HILFE muss schnell Latein Vokabeln auswendig können!

12 Antworten

Fang auf keinen Fall mit der ersten Lektion an!!! Sondern mit der, die ihr gerade sowieso im Unterricht behandelt, denn an dieser wird sich der Lehrer fast hauptsächlich wenden. Wenn du die perfekt kannst, dann arbeite dich von der höchsten bis zur kleinsten durch! Mir hilft bei Auswendiglernen oft singen. Sonst glaube ich, hat da jeder so seine eigenen Methoden. Ich lerne immer eine Vokabel, dann die nächste, dann gehe ich wieder an den Anfang zur ersten, dann zur zweiten, schlißelich lerne ich dann die dritte, gehe wieder zum Anfang rüber bis nach unten. Diesen Schritt wiederhole ich immer und immer wieder, bis ich alle Vokabeln gelernt habe.

Hey,

Erstmal: Der Imperativ der zweiten Person Plural zu "helfen" ist helft (lat. adeste ;) ).

Ich habe auch mit Prima Latein gelernt, deshalb werde ich mal speziell darauf eingehen. Folgende Dinge solltest du wissen:

  • in der dritten Spalte findest du Eselsbrücken.
  • oft kommen die gleichen Vokabeln noch einmal wieder, nur um eine Stammform ergänzt! Beispiel: In Lektion 5 lernst du "vivere, vivo", in Lektion 28 kommt die dritte Stammform "vixi" dazu. So sparst du dir also schon mal Einiges.

Ich bilde mir sehr oft Eselsbrücken oder suche Fremdwörter, Lehnwörter oder die selbe Vokabel in einer anderen Sprache (ich lerne vier Sprachen, da hab ich große Auswahl :D). Wortfelder oder dergleichen können auch nützlich sein :)

Ich lasse mich auch von Deutsch nach Latein abfragen, da ich sie mir so noch besser merken kann. Wer sie in beide Richtungen kann, der kann sie meist sehr gut ;)

Übersetze die Lehrbuchtexte! Das festigt die Vokabeln auch, und auch die Syntax. Allein Vokabeln werden dir da am Dienstag nicht weiter helfen. Die Semantik sollte auch sitzen. 

Wenn ich ehrlich bin, kann man dir so viele Tipps geben wie man will - du wirst es fast unmöglich bis Dienstag schaffen! Man sollte sich nicht mehr als 40 Vokabeln pro Tag reinpfeifen, da das Gehirn sich den Rest eh nicht merken kann. Ich mein das völlig ernst - ich fange, was Vokabeln angeht, schon immer sofort an. Du sagst ja auch, dass du sie nachschreibst - heißt, du weißt schon seit garantiert drei Wochen, dass du diese Arbeit schreibst. In diesen drei Wochen hättest du alle Vokabeln durch gehabt und könntest dich jetzt auf andere Dinge, die im Lateinischen wichtig sind, fokussieren...

Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg. Bei Fragen melde dich :)

LG ShD

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Chemie + Latein Lehramt

Wenn du vor dem Schlafengehen lernst, wirst du die Vokabeln besser behalten. Du kannst die Vokabeln auch aufschreiben, das hilft auch.

Viel Erfolg beim Lernen :)

Wenn er erst so spät am Abend anfängt, dann schafft er das niemals! Höchstens sollte man es kurz vorm Schlafen alles noch mal wiederholen

0

Hallo,

auch für Lateinvokabeln gilt, selbst wenn sich nicht unbedingt alle Punkte für Latein umsetzen lassen und es für dieses Mal nicht mehr hilft:

Vokabeln lernt man nicht extra für einen Test, sondern regelmäßig (jeden Tag 10 - 15 Minuten) in kleinen Portionen - Qualität statt Quantität - das bringt mehr, als Marathonsitzungen. Nach 1 Std. macht das Hirnkastl nämlich dicht.

Vokabeln schnell zu lernen bringt nur kurzfristigen Erfolg. Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adj; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendungen aufschreiben

Phrasal Verbs lernen: (Verben mit unterschiedl. Bedeutungen, je nachdem, welche Präposition danach folgt, engl. z.B.: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn. kümmern/s. freuen auf)

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. folgt Gerund oder Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen fremdsprachlichen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektr Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist die Regelmäßigkeit (s.o.).

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

+ am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythm., in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das engl. Lied 'Head + shoulders, knees + toes', das die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in der Grundschule lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß in der Fremdsprache, wer kennt die meisten Tiere, Lebensmittel, Möbel usw. in der Fremdsprache?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

fremdsprachl. Fernsehen schaut (Lateinkurs mit Björn Puscha - br.de/mediathek/video/sendungen/vereinsheim/bjoern-puscha-latein-folge-47-100.html)

fremdsprachl. Radio hört

fremdsprachl. Podcasts hört

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder anhört, dabei mit- o. in eine Sprechlücke spricht

fremdsprachl. Bücher liest:

amazon.de - zweisprachige Bücher Latein

Winnie ille Pu. ( Lateinische Fassung von Pu der Bär.)

Auch Harry Potter, Der kleine Nick, Der kleine Prinz u. a. gibt es auf Lateinisch oder zweisprachig.

Tipp z. Lesen fremdsprachl. Bücher:

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

fremdsprachl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

DVDs auch mal in der Fremdsprache schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich fremdsprachl. Sprach- o. Konversationskurse (z.B. VHS), Theatergruppe, Lesezirkel o. Stammtisch in Wohnortnähe sucht.

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw. in der Fremdsprache spricht + Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Schulweg, beim Einkaufen usw. überlegt, wie die Dinge, die man sieht in der Fremdsprache heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschaut

• sich Skype einrichtet + fremdsprachl. Muttersprachler als Gesprächspartner sucht

• sich fremdsprachl. Brief/Email/Chat/Tandempartner/in sucht

• Tagebuch in der Fremdsprache schreibt

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Min Grammatik zu üben.

:-) AstridDerPu

Lateinische Muttersprachler? Latein lernt man nicht sprechen und sein Vokabular und seine grammatischen Kenntnisse sind wohl noch nicht so weit, dass er auch ein Tagebuch führen könnte. Für moderne Sprachen sind deine Tipps super, aber Vieles lässt sich nicht auf Latein anwenden, sorry...

1

Teile die Wörter in gleiche Gruppen, nach Regeln oder auch Themen. So kann man sich besser merken wo ein Wort hin gehört. Auch wenn du etwas nicht genau weiss, kann man aber meist zuordnen in welcher Gruppe es steht. Wörter die man singt bleiben besser haften. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?