Hilfe, Muss ich zu meinem Vater?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

In deinem Alter darfst Du selbst entscheiden, ob Du deinen Vater an den Wochenenden besuchst oder nicht....

"...Es ist ja nicht so, dass ich ihn nicht lieb habe, ich habe aber auch eigene Interessen und Freunde..."

Dann solltest Du das deinem Vater auch so erklären.... und nicht die Schule etc. als Vorwand benutzen... Solltest Du deinen Vater dann mal "brauchen", rechne dann damit, dass auch er "gerade mal keine Zeit bzw. Lust"... darauf hat.

Den Unterhalt muss er in jedem Fall weiter an deine Mutter zahlen.

Hallo, dein Vater könnte das Umgangsrecht bzw. die Regelung zum persönlichen Umgang, wenn es gerichtlich festgestellt worden ist, zwar gegen deine Mutter durchsetzen, aber nicht gegen dich bzw. deinen Willen. Wenn du nicht zu ihm willst, dann musst du das auch nicht. Der Unterhalt ist völlig getrennt davon zu betrachten und die Verpflichtung zur Zahlung entfällt nicht einfach dadurch, dass du lieber zu Hause bleiben möchtest.

Das Umgangsrecht entbindet ihn nicht von seiner Unterhaltspflicht !

Wenn du ihn also nicht besuchen möchtest,kann dich keiner dazu zwingen,deshalb ist er trotzdem verpflichtet Unterhalt zu zahlen,wenn er leistungsfähig ( genügend Einkommen hat ) ist.

ich bin mir ziemlich sicher, dass du sowas ab dem 14. lebensjahr selbst entscheiden darfst ( wenn nicht sogar schon eher ). den unterhalt soll deine mutter einklagen, das dürfte ziemlich schnell gehen, denn er bezahlt ja nicht um dich zu sehen, sondern damit deine mutter dich ernähren, einkleiden usw. kann...

allerdings kannst du ja probieren deinen vater zu überreden, ob er einfach mal zu dir kommt? in der stadt kann man viel mehr zusammen unternehmen :) . weil es ja schade wäre, wenn ihr durch sowas den kontakt zueinander verliert!!!

Erstmal: es ist DEINE Entscheidung, ob du da hingehst oder nicht. Du bist kein Kleinkind mehr. Unterhalt muss er auch zahlen, wenn er dich gar nicht mehr sieht. Das kannst du bzw. deine Mama einklagen. Wenn er nicht mit sch reden lässt, schreib ihm einen Brief und erkläre es ihm. Sag ihm, dass du ihn lieb hast aber eben auch andere Interessen. Wenn er dann noch immer schmollt, dann lass ihn, er kriegt sich auch wieder ein.

Nein, es ist nur deine Entscheidung ob du kommst oder nicht. Unterhalt muss er zahlen, egal ob du zu ihm gehst oder nicht!!

Wenn er der Meinung ist, damit zu drohen, dann kannst du ihm genauso sagen, dass dies sonst über das Jugendamt geregelt wird. Zahlen muss er solange du unter 18 bist. Da gibt es keinen Ausweg.

ähm unterhalt muss er trotzdem zahlen,ohne frage....ich glaube auch nicht dass mann von dir verlangen kann da immer hin zu fahren,zumal du ja sagst,dass du lieber lernen möchtest...wie sieht es denn aus,wenn er zu euch kommt an den besuchswochenenden??? dann könnte er dich sehen und du könntest trotzdem lernen...einfach mal vorschlagen...er wird auch langsam akzeptieren müssen dass du numal ein teenager bist,der eigene interessen hat und seine zukunft und seine freizeitgestaltung selber planen möchte

Das Umgangsrecht hat rein gar nichts mit dem Unterhalt zu tun! Er MUSS auf jeden Fall Unterhalt zahlen! Deine Mutter sollte sich an das Jugendamt oder einen Anwalt wenden!!! Hat sie denn schon einen Unterhaltstitel (gerichtlich) für Dich?

Es ist absolut verständlich, dass Du mit 15 nicht mehr regelmäßig zu Deinem Vater fahren möchtest, auch aus dem Grund um besser lernen zu können. Zwingen kann Dich niemand dazu. Versuch ihm die Gründe in einem Brief oder einer Mail zu schreiben, wenn man mit ihm nicht reden kann. Falls er stur bleibt ist das sein Problem - er muss trotzdem zahlen!!

Natürlich wäre es schon besser, wenn der Kontakt erhalten bleibt und Du Dich ab und zu noch blicken lässt. Aber es sollte zu keinem Zwang werden... In erster Linie geht ist IMMER um das "Kindeswohl" - erkundige Dich beim Jugendamt.

Hallo, ich kann dich gut verstehen :) So weit ich weiß, dürfen Scheidungskinder ihren Aufenthaltsort ab 14 Jahren selbst bestimmen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das in allen Bundesländern gilt. Ich glaube auch nicht, dass dein Vater einfach aufhören darf, Unterhalt zu zahlen, da er ja eben dein biologischer Vater und Erziehungsberechtigterist und deshalb auch Kosten tragen muss.

hoffentlich findet ihr bald eine Lösung! lg Atlanticwave

Er kann nicht aufhören zu bezahlen, Deine Mutter muss rechtliche Schritte unternehmen. Aber: wenn es dort so langweilig ist es ideal zum Lernen!

Hall Lilly 360.

Nein ,du musst nicht zu ihm ,wenn du das nicht möchtest.

Das ist deine Entscheidung.

Unterhalt muss er zahlen,das ist unabhängig davon ,ob du zu ihm kommst ,oder nicht.

Den Unterhalt kann man da ja einklagen,wenn er es dann nicht freiwillig macht.

Wenn er nicht auf deinen Vorschlag eingeht ,dich zu treffen ,wie du das möchtest,

so ist das sein Problem.

VG pw

Was möchtest Du wissen?