Hilfe! Nicht artgerecht gehaltenes Kaninchen!

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Dogsfreak,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. 

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Hallo,

auch wenn dir das vielleicht nicht mehr hilft aber bestimmt anderen die das hier lesen.

Wenn ihr Angst habt selbst den Tierschutz zu verständigen, dann macht es doch so:

Ladet einfach mal einen Freund oder Freundin zu euch nach Hause ein, welcher selbst Tiere hat oder Tierfreund ist. Dann kann dieser sich an den Tierschutz wenden, dann hast nicht du etwas beim Tierschutz verraten, sondern jemand anderes. Sprich das aber vorher mit dem oder derjenigen ab ob er oder sie das machen will, oder ggf. die Eltern.

Solltest du keinen Freund oder Freundin haben die das machen kann, mache es so:

Gehe persönlich ins Tierheim und suche dir dort eine Person aus mit der du darüber sprechen kannst, einer der du persönlich vertraust dort und dir sympatisch ist. Dort erklärst du dann dein Problem mit dem Tier und deinen Eltern, das du das nicht selber sagen "darfst". Oft sind in solchen Vereinen auch junge Leute in deinem Alter aktiv. So jemand könnte dann mal mit dir nach Hause gehen und dich einfach so mal als Freund besuchen, sich dein Tier anschauen, vielleicht sogar mal beiläufig erzählen das er oder sie ja im Tierheim aktiv ist. Oder aber ihr redet einfach mal so miteinander wie toll es doch ist im Tierheim mitzuhelfen und ob du nicht auch mithelfen könntest, redet darüber so das deine Eltern das mitbekommen aber nicht denken du holst nur jemanden vom Tierheim zu euch wegen dem Kaninchen. Später wird diese Person das natürlich auch im Tierheim erzählen, so das wieder nicht du es "verpetzt" hast, sondern dein Freund oder Freudin die mit dabei war. Dann können sich Erwachsene und facherfahrene Personen aus dem Tierheim mit deinen Eltern besprechen und auseinander setzen, ohne das das dort gesagt hast.

Ich bin mir sicher das du so einem Tier gut hilfst und dir selbst nicht zuviel Ärger einhandelst.

Hier könnt ihr übrigens nach einem Tierheim oder Tierschutzverein in eurer Nähe suchen:

https://www.tierschutzbund.de/kontakt.html

P.S. Wir haben zur Zeit auch nur ein Kaninchen in 3,5m² festem Gehege und zusätzlichen 2m² mobilen Anbau (der wird je nach Jahreszeit und Platzbedarf versetzt, ist aber zu 95% für das Tier und später die Tiere zugänglich).  Noch ist er alleine weil er halt leider noch die Kastrationsfrist überstehen muss, danach bekommt er eine Partnerin aus dem Tierheim.

Hey, dass ist schon sehr traurig. Und wenn du deinen Eltern das hier zeigst: http://www.diebrain.de/k-sozial.html

Zeige ihn diese Frage hier und sie sollen sich die Antworten hier durchlesen. Wer Kaninchen alleine+Knast hält ist ein Tierquäler und sollte sich ruhig auf Grund und Boden schämen! Sowas wieder gut zumachen ist erst sobald deine Eltern selber mal so ein Leben führen und zwar ihr ganzes Leben lang dann sehen sie wie das ist!

Hallo Dogsfreak ;-)

Du hast ja schon viele hilfreiche Antworten bekommen! Ich möchte nur noch eins hinzufügen:

Wenn Du mit dem Kaninchen spielst, es streichelst, dann tust Du ihm auch schon etwas sehr Gutes! Es lebt dann zwar noch immer im "Gefängnis", aber es fühlt sich wenigstens schon mal von jemandem geliebt! Damit kannst Du die "Last" des Kaninchens auf jeden Fall auch schon mal leichter machen.

Ich finde Dein Engagement super, und drücke Dir die Daumen, dass es vielleicht sogar mit einer richtigen "artgerechten Haltung" klappt!

Wenn Du z.B. bei einem Tierheim anrufst, kannst Du ja am Telefon schon fragen, ob sie das Kaninchen wirklich direkt abholen würden, oder, erst mit den Eltern sprechen. Erst wenn Du eine zufriedenstellende Antwort bekommst kannst Du denen ja Deine Adresse geben!

liebe Grüsse,

Bernd

Das ist wirklich Tierquälerei, was deine eltern da betreiebn. zum einen könntest du dich vlt. ein bisschen um ihn kümmern und ihn eben viel auslauf geben. außerdem solltest du dich mit den eltern einer freundin in verbindung setzen, die möglicherweise auch kaninchen o.ä., haben, ihnen die situation erklären, und sie bitten mit deinen eltern zu sprechen. schlimmstenfalls könnten sie dann auch zum tierschutzverein gehen.

Hey, ich weiß nicht ob das funktioniert, aber evtl. würde es vllt. so klappen: Während deine Eltern und Geschwister weg sind, verkaufst oder verschenkst du das Kaninchen an jemanden der schon andeere Kaninchen hat und bei dem es dem Kaninchen auch gut geht. Deinen Eltern sagst du einfach er wäre tot und "begräbst" ihn bevor sie nach Hause kommen, d.h. du nimmst einen Schuhkarton und vergräbst ihn und bastelst ein Kreuz oder so. Ich denke es kann sein dass du dann ein schlechtes gewissen haben kannst wegen deinen eltern, aber du weißt es geht ihm dort besser und du kannst deinen eltern immer sagen "Jetzt ist er an einem besserem Ort" ohne sie zu belügen und du kannst das kaninchen besuchen. Ich weiß es ist eine seltsame methode und kann negative kommis verstehen, aber vllt. ist das der einzige weg wie das kaninchen glücklich werden kann. Früher odedr später wird es eh an einsamkeit sterben. Lg

ninchenkenner 27.06.2013, 06:46

dann ist das nächste dran ....er muss dafür sorgen dass die keins mehr halten dürfen...aber das geht nur mit fachleuten...ich hab mal die verantwortlichen hier angeschrieben und sie gebeten etwas zu tun...wir können es ja leider nicht

2

Mir ist noch eine Idee gekommen. Ich habe ein Gewinnspiel erstellt, indem man auch Zubehör für Tiere gewinnen kann. Ich bekomme immer Post von einem Tierschutzverein, weil ich immer Geld dahin spende, und ich habe das Gewinnspiel perfekt gefälscht, und meine Eltern erlauben es mir immer an Gewinnspielen teilzunehmen, und dann "gewinne" ich einfach das freilaudgehege

schön dass du es einsiehst was deine Eltern falsch machen...aber du kannst was tun...überzeuge deine Eltern...zeig Videos (bei YouTube gibt's massig Videos)wo Kaninchen in völliger harmonie leben ...wenn sich deine Eltern nicht mit dem Tier beschäftigen warum quälen sie das Tier so? ich will nicht wissen was dieses Tier schon an haltungsschäden hat ...Kaninchen machen gern >männchen< ...deswegen sind auch käfige nicht geeignet..ich weiss das man da wenig machen kann (von meiner bf der vater ist so) aber ein bissl kannst du tun...nehme es heruas...lass es ein wenig in deinem zimmer hoppeln (aber aufpassen wegen kabel ect!!!!)frag mal deine Eltern ganz direkt warum sie das arme Tier so quälen...was es ihnen getan hat??? ich hoffe sie haben ein einsehn...zumindest was die Haltung angeht !!! (pro Kaninchen mindestens 2-3 qm...besser mind 4 qm)

Meine Eltern verbieten mir ihm jeglichen Auslauf zu geben. Sie haben Angst, dass unser Hund ihn beißen könnte, was völliger Blödsinn ist, da die beiden sich gut verstehen

ninchenkenner 27.06.2013, 04:52

dann ist es ein klarer fall von Tierquälerei ...du kannst anonym beim tierschutz anrufen oder auch persönlich vorbei gehen...ICH würde das machen Eltern hin oder her!!!

4

frag doch mal den tierschutz an oder hol dir freunde hinzu und erkläre deinen eltern nocheinmal die lage.Ich hoffe ich konnte helfen ;) LG leolaurin

Du hast vollkommen recht! Es wundert mich, dass das Kaninchen überhaupt noch lebt! Hab´mir g´rad Deine Fragen durchgeguckt: Offensichtlich hast Du auch so Deine Probleme mit Deinen Eltern ( Ritzen z.B. und Umarmungen der Mutter nicht ertragen können) Wie wär´s denn, mal die Nummer gegen Kuimmer anzurufen!? Die kostet keinen Cent und da wird Dir zugehört und geholfen!:

0800/1110 33 die nummer gegen kummer :P ( kostenlos)

ninchenkenner 27.06.2013, 06:44

nimm das kaninchen mit!!!!! und sorge dafür dass deine eltern nie wieder tiere halten dürfen !!!! viel glück

0

Oh.. deine Situation ist ja wirklich schwer :/ aber vielleicht könntest du persönlich etwas zu dem Wohlbefinden des Kaninchens beitragen. Du könntest z.B. für ein paar Euro ein Geschirr und eine Leine für Kleintiere kaufen und mit ihm öfters mal rausgehen, in den Garten oder einen kleinen Spazierweg. Und ich würde versuchen deine Eltern darauf anzusprechen wenn sie gut gelaunt sind, da hören Eltern am besten zu.

Viel glück noch! deine JoJo :))

Lubilamm 26.06.2013, 17:49

Ein Geschirr und eine Leine sind auch alles andere als artgerecht. Lieber ein Freigehege aus Gitterelementen. Bei Ebay kosten die auch nur so 10-15 Euro :-)

3
Dogsfreak 26.06.2013, 17:54
@Lubilamm

Das Problem ist nur, dass die ihm kein Freigehege oder sonstiges holen wollen, nicht mal wenn ich den bezahle, was ich durchaus könnte. Dazu müsste der alte Käfig schon kaputt sein. Weil wenn der kaputt ist könnte ich einfach selbstständig losgehen und ein Freigehege kaufen, dass auf jeden Fall sehr groß ist. Dann könnte ich ihm das Gehege auch selbstständig einrichten, sodass wenigstens die Umgebung schon artgerecht wäre. Aber dazu muss der Käfig erstmal kaputt sein, aber wie macht man denn so einen Kaputt? Der ist so einer: http://ecx.images-amazon.com/images/I/31YQYLK7NIL.jpg nur halt noch kleiner

1
DieJoJolein 26.06.2013, 18:21
@Dogsfreak

also ich würde mal versuchen wenn deine Eltern gerade nicht da sind, das Gtitter abzumachen und mit beiden Händen in entgegengesetzte richtungen am Plastik zerren, vielleicht bricht es dann, aber bitte tu vorher das Kaninchen raus.

1
Lubilamm 26.06.2013, 18:21
@Dogsfreak

Was?? Noch kleiner?!? Das arme Tier! Zeig ihnen bitte mal diese Seite:

http://www.diebrain.de/k-sozial.html

Ihr habt doch bestimmt ein Tierheim oder einen Tierarzt bei euch in der Nähe oder?
Geh doch mal "einfach ein bisschen raus / spatzieren" und geh mal dahin. Bei mir sind die sehr freundlich und helfen immer gerne. Wende dich an den Tierschutz.
Wie alt ist das Kaninchen ungefähr? Was füttert ihr?

0
Dogsfreak 26.06.2013, 18:24
@Lubilamm

genau die gleiche Seite hatte ich denen schonmal gezeigt, aber die meinen immer nur, dass er sich an alles gewöhnt hätte und keinen Partner mehr brauchen würde. Er ist neun Jahre alt, er bekommt überwiegend trockenfutter von Vitakraft, auch da versuche ich die auf eine gesunde Ernährungsweise zu überreden, bisher allerdings auch da leider erfolglos

1
Dogsfreak 26.06.2013, 18:28
@Dogsfreak

Das ist eine gute Idee, DieJoJolein, bei der nächsten Gelegenheit versuche ich das. Die haben sich glaube ich für heute Abend mit einem anderen Hundebesitzer im Park verabredet, das wäre die Chance!

1
Lubilamm 26.06.2013, 18:36
@Dogsfreak

Ach ja Eltern... Also versuche mal bitte folgendes:

Setze eine SEHR ernste und traurige Mine auf und sag deinen Eltern: "Mama, Papa. Ich muss jetzt mal mit euch über was wichtiges reden!" Oder so was ähnliches.
"Ich habe euch ja diese Seite über Kaninchen gezeigt...." Frag sie wieso sie nicht möchten dass das Kaninchen allein so gehalten wird. Wichtig ist, dass du dabei ruhig bleibst. Wenn sie wieder so was sagen wie "Er kennt es doch nicht anders...." Sag das wenn sie es nicht für das Kaninchen machen wollen, dann wenigstens für dich! Das du total traurig bist! Informiere dich über Kaninchen und sag ihnen dass du dich um ihn kümmern willst! Und dabei das gaaaaaanz traurig gucken :-)

0
Dogsfreak 26.06.2013, 18:39
@Lubilamm

das werde ich ausprobieren! Aber nicht heute, die sind nämlich voll sauer, weil meine Schule heute bei denen angerufen hat, weil ich in letzter Zeit vor den zu netten Lehrern respektlos bin.

0
Lubilamm 26.06.2013, 18:41
@Lubilamm

Ach ja, fals das falsch rüber gekommen ist: Das mit dem Tierheim meinte ich so, dass die dir "helfen" könnten den Tierschutz zu verständigen ;-)

0
Dogsfreak 26.06.2013, 18:48
@Lubilamm

ja, natürlich, und danke für eure Hilfe :) Ich drucke gerade einen Flyer gegen Einzelhaltung von Kaninchen aus und möchte den dann in den Briefkasten werfen, ich hoffe nur, dass meine Eltern nicht denken, dass der von mir kommt.

1
1asil1 26.06.2013, 20:21
@Dogsfreak

Das ist echt winzig. Du könntest ihnen sagen dass das giftig für kaninchen ist wenn sie daran knabbern (ich weiß nicht ob das stimmt oder nicht, glaub nicht, aber brauchen deine eltern ja nicht zu wissen)

1
ninchenkenner 27.06.2013, 04:53

viel zu gefährlich ich denk nicht dass das Kaninchen geimpft ist ...und wenn es nichts kennt dann kann es sich erschrecken,hochspringen und sich strangulieren

1

Du musst unbedingt dafür sorgen, dass das Kaninchen bessere Lebensbedingungen bekommt. Kaninchen brauchen einen Partner. Es geht auch ein zweites Männchen wenn ihr schon ein Männchen habt. Außerdem brauchen Kaninchen sehr viel Platz und frische Luft. Wenn deine Eltern das nicht verstehen wollen, solltest du dir Hilfe holen.

also es braucht min. 1 Quadratmeter pro Kaninchen. vllt. hast du ja freunde die auch kaninhcen haben und deren elter könnten ja mit deinen Eltern reden oder deine Grosseltern oder verwandten? kauf dir doch mal ein aussengehege (oder gitterelement) du bekommst die zum teil recht billig! oder frage bei einem Tierheim in der nähe um hilfe dass irgendjemand mal deinen Eltern klarmachen dass sie Tierquäler sind!!!

Sesshomarux33 26.06.2013, 19:26

Bei Innenhaltung müssen es 2m² pro Kaninchen sein und ei Außenhaltung je 3m².

0

Also zum einen glaube ich das Kaninchen durch aus alleine gehalten werden können. Hast du deinen Eltern mal vorgeschlagen einen anderen größeren Käfig zum besorgen? Oder ein Freigehege, sofern ihr einen Garten habt? Dann könnte das Tier zumindest etwas laufen. Du könntest ihn auch einmal am Tag rausholen und im Haus oder deinem Zimmer rum hoppeln lassen ^^

Dogsfreak 26.06.2013, 17:44

Habe ich alles schon vorgeschlagen, aber die meinen dass der Käfig groß genug sei. Meine Eltern verbieten mir ihn hoppeln zu lassen

0
Wuutsch 26.06.2013, 17:53
@Dogsfreak

Und Freigehege geht auch nicht? Wenn deine Eltern wirklich einfach nicht mit sich reden lassen, solltest du eine Freundin oder vielleicht Verwandte einschalten, die sich an den Tierschutz wenden oder mit deinen Eltern reden

0
ninchenkenner 27.06.2013, 04:56
@Dogsfreak

dogsfreak das hört sich ja schon nach vorsatz an...wende dich doch mal an eine Vertrauensperson wie zB einen Lehrer...oder frag auch mal im Tierheim nach...es sieht für mich so aus als ob deine Eltern spass daran haben das Tier zu quälen...denk dran zugucken macht mitschuldig !!!!!

0
Lubilamm 26.06.2013, 17:52

Nein! Kaninchen können nicht alleine gehalten werden:

http://www.diebrain.de/k-sozial.html

2
Dogsfreak 26.06.2013, 18:01
@Lubilamm

Zu meinen Verwandten habe ich kein gutes Verhältnis, dem Großteil davon sind Tiere im allgemeinen sowieso egal. Freunde habe ich nicht viele, und ich bin mir sicher, dass dazu höchstens die Eltern von einer Freundin dazu bereit wären. Allerdings würde reden nichts bringen, da meine Eltern nicht die Eltern von ihr kennen und die sich nichts von fremden Leuten sagen lassen. Das mit dem Tierschutzverein müsste halt nur so aussehen als ob ich nicht dahinterstecken würde, weil sonst würde ich echt höllenärger bekommen...würde der Tierschutzverein das Tier eigentlich sofort beschlagnahmen, oder würde er kurze Zeit geben um sein Leben zu ändern? Weil ich denke mal, dass wenn der Tierschutzverein erstmal vor der Tür steht, würden meine Eltern schon bereitwillig dazu sein, sein Leben artgerecht zu machen, weil wenn die unter Druck stehen, machen die sowas eigentlich. Und würde der Tierschutzverein auch andere Tiere aus dem Haushalt beschlagnahmen, selbst wenn es denen gut geht, nur halt einem nicht?

0

Was möchtest Du wissen?