenüber eher die Bereitschaft hervorruft das zu tun was der Pädagoge will und es gibt welche die eher Widerstand hervorrufen. Is doch nicht schlimm, das sie scheinbar bei dir die richtigen Mittel gefunden habt. Falls du aber meinst, dass sie dich zu kindisch behandelt , dann sag ihr das einfach in einem ruhigen Moment in dem du dich gerade nicht ärgerst, dann könnt ihr das sicher besprechen.

Mit Tricks nichts am Hut, aber auch nicht brutal bzw. brachial. Du darfst allerdings mit Überraschungsmomenten ( flotte Redensart), mit Humor ( Es ging eine Frau in Deinem Alter zum Arzt, der nach Sorgen und Beschwerden fragte, und sie erzählte von ihrer Tochter....), mit Schlagfertigkeit (keck und fech) und mit Fachbegriffen (fast professionell, Fremdwörter wie "meine Rhythmisierung", "meine biorhythmische Kurve") ihr Paroli bieten, zumindest sie staunen lassen, so dass sie merkt :"Hoppla, da habe ich es ja plötzlich/mittlerweile/anscheinend mit einem anderen Mädchen zu tun". Sie darf auch Dame sagen. Sie muss etwas "unsanft" zu einer neuen Gangart befähigt werden. Ihr beide schafft es.

kann ich verstehen, sag ihr das deutlich, das du aus dem alter raus bist, und du auch ohne ihre "baby-tricks" klarkommst. geh ihr vllt aus dem weg, für den anfang damit die merkt, das diich das nervt

lg

entgegentreten ist schon mal gar nicht so falsch lass einfach das entgegen weg und du bist auf dem richtigen weg

Was für "Tricks" meinst Du denn?

Das sind keine Tricks.

Was möchtest Du wissen?