Hilfe! Ohrenschmerzen!? Was nun :(

4 Antworten

Hallo,

Du kannst natürlich auch die ganze Zeit mit Ohrenschmerzen rumlaufen. Ein zugesetztes Ohr beeinträchtigt aber doch auch den Gleichgewichtssinn und beim Rückflug wird alles noch schlimmer. Deshalb mein Rat: Geh zu einem HNO-Arzt. Der kann sich das Ohr mal anschauen. Vielleicht reicht es ja aus, wenn es freigespült wird. Das dauert nur ein paar Minuten und danach hast Du Ruhe.

Sollten die Ohrenschmerzen von einer Erkältung bzw. Erkrankung herrühren, kannst du notfalls auch die Hausmittel aus dem Video gegen Ohrenschmerzen verwenden. Dafür musst du dir kleine Zwiebelsäckchen zubereiten und damit das Ohr behandeln. Wenn es allerdings schlimmer wird, würde ich einen Ohrenarzt aufsuchen, denn Fliegen (dein möglicher Rückflug) mit Ohrenschmerzen geht gar nicht. Ein Freund von mir hatte dies unterschätzt und hatte eigentlich ein Flugverbot bekommen, weil das Ohr den Druckausgleich nicht mehr regulieren konnte. Gehe also zur Vorsicht lieber zum Arzt.

http://www.gutefrage.net/video/das-hilft-bei-ohrenschmerzen

Das kommt bestimmt noch vom Flug, ich habe noch paar Tage nach dem Flug Ohrenschmerzen gehabt. Versuch mal es mit viel trinken und weil der ganze Druck auf den Ohren liegt, es mit Nase zu halten Mund zu und dann kräftig pusten, dann geht es meistens weg. Liebe Grüße Ceci2000

Viel Flüssigkeit ist in Ordnung, von Druckausgleich würde ich vorerst absehen, da auch HNO Ärzte oft dazu raten, diesen nicht unbedingt durchzuführen.

Sollte sich das Problem in den nãchsten Tagen nicht einstellen, den Hausarzt aufsuchen.

0

Wichtig! Druck auf den Ohren, Ärzte finden nichts, was ist das? Wichtig!

Hey , ich hatte bereits vor ein paar Tagen die Frage gestellt was ich gegen meine Entzündung im Ohr tun kann, leider hat keine Antwort + Anwendung geholfen woraufhin ich noch einmal zum HNO Arzt gegangen bin. Dieser meinte das nur mein linkes Ohr ganz leicht entzündet sei aber kaum sichtbar. Das rechte Ohr ist angeblich total in Ordnung. Trotzdem habe ich auf beiden Ohren total den Druck (plus ab und zu ein Piepen). Wirklich spüren von wo dieser Druck kommt, kann ich nicht. Aber er schränkt mein Hörvermögen ein , was ein wirklich unangenehmes Gefühl ist. Alle HNO Ärzte , die ich in letzter Zeit besucht habe fanden nichts gravierendes (kein Hörsturz, keine Mittelohrentzündung) und meinten auf meine Frage woher der Druck kommen könnte nur , dass es mit Stress etwas zu tun haben könnte, den ich in den letzten Wochen habe aufgrund meines Umzugs meines verstorbenen Hundes und einiges mehr. Ich nehme bereits Tabletten zur Beruhigung , trinke täglich Beruhigungstee stelle mir Lavendelöl ans Bett aber wirklich helfen tut das alles trotzdem nicht, wodurch mein Schlaf gestört bleibt. Also wollte ich mir nochmal Tipps von Euch holen , vielleicht gibt es ja welche unter euch die sich damit schon ein wenig auskennen , was kann man gegen diesen nervigen Druck den ich seit circa einer Woche habe tun , wie finde ich den Auslöser heraus ? Könnte dieser Druck auch noch mit der Mittelohrentzündung zu tun haben die ich vor einigen Wochen hatte ? Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?