Hilfe muss zur Mpu ein Gutachten erbringen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Ariba89,

welche Frage soll denn mit der MPU beantwortet werden? Welche Zweifel genau hat die Führerscheinbehörde (steht alles in dem Anschreiben das du erhalten hast)?

Wenn es eine reine Straftaten-MPU ist, werden keinerlei Körperflüssigkeiten bei der Begutachtung entnommen und es müssen auch im voraus keine Screenings gemacht werden...

Allerdings ist davon auszugehen das die Behörde von deinem früheren Konsum weiß und es mit in der Akte steht. Hast du da mal hineingeschaut?

Gruß Nancy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ariba89 05.06.2016, 08:48

Hallo und danke für die Antwort.

Na es steht der Tatbestand in dem Schreiben und das sie mein damaligen Konsum anhand der damaligen Gerichtsakten feststellen konnte. Da steht ja ebend auch alles drin. Aber ansonsten steht nichts drinne von Drogentests usw. Nur ebend das erhebliche Zweifel an meiner Eignung bestehen und ich deshalb ein Gutachten erbringen muss. Was sagst du , wenn ich nachweisen kann das ich das Tramal vom Arzt bekomme, werden die mich dann zu lassen?u d kriegt man immer vorher genau Bescheid ob man ein Drogentest machen muss weil dein Vorredner was von D1 oder so erzählt hat und das ebend nicht bei mir drauf steht.

Mfg

0
nancycotten 06.06.2016, 03:32
@Ariba89

D1, D2 etc. ist die Einteilung in die Drogenproblematik lt. den Beurteilungskriterien und steht mit Sicherheit in keinem Anschreiben der Behörde... ;-)

Steht in den Gerichtsakten etwas davon das du regelmäßiger Konsument warst? Bist du sicher das es eine MPU-Aufforderung und kein fachärztliches Gutachten ist?

Schau mal in den Brief und tippe nach Möglichkeit ab was da genau steht. Z.B. "Ist zu erwarten das Ariba89 auch künftig Straftaten begehen wird", oder "Ist zu erwarten das Ariba89 trotz des Hinweises auf regelmäßigen Drogenkonsum ein Fahrzeug sicher führen kann....", oder steht da etwas ganz anderes?

u d kriegt man immer vorher genau Bescheid ob man ein Drogentest machen muss

Darüber steht nichts in den Schreiben, darum muss man sich im Vorfeld selber kümmern. Die Führerscheinbehörde weiß ja gar nicht was du brauchst um eine MPU zu bestehen (das entscheidet der Gutachter bei der MPU). Die Behörde möchte von dir nur ein positives Gutachten um dir einen FS ausstellen zu können. Wenn die Mitarbeiter der Behörde in solchen Dingen geschult wären, könnten sie die MPU auch selbst durchführen.

Edit: Gerade gelesen das du eine Therapie gemacht hast, somit bist du als abhängig einzustufen - weiß das die Behörde?

0
Ariba89 06.06.2016, 10:02
@nancycotten

Ja das ich regelmäßig konsumiert haben soll steht drinne. Nein mit zukünftige Straftaten oder Drogen nehmen steht dort nix drinn. Auf der 2ten Seite steht das ich ein medizinisch psychologisches gutachten erbringen muss und 3 Stichpunkte in denen steht, 

-ob zu erwarten ist, dass sie zukünftig ein Fahrzeig unter Drogen führen

-Sie auch gegenwärtig Btm konsumieren

-psycho-funktionale Beeinträchtigungen vorliegen

Nein von der Therapie wissen die glaube nix, weil auch nich davon drinnen steht.

Mfg

0
nancycotten 07.06.2016, 04:09
@Ariba89

Die Fragestellung ist aus meiner Sicht nicht ganz korrekt, denn mit einer MPU wird nicht überprüft ob du gegenwärtig konsumierst, sondern mit einem FÄG. Der Rest der Fragestellung ist "normal" für eine Drogen-MPU.

Du musst auf jeden Fall deine Abstinenz nachweisen bevor du zur MPU gehen kannst und es muss dabei auf ALLE Drogen getestet werden die du bei der Straftat intus hattest/von denen die Behörde weiß (also einen entsprechenden Vertrag mit dem Institut abschließen). Wenn Opioide dabei waren muss auch darauf getestet werden, was bedeuten würde das es wohl eher schlecht ist wenn du noch welche nimmst - kann dein Arzt dir nicht etwas anderes verschreiben?

Zu hoffen bleibt auch das die Behörde nichts von deiner Therapie weiß, denn das würde die MPU deutlich umfangreicher machen. Heißt: Nach einer Therapie muss Abstinenz von mind. 12 Monaten nachgewiesen werden (auch für Alkohol), eine Aufarbeitung unter fachlicher Hilfe sollte erfolgt sein, sowie möglichst auch der regelmäßige Besuch einer SHG....etc.

Du solltest dir fachliche Unterstützung holen, damit du erfährst was in deinem Fall nötig ist um die MPU zu bestehen. Google doch mal in deinem Ort nach einem Verkehrspsychologen, der kann dir am Besten dabei helfen..

Wenn das finanziell zu eng wird, kannst du auch in dieses Forum schauen, http://www.verkehrsportal.de/board/index.php dort erhältst du kostenlose Hilfe bei deinem weiteren Vorgehen (allerdings gibt es dafür keine Bescheinigungen wie bei einem VP).

Kümmere dich auf jeden Fall um eine ordentliche Vorbereitung, bevor du zur MPU gehst.

Gruß Nancy

0

Wenn es eine Drogenfahrt war und du dafür verurteilt worden bist, bin ich mir sicher du musst die " Drogen mpu "machen Steht auf irgendeinenen zettel d1? Oder d2? Etc? Du musst ja irgendeine Erkrankung haben weshalb du tramal nimmst. Erwähne es im Gespräch. Es ist nicht illegal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ariba89 04.06.2016, 16:23

Nein es war keine Drogenfahrt. Ich bin ehrlich gesagt noch nie Auto gefahren oder allgemein im Straßenverkehr negativ aufgefallen. Es steht nur mein Urteil auf dem Zettel und das ich halt damals bei Gericht Konsum von Drogen zugegeben habe auch harte Drogen. Da steht nur "Es bestehen erhebliche Zweifel an ihrer Eignung". Ja ich habe eine Rückenerkrankung und bin derzeit ohne kaum Arbeitsfähig. Kann das auch alles wiederlegen. Habe nur so bei mir gedacht das ich es lieber erst erwähnen sollte wenn ich auf irgendwas getestet werde.

0
Thundercat3000 04.06.2016, 19:18
@Ariba89

Ah ok. Aber was möchtest du denn wieder erlangen mit der mpu wenn der Führerschein nicht entzogen wurde? 

Aber nochmal: tramal ist ein starkes analgetikum und nicht illegal. Du hast einen Grund das einzunehmen auch wenn es ein btm ist

Mir erschließt sich jedoch der Zusammenhang zwischen mpu und NICHT Führerschein.

Ich wünsche dir alles gute

0
Ariba89 05.06.2016, 09:00
@Thundercat3000

Na wiedererlange kann ich nix da noch nie besessen xD. Man kann auch bei Ersterteilung zur Mpu geschickt werden wenn der Fss bekannt ist das man Drogen oder dergleichen konsumiert hat. Man muss nicht zwingen einen FS vorher besessen haben. Na Tramal in der Retardiertenform fällt nicht mal unter das BtmG somit eigendlich kein Thema nur würde ich es auch absetzen bevor ich Auto fahren lerne da es doch sehr auf die Psyche gehen kann und ich will kein Unfall bauen.

Aber danke für die Antworten.

Mfg

0
Thundercat3000 05.06.2016, 09:21
@Ariba89

Achso,danke hab ich was dazu gelernt😊

Ja genau,die tropfen zählen nur zu btm. 

Weiterhin viel Erfolg 

0

Was möchtest Du wissen?