Hilfe nötig... Mein bester Freund Porno, Freundin und Sucht...?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist ein bekanntes Problem. Durch Pornos wird die Sensibilität total verändert. Durch Pornos wird Männer extrem stimuliert, können genau das haben was sie wollen ohne Vorspiel und der ganze Verstand wird entsprechend kalibriert. Am Ende braucht ein Typ eine Blondine mit Doppel D Brüsten um überhaupt nen Ständer zu bekommen.

Im Internet gibt es deshalb eine NoFAP Bewegung. Kann man googlen.

Man muss jetzt nicht komplett auf Pornoentzug leben. Aber eine drastische Reduzierung ist notwendig. Und Anfangs ist es auch nicht so einfach. Die beste Lösung hierfür ist eine andere regelmäßige sportliche Tätigkeit. Das lenkt ab, powert ihn auch aus und schüttet auch Glücksgefühle aus.

Ich habe das mal mit NoFAP ausprobiert. Alleine nach zwei Wochen ohne Pornos war ich so Geladen das mein Lümmel bei dem Anblick meiner Freundin schon so hart geworden ist das es weh tat... Also .... Man sollte es als Mann nicht übertreiben... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich schaut er zu viele Pornos. Das was er dort sieht passiert nunmal nicht im realen Leben und beeinflusst seine Gedanken bei dem Thema Sex. Daher kann er sich bei dem gemeinsamen Sex mit seiner Partnerin nicht entspannen da er ständig unrealistische Vorgehensweisen im Kopf hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Pornos hat sich das Frauenbild deines Freundes verzerrt. Mit realen Frauen kommt er deshalb nicht mehr klar, d.h. er versagt.

Warum braucht er dieses exzessive Anschauen von diesen Filmchen? Was fehlt ihm, er scheint ja regelrecht süchtig danach und kommt keinen Tag mehr ohne Konsum aus?

Es gibt nur die Möglichkeit, dass er sofort damit aufhört und sich anderes sucht, was auch Glücksgefühle auslöst. Vielleicht ein Hobby, Sport...

dann relativiert sich seine Einstellung, er kommt quasi auf dem Boden wieder an und er wird eine deutliche Änderung bemerken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das grundsätzlich nie klappt, sollte er zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, es ist schon möglich so auf Pornos und die Selbststimulation fixiert zu sein, dass normaler Sex keinen Spaß mehr macht. Wenn er das täglich macht, da braucht man sich überhaupt nicht zu wundern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist er so sehr auf pornos bezogen das normaler sex zu langweilig für ihn ist. Er erwartet vielleicht zuviel. Er soll mal aufhören sich 24/7 pornos rein zu ziehen vlt gehts dann wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hätte nie gedacht das so schnell Antworten kommen. Ich habe mir alle genau durch gelesen und werde ihn damit konfrontieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evlt. kann es helfen weniger Por*** zu schauen und sollte sich nicht jeden Tag selbst befriedigen, sondern lieber auf seine Freundin warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?